Mehrere hundert Jahre Brecht auf der Bühne

1. März 2016 - 10:26 | Susanne Thoma

»Es wechseln die Zeiten« hieß es zur Eröffnung des diesjährigen Brechtfestivals mit dem Berliner Ensemble am 28. Februar.

Dem Publikum gefiel die Reise durch mehrere Jahrzehnte des Brechtschen Schaffens, vorgetragen in Liedern und Gedichten von neun Schauspielern und fünf Musikern mit vielen Jahren Übung im Interpretieren von Brechts Werken. Die Revue durch Brechts Stücke in Liedern und Gedichte mit Musik von Paul Dessau, Hanns Eisler, Kurt Weill und Tobias Schwencke war rasant, schräg, kritisch, nachdenklich, traurig. Die ganze Palette menschlicher Gefühle und Lebenslagen kam auf die Bühne. Nicht fehlen durften wohlbekannte Klassiker wie das Lied von Meckie Messer, die Ballade der Seeräuberjenny und die Resolution der Kommunarden, die erwartungsgemäß sehr kraftvoll vorgetragen wurde. »In Erwägung, dass ihr uns dann eben - mit Gewehren und Kanonen droht - haben wir beschlossen, nunmehr schlechtes Leben - mehr zu fürchten als den Tod.«

Je später der Abend wurde, desto mehr Zigaretten wurden auf der Bühne angezündet. Rauchschwade um Rauchschwade zog in Richtung Publikum. Das gehört wohl zu einem ordentlichen Arbeitertheater. Manche Zuschauerin rang etwas nach Sauerstoff. Vor allem dann, als noch eine dicke Zigarre hinzu kam. Die Zuschauer*innen spendeten dennoch viel Applaus. Das Altbekannte an Brecht hat durchaus noch zachlreiche Anhänger.

Weitere Positionen

14. August 2019 - 9:08 | Patrick Bellgardt

Am 24. August gastiert Purple Schulz im Wittelsbacher Schloss in Friedberg. Die 80er-Jahre-Ikone präsentiert ihr neues Album »Nach wie vor« open air im Innenhof. Ein Interview

12. August 2019 - 14:02 | Dieter Ferdinand

Im griechischen Theater Heretsried wurde am 9. August Nestroys »Das Mädl aus der Vorstadt« aufgeführt

7. August 2019 - 12:48 | Jürgen Kannler

Der vielbeschworene Schulterschluss zwischen Bayerischer Staatsregierung und Rathaus Augsburg zeigt Auflösungserscheinungen. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

6. August 2019 - 12:54 | Gast

a3kultur-Autorin Marion Buk-Kluger im Interview mit Lisa Maria Potthoff. Die Schauspielerin präsentiert am 11. August die Krimikomödie »Leberkäsjunkie« beim Kino-Open-Air »Lechflimmern«.

4. August 2019 - 8:04 | Gast

Leberkäsjunkies und Saumenschen – Quergelacht, die a3kultur-Kabarett-Kolumne. Von Marion Buk-Kluger

2. August 2019 - 8:45 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Film-Kolumne im August

31. Juli 2019 - 9:04 | Jürgen Kannler

Ein Gespräch mit Vea Kaiser über ihren aktuellen Roman, kulinarische Aspekte des Lebens und den Balkan.

28. Juli 2019 - 8:54 | Jürgen Kannler

Jürgen Kannler im Gespräch mit dem Medienkünstler Reinhard Gupfinger, Artist in Residence des Projekts »Welcome in der Friedensstadt«

isabel_kerkermeier_diaphane_kunstverein_aichach_2019_foto bettina kohlen.jpg
26. Juli 2019 - 8:25 | Bettina Kohlen

Nach München, an den Chiemsee oder einfach in der Region: Gute Kunst kann man an vielen Orten erleben. Hier kommen ein paar Vorschläge für die nächsten Wochen.

26. Juli 2019 - 7:08 | Iacov Grinberg

Das Grafische Kabinett beleuchtet »Augsburgs Wehr und Zier. Die Stadtmauer«.