Mach mit!

23. November 2014 - 15:10 | Patrick Bellgardt

Die Bürger sollen sich beim Stadtentwicklungskonzept aktiv miteinbringen. Doch während der Kö-Umbau massiv beworben wurde, sind Bürgerberteiligungen in Augsburg keine Leuchtreklame wert.

Am 5. November erfolgte der Startschuss zum Stadtentwicklungskonzept (STEK) Augsburg. Ziel ist es, der Stadt den Weg in die Zukunft zu weisen. So heißt es offiziell: »Das Stadtentwicklungskonzept soll fachübergreifende Strategien und Leitbilder für die Entwicklung der Gesamtstadt formulieren, Schwerpunktthemen inhaltlich und räumlich vertiefen sowie Leitprojekte für strategisch wichtige Teilräume aufzeigen.« Die Bürger sollen dabei mit eingebunden werden. Ein zentrales Medium hierfür ist die neue Online-Plattform augsburg-entwickeln.de. Weitere (Offline-)Formate wie Stadtforen, Expertenvorträge und Workshops sind in Planung.

Der erste Online-Dialog zur Erarbeitung neuer Zukunftsleitlinien läuft noch bis zum 3. Dezember, 18 Uhr. Mitmachen kann jeder, eine Registrierung ist nicht notwendig. Anonyme Beiträge sind daher ohne weiteres möglich. Moderiert wird die Diskussion von der Berliner ePartizipation-Agentur »Zebralog«. Fachliche Fragen werden hingegen von der Stadt und den zuständigen Fachabteilungen beantwortet. In fünf Themenfeldern – ökologische, soziale, ökonomische und kulturelle Zukunftsfähigkeit sowie Sonstiges – können Vorschläge eingereicht werden. Diese sind öffentlich einsehbar, können bewertet und kommentiert werden. Die Technik funktioniert einwandfrei und Beiträge werden sofort freigeschaltet.

Nichtsdestotrotz waren zur Halbzeit des Online-Dialogs erst rund 150 Vorschläge auf der Seite zu finden – vergleichsweise wenig, wenn man bedenkt, dass manche Nutzer sicherlich mehr als eine Idee eingebracht haben. Während das »Projekt Augsburg City« zum Kö-Umbau massiv beworben wurde, sind Bürgerberteiligungen keine Leuchtreklame wert. Auch die angesetzten vier Wochen für die erste Dialogphase scheinen zu knapp bemessen. Dennoch: Nutzen Sie die Chance und beteiligen Sie sich!

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.augsburg-entwickeln.de

Weitere Positionen

24. Januar 2020 - 15:32 | Bettina Kohlen

Eine breite Auswahl an Ausstellungen in Karlsruhe, München und Augsburg. Spätgotik und Weltraumfantasie, Schuhe oder Tapisserien: Kunst und Meisterschaft zeigen sich in vielen Spielarten

21. Januar 2020 - 15:12 | Iacov Grinberg

Auf dem Messegelände Augsburg finden zahlreiche Ausstellungen für ein spezifisches Publikum statt. »Jagen und Fischen« nimmt hier eine Sonderstellung ein.

20. Januar 2020 - 8:59 | Sarvara Urunova

Till Brönner und Dieter Ilg gastierten im Rahmen ihrer »Nightfall«-Tour im Kongress am Park.

18. Januar 2020 - 11:01 | Susanne Thoma

Viele Kommunen haben in den letzten Jahren verbindliche Regelungen für eine Beteiligung von Bürger*innen entwickelt. Sie haben erkannt, dass die Zusammenarbeit zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung für die Zukunftsfähigkeit des Gemeinwesens entscheidend ist.

15. Januar 2020 - 11:40 | Martin Schmidt

Die sechs Mannen aus Augsburgs Country-Roots-Beat-Truppe Steve Train’s Bad Habits schießen eine neue Vinyl-Single aus der Hüfte. Release-Konzert am 25. Januar!

13. Januar 2020 - 14:32 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die deutschsprachige Erstaufführung »Bovary, ein Fall von Schwärmerei« machte als Cover-Version des Romans von Gustave Flaubert in der Brechtbühne im Ofenhaus die Langeweile zur Regiemethode und in jedem Fall Lust darauf, das Original wieder einmal zu lesen.

13. Januar 2020 - 9:33 | Sarvara Urunova

Der charismatische Pianist Tim Allhoff gastierte am 11. Januar im Jazzclub Augsburg.

Gospelkonzert Young Stage e.V.
10. Januar 2020 - 14:00 | Renate Baumiller-Guggenberger

In seinem traditionellen Dreikönigskonzert präsentierte sich der Ausbildungsverein Young Stage e.V. unter der Leitung von Sängerin Elisabeth Haumann erneut in der ausverkauften Ev. St. Ulrichskirche mit seinem mitreißenden Gospelkonzert »Joy to the World«.

Beethoven
8. Januar 2020 - 12:13 | Renate Baumiller-Guggenberger

Jetzt also auf nach Bonn … oder doch nach Wien? Wo feiert man standesgemäß den 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven, der als Visionär gilt und das meiste, das vor ihm galt, radikal hinterfragte?

6. Januar 2020 - 11:42 | Thomas Ferstl

Eine kleine Vorschau und einige Highlights des frühen Kinojahres 2020. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne