Mozarts Kleider, Gottes Kunst

18. März 2019 - 9:17 | a3redaktion

Während das tim in »Mozarts Modewelten« eintaucht, beleuchtet das Diözesanmuseum St. Afra unter dem Titel »König, Bürger, Bettelmann« die Geschichte von Heilig Kreuz – ein Ort mit engen Verbindungen zur Familie Mozart.

Im Rahmen des Leopold-Mozart-Jahres 2019 starten am 22. März gleich zwei Sonderausstellungen mit Bezügen zum Jubilar und dessen Sohn Wolfgang Amadeus. Beide Präsentationen können mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwarten.


Mode und Musik
 
Bei den unzähligen Auftritten, die das musikalische Wunderkind Wolfgang Amadeus Mozart durch ganz Europa führten, galt es immer, äußerst modisch gekleidet zu sein. Kein Wunder also, dass sich in den »Mozart-Briefen« zahlreiche Kommentare zu Textilien, Kleidungsweisen, Perücken und Accessoires finden.

Die Sonderausstellung »Mozarts Modewelten« im Staatlichen Textil- und Industriemuseum (tim) nimmt den 300. Geburtstag Leopold Mozarts zum Anlass, den umfangreichen Briefwechsel der Familie mit historischen Kostümen des 18. Jahrhunderts und Abbildungen aus Modezeitschriften der damaligen Zeit in Beziehung zu setzen. Die Schau – zu sehen vom 22. März bis 6. Januar – zeigt auf diese Weise einen Kosmos der höfischen und großbürgerlichen Mode im Spiegel der Familienüberlieferungen.

Im Begleitprogramm geht es vor allem musikalisch zur Sache. In Kooperation mit dem Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg steht am 11. April, 19 Uhr, »süddeutsche Claviermusik zur Zeit Leopold Mozarts« im Fokus – präsentiert von Studierenden der LMZ-Klasse Prof. Christoph Hammer und des Masterstudiengangs Musikvermittlung/Konzertpädagogik unter der Leitung von Prof. Dr. Johannes Hoyer. »Mozart am Mittag« heißt es an jedem ersten Sonntag im Monat: Von 13:30 bis 14 Uhr spielt dann die Pianistin Stephanie Knauer auf dem historischen Stein-Flügel.

Abbildung: Musterbuch Nr. 1 von 1792 der Augsburger Stoffdruckerei Schöppler und Hartmann mit zeittypischen Mustern. Schöppler und Hartmann war die Vorläuferfirma der berühmten Neuen Augsburger Kattunfabrik (NAK). (Foto: Maik Kern)

Weitere Termine zu »Mozarts Modewelten« und Infos zu Führungsbuchungen gibt es unter:
www.timbayern.de


Wunder und Wiederentdeckungen

Heilig Kreuz gehörte zu den besonders prachtvoll ausgestatteten Gotteshäusern. Künstler wie Johann Matthias Kager, Georg Petel, Johann Georg Bergmüller, Joseph Mages und – Achtung! – Peter Paul Rubens schufen Gemälde, Skulpturen und Fresken für die Kirche. Mit der vom 22. März bis 30. Juni laufenden Sonderausstellung »König, Bürger, Bettelmann« zeigt das Diözesanmuseum St. Afra diesen reichen Schatz erstmals in einer Schau. Während der Vorbereitungen wurde zudem ein Großteil der Altarausstattung der Gebrüder Verhelst wiederentdeckt.

Ein Teilbereich der Ausstellung ist der Wallfahrt gewidmet. Eine wundertätige Hostie – das sogenannte »Wunderbarliche Gut« – stand im Zentrum der Fahrt, die 1199 begründet wurde und über Jahrhunderte Bestand hatte. Sie lockte Könige, Herzöge, Patrizier und einfache Leute gleichermaßen nach Heilig Kreuz. Nicht zuletzt liegt ein besonderes Augenmerk auf den Musikalien des Gotteshauses: Ein Teil des Nachlasses von Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart befindet sich im Besitz der Kirche. Nach dem Tod ihres Vaters vermachte Nannerl dem Stift Notenabschriften mit eigenhändigen Korrekturen Leopolds. Und auch Wolfgang Amadeus hinterließ Partituren. Die Verbindung zwischen Heilig Kreuz und der Familie gehen auf Leopolds Jugend zurück. Er war dort Sängerknabe und legte so den Grundstein für sein späteres Wirken als Komponist und Lehrer.

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung darf man sich auf eine Premiere freuen: Das Sensemble Theater inszeniert unter der wissenschaftlichen Begleitung von Prof. Klaus Wolf (Universität Augsburg) eine eigene und historisch aufgearbeitete Fassung des spätmittelalterlichen »Heiligkreuzspiels«. Am 7. April um 19:30 Uhr kommt das Stück in der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche zur Aufführung. Im Kreuzgang des Diözesanmuseums St. Afra bringt der Musica Suevica Chor Augsburg am 24. März, 16 Uhr, Werke von P. Ludwig Zöschinger, P. Matthäus Fischer sowie Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart zu Gehör. 

Weitere Infos und Termine zur Ausstellung »König, Bürger, Bettelmann« finden Sie unter: www.museum-st-afra.de

Thema:

Weitere Positionen

15. April 2019 - 13:51 | Renate Baumiller-Guggenberger

Erneut alles aus Männerhand: Premiere des vierteiligen Ballettabends »Dimensions of Dance. Part 2« im martini-Park.

12. April 2019 - 11:40 | Bettina Kohlen

Augsburg, München und die Stauden: Diesmal empfehlen wir berühmte und weniger berühmte Kunst, dazu ein wenig Mode.

10. April 2019 - 10:17 | Janina Kölbl

Vom 20. bis 22. Juni findet das Modular Festival zum ersten Mal auf dem Gaswerkgelände statt.

8. April 2019 - 16:18 | Renate Baumiller-Guggenberger

Pippo Pollina, Werner Schmidbauer und Martin Kälberer dringen noch tiefer in den »Süden« ein: Umjubeltes Konzert im Kongress am Park mit »Süden II«.

Barbara Staudinger und Max Czollek - Foto: Susanne Thoma
6. April 2019 - 10:11 | Susanne Thoma

Das Jüdische Museum Augsburg Schwaben will die Vielfalt jüdischer Lebenswelten und die Bezüge zu aktuellen gesellschaftspolitischen Zuständen stärker präsentieren.

5. April 2019 - 12:05 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die Vorteile liegen auf der Hand bzw. auch in den Tiefgaragen: Reizvolle Theater- und Konzerterlebnisse ganz ohne Parkplatz- oder Ticketstress gibt es mit mehr oder weniger kunstvollem Ambiente in Augsburgs Peripherie.

3. April 2019 - 9:57 | Jürgen Kannler

Der Städtetourismus boomt. Seine wirtschaftliche Bedeutung liegt vor dem Maschinenbau und Einzelhandel. Die Kultur spielt dabei die tragende Rolle. Ein Interview mit Tourismusdirektor Götz Beck.

1. April 2019 - 9:23 | Jürgen Kannler

Bertolt Brecht gehört zu Augsburg. In dieser Stadt wurde der Künstler im Februar 1898 geboren. Aber ist sie deshalb schon eine Brechtstadt?

1. April 2019 - 8:11 | Severin Werner

»Escape – Codename Clown«: Das Staatstheater inszeniert seinen fünften »Tatort Augsburg« in einer ehemaligen JVA.

29. März 2019 - 10:54 | Renate Baumiller-Guggenberger

David T. Littles Oper »JFK« feierte am Staatstheater Augsburg ihre europäische Erstaufführung und wird vom Publikum gefeiert.