Literatur & Lockdown #1

2. April 2020 - 16:48 | a3redaktion

Die Versorgung der Menschen mit Literatur ist in Zeiten von Corona wichtiger denn je. a3kultur hat Buchhändler*innen aus der Region um Tipps gebeten und gefragt, wie sie mit der Krise umgehen. TEIL 1: Buchecke Diedorf

»Leider sind unsere Handlungsmöglichkeiten sehr eingeschränkt. Unsere Lieferanten fahren ihre Dienste zurück, viele Kunden wissen nicht, dass wir noch arbeiten«, beschreibt Susanna Bischof, Teilhaberin der Buchecke Diedorf, die aktuelle Situation. Dennoch gehe man weiter »mit Humor und Gelassenheit« an die Arbeit. »Schön ist der Zusammenhalt der Gewerbebetreibenden in Diedorf und in unserem Buchhändlerverband – man wird schnell und gut informiert.«

Das Büro der Buchecke ist zurzeit täglich von 9 bis 10 Uhr und von 16 bis 17 Uhr besetzt. Das Team nimmt Bestellungen telefonisch – persönlich oder per Anrufbeantworter –, per Mail und auf dem Briefweg entgegen. Noch am gleichen Tag werden die Aufträge bearbeitet. »Die Bücher liefern wir in Diedorf mit dem Fahrrad aus, weiter weg schon mal mit dem Auto oder per Post. Eine Rechnung legen wir bei. Die Lieferung selbst erfolgt ›kontaktlos‹ an die Haustüre.« Alternativ können Bücher, CDs, Spiele und Co über den Online-Shop der Buchecke direkt nach Hause bestellt werden. »Wir freuen uns über unsere treuen Kund*innen, die uns immer wieder ermutigen weiterzumachen.«

Buchtipps hat Susanna Bischof natürlich auch in Corona-Zeiten parat: Horst Evers’ Es hätte alles so schön sein können zum Beispiel (»Allein schon der Titel!«) oder Eine kurze Geschichte der Menschheit von Yuval Noah Harari (»Spannend und informativ zugleich ...«). Für Kinder empfiehlt die Buchhändlerin unter anderem Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst von Axel Rühle (ab 6 Jahren, »Auch gut zum Vorlesen mit kleineren Geschwistern!«). Aber auch die Klassiker von Astrid Lindgren würden sich lohnen, neu entdeckt zu werden. Online sollten sich Literaturfreunde unbedingt einmal die Morning Pages auf der Instagram-Seite der Autorin und Regisseurin Doris Dörrie anschauen.

Buchecke Diedorf
Hauptstraße 29, 86420 Diedorf
Tel.
08238–2679

Mail: info@buchecke-diedorf.de
Website: www.genialokal.de/buchhandlung/diedorf/buchecke-diedorf/

Thema:

Weitere Positionen

3. Juni 2020 - 7:05 | Juliana Hazoth

Der neue Studierendenalltag im professionellen Chaos – ein Einblick in die letzten Wochen als Studentin an der Universität Augsburg

1. Juni 2020 - 7:05 | Marion Buk-Kluger

Das Messeflimmern in Augsburg sowie die Autokinos in Gersthofen und Dillingen ermöglichen ein Retro-Film-Erlebnis und Liveauftritte.

31. Mai 2020 - 7:01 | Gast

Ein Ausblick auf den Kultursommer aus der Sicht des Kulturamts der Stadt Augsburg

29. Mai 2020 - 9:42 | Martin Schmidt

Corona hat Augsburgs Livemusiker in digitale Existenzen verwandelt: zwischen Surrogat und Prekariat, zwischen Existenzangst und Künstlersozialkasse

27. Mai 2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Drei neue Ausstellungen in Augsburg machen Lust auf Kunst der Gegenwart – real und unmittelbar zu erleben in der Neuen Galerie im Höhmannhaus und im tim.

26. Mai 2020 - 8:59 | Gast

Für diese Woche plante das Sensemble Theater sein Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen. Mit der Corona-Krise kam alles anders als geplant. Ein Gastbeitrag vom Leiter des Hauses Sebastian Seidel

25. Mai 2020 - 12:56 | Iacov Grinberg

Die neue Ausstellung in tim »Amish Quilts meet Modern Art« stellt historische Amish Quilts (Steppdecken) und Werke der zeitgenössischen Kunst nebeneinander und zeigt dabei deren faszinierende Beziehung zueinander.

22. Mai 2020 - 12:39 | Marion Buk-Kluger

Für die sechsteilige Dokumentationsreihe »Terra X: Welten-Saga« bereiste Sir Christopher Clark UNESCO-Welterbestätten rund um den Globus. a3kultur sprach mit dem Historiker und Moderator zur Reihe und wie er in Zeiten des Nicht-Reisen-Könnens diese Arbeit bewertet.

20. Mai 2020 - 10:58 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Leopold-Mozart-Haus Augsburg lädt dazu ein, den »Mann von vielen Witz und Klugheit« zu entdecken.

19. Mai 2020 - 12:24 | Renate Baumiller-Guggenberger

»EigenSein« lautet das neue Spielzeit-Motto des Staatstheaters Augsburg. Im Livestream »Wetten, dass … wir spielen« wurde zur Primetime am Samstagabend der neue Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert, der die Lust »auf endlich wieder Theater live« kräftig anheizte.