Mozart in Blau

siegmeth
9. Mai 2015 - 13:43 | Sarvara Urunova

Virtuose Improvisationen über Motive der alten Meister aus mehreren musikalischen Epochen waren beim zweiten Konzert des Deutschen Mozartfestes am 8. Mai im Augustanasaal zu hören.

David Gazarov (Klavier), Mini Schulz (Bass), Rheinhard Jenne (Drums) und der Solist des Abends Hugo Siegmeth (Klarinette/Saxophon) sind international bekannte Jazzmusiker, die ein Ziel verbindet: Das Publikum mit der Idee zu begeistern, wie zeitlos und modern klassische Musik wirken kann.

Mit Bearbeitungen von Werken von J. S. Bach, W. A. Mozart, F. Chopin und den Komponisten der Moderne präsentierten sich die Musiker in bester Spiellaune.
Der sympathische David Gazarov am Flügel eröffnete das Konzert zunächst im Trio. Bereits ab den ersten Takten wurde das gesamte Konzept des Abends klar erkennbar. Das Thema, schlicht und prägnant vorgetragen, wird in bester Tradition der klassischen Jazzimprovisation zu immer neuen Höhepunkten gesteigert.

In seiner Interpretation von Mozarts »Adagio« aus dem Klarinettenkonzert in A-Dur beweist sich der Mulitinstrumentalist Hugo Siegmeth als stilsicherer Wanderer zwischen den Welten von Jazz und Klassik, der sich seit Jahren erfolgreich mit der Symbiose dieser beiden Musikrichtungen auseinandersetzt.
Das Quartett wurde an diesem Frühsommerabend dem selbstformulierten Anspruch mehr als gerecht: Die alten Meister erstrahlten im neuen musikalischen Gewand – im jazzigen Blau.

www.mozartgesellschaft.de

Thema:

Weitere Positionen

22. Januar 2021 - 14:46 | Martin Schmidt

Mit »In Exile« (Stream | CD) legen On The Offshore ihr erstes Album seit elf Jahren vor.

18. Januar 2021 - 13:18 | Bettina Kohlen

Die letzten beiden der insgesamt sieben Wegekapellen, die von der Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung initiiert wurden, sind im September und Dezember 2020 errichtet und ökumenisch gesegnet worden. Der Kreis ist somit geschlossen.

14. Januar 2021 - 9:43 | a3redaktion

Im Rahmen der Reihe »Kulturregion trotz Corona« präsentiert a3kultur Podcasts mit Teilnehmer*innen des Kunstprojekts qp. Der Quartier-Parcours zeigt 24 Interventionen von Künstler*innen und Kulturgruppen im Gaswerkquartier.

11. Januar 2021 - 6:00 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im Januar: Regisseur David Fincher hat mit »Mank« seinen vielleicht persönlichsten Film gemacht.

8. Januar 2021 - 6:40 | Gudrun Glock

Der Naturpark Augsburg – Westliche Wälder steckt voller Überraschungen. Einige kreative Macher*innen erschließen dieses Potenzial auf vielfältige Weise und lassen dabei ihrem Einfallsreichtum freien Lauf. Ein Interview mit Anja Dördelmann, Eva Liebig und Stephanie Schmid

6. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 5: Dr. Christof Trepesch, Kunstsammlungen und Museen Augsburg

5. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 4: Marius Müller, Stadtbücherei Augsburg/Buch-Haltung

4. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 3: Daniela Bergauer und Michael Hehl, Liliom Kino

3. Januar 2021 - 6:02 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 2: Valentin Holub, bayerische kammerphilharmonie

2. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 1: Anne Schuester, Sensemble Theater