myDemokratie!

Illustration: Nontira Kigle
16. August 2018 - 11:03 | Susanne Thoma

»Weil du was bewegen kannst« lautet das Motto einer Aktion, die am 15. September in die »Lange Nacht der Demokratie« mit Musik, Theater, Medien, Chill-Out und Kreativem in der Neuen Stadtbücherei mündet.

Angesprochen sind Jugendliche, die sich für unsere Demokratie engagieren wollen. Weil es häufig an Zugängen und Ideen hierfür fehlt, hat der Bezirksjugendring Schwaben zusammen mit Pareaz e.V. und anderen Organisationen ein Bündnis gebildet, das die »Lange Nacht« ausgestaltet. Herausgekommen ist ein Format mit über 60 Programmpunkten von über 30 Gruppen. Die jungen Leute erwartet ein Bündel an Mitmach-Action wie Rappen, Basteln, Voten und Argumentieren. Die VHS bietet ein Speed-Dating mit Politikerinnen, der Kreisjugendring Augsburg Land organisiert einen »Anruf nach München« in Form einer Videobotschaft und OB Gribl veranstaltet zusammen mit der Moderatorin Eva Gold ein Demokratiequiz. Mit im Programm ist auch die Neuauflage einer Radio-Reese-Hörcollage mit der Rapperin Sophie Te, dem Poetry Slamer Alexander Ratschinskij und dem afghanischen Künstler Pouya. Ein besonderes Highlight ist ein Talk mit dem chinesischen Blogger Dejun Liu, der aufgrund seines Engagements für Meinungs- und Pressefreiheit in seinem Land politisch verfolgt wurde und ins Exil nach Deutschland geflohen ist.

Jugendpartizipation war den Veranstalter*innen nicht nur bei der Programmplanung, sondern auch bei der medialen Begleitung des Events wichtig. Deshalb haben sie das Projekt »myDemokratie!« aufgelegt. Ein interkulturelles Team von jungen Erwachsenen mit und ohne Fluchterfahrung bewirbt die »Lange Nacht« im Vorfeld mit einem Blog, Social Media Posts und einem extra gedrehten Videotrailer. Die Gruppe wird am 15. September live von der Veranstaltung berichten und einen Filmclip erstellen. a3kultur fungiert dabei als Medienpartner.

Lange Nacht der Demokratie, 15.9.2018, 18:30 bis 24 Uhr
Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1
Eintritt frei, ab 14 Jahren
Schirmherr: Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert

www.mydemokratie.de

Weitere Positionen

die_noetige_folter__theater augsburg_foto_jan-pieter_fuhr_0388.jpg
23. Mai 2019 - 10:47 | Bettina Kohlen

Auch in dieser Spielzeit hat das Staatstheater Augsburg eine Uraufführung im Programm: Intendant Bücker inszeniert »Die nötige Folter« von Dietmar Dath.

22. Mai 2019 - 11:35 | Dieter Ferdinand

Als Kooperationspartner führt das Staatstheater Augsburg zum 1.000-jährigen Jubiläum von St. Moritz auf der Westchorbühne das Ein-Mann-Stück »Judas« von Lot Vekemans auf.

20. Mai 2019 - 9:39 | Renate Baumiller-Guggenberger

Isabelle Faust führt im Goldenen Saal mit sechs Partiten und Sonaten für Solo-Violine und dem sprechendem Klang ihres Barockbogens in Bachs musikalisches Universum.

19. Mai 2019 - 8:14 | Jürgen Kannler

Christian Hutter ist Geschäftsführer von Salz und Silber und Chef der ersten Online-Galerie, die sich rein auf Dokumentarfotografie spezialisiert hat. Ein Interview

17. Mai 2019 - 8:05 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit der Neueinspielung der »Missa Solemnis« von Leopold Mozart positioniert sich die Bayerische Kammerphilharmonie im LEO 300-Jubiläum.

15. Mai 2019 - 13:23 | Dieter Ferdinand

Rainer Diekmann legt eine lesenswerte Dokumentation über das Sanierungsgebiet Ulrichsviertel vor. Das diesjährige Ulrichsfest findet am 6. Juli statt.

15. Mai 2019 - 12:28 | Dieter Ferdinand

Mit dem Vortrag »Der Holocaust in der Ukraine« setzte das Bukowina-Institut am 9. Mai die mit dem Jüdischen Museum Augsburg-Schwaben veranstaltete Reihe »Die europäische Dimension des Holocaust« fort.

15. Mai 2019 - 9:27 | Renate Baumiller-Guggenberger

Haydns »Die Schöpfung« wird in Ev. Heilig Kreuz im Rahmen des Deutschen Mozartfests zum atemberaubenden Original-Klangerlebnis.

13. Mai 2019 - 10:27 | Sarvara Urunova

Unter dem Titel »Father and son« fand am 11. Mai die Eröffnung des Deutschen Mozartfestes im Kleinen Goldenen Saal statt.

12. Mai 2019 - 9:28 | Iacov Grinberg

Im Rahmen der Europawoche veranstaltete Anmesty International am 8. Mai einen Vortrag. Carl Wilhelm Macke, Mitarbeiter des Vereins Journalisten helfen Journalisten e.V., sprach über Pressefreiheit in Europa.