Mythos Atlantis

9. November 2019 - 10:19 | Sarvara Urunova

Das Musical »Atlantis« gastierte am 8. November in der Stadthalle Gersthofen.

Die Geschichte der geheimnisvollen Insel Atlantis fasziniert und begeistert durch das Unerklärbare. Dennoch widerstreben die utopischen Elemente der Geschichte dem Realitätssinn mancher Kritiker. Nichtdestotrotz finden sich immer wieder Begeisterte, die sich mit Hingabe an das Thema wagen.

So auch in Augsburg, wo eine Gruppe talentierter Amateure rund um den Komponisten und Produzenten Alexander Mohr ein Musical schufen. »Ein Musical, das die Antike und die Moderne vereint«, so der Pressetext.

Die Protagonisten sind von klassischen Archetypen abgeleitet. Die Priesterin, das Herrscherpaar, der Narr-Alchimist und der machtgierige Teufel verwickeln sich in eine Geschichte um Liebe, Macht und Tod. Natürlich dürfen auch Liebespaare nicht fehlen. Die Zukunft wird durch futuristische Besucher aus dem All repräsentiert. Und das ganze Geschehen steht unter dem großen Einfluss des griechischen Gottes der Meere, Poseidon, der im Endeffekt über alles siegt, als Atlantis durch die riesige Welle verschlungen wird.

Die Inszenierung erweist sich als romantisch und voller Idealismus. Jedoch fehlt den Darstellern noch eine Prise Meisterschaft in Sachen künstlerischer Darbietung. Mit Engagement und Leidenschaft konnten die Beteiligten überzeugen.

www.atlantismusical.de

Weitere Positionen

18. September 2020 - 12:31 | Bettina Kohlen

Im schwäbischen Donautal sind seit 2018 ungewöhnliche Bauten am Wegesrand zu entdecken: Sieben Kapellen werden es am Ende sein – dank der Initiative der Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung.

17. September 2020 - 9:52 | Gudrun Glock

Das Beste aus der Region vereinen: Die Genossenschaft »Herzstück Horgau« fördert Gemeinschaft, Genuss und Kultur.

15. September 2020 - 14:34 | Gast

»Leus Tierleben« – die Herbst-Ausstellung der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg zeigt vom 16. September bis 6. November Werke des Augsburger Forschers Johann Friedrich Leu (1808–1882). Ein Gastbeitrag von Dr. Karl-Georg Pfändtner

14. September 2020 - 6:32 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im September mit »The King’s Men: The Beginning« und »David Copperfield – Einmal Reichtum und zurück«

10. September 2020 - 13:30 | Gudrun Glock

a3regional-Buchtipp: »Asien vegetarisch. 120 Rezepte von Mumbai bis Peking« von Meera Sodha

7. September 2020 - 7:00 | a3redaktion

»Diversität« sollte längst eine Selbstverständlichkeit sein. Die Zukunft von Medien hängt davon ab. Ein Kommentar von Alfred Schmidt.

3. September 2020 - 6:43 | Bettina Kohlen

Buchtipp: »vorübergehend geschlossen«, ein Bildband des Fotografen Michael Schreiner

31. August 2020 - 6:10 | Renate Baumiller-Guggenberger

Lieber komplizierter gewordene Kulturangebote als gar kein Bühnenvergnügen. Ganz klassisch – die a3kultur-Klassik-Kolumne

28. August 2020 - 13:51 | Juliana Hazoth

In seinem Buch »Ein N**** darf nicht neben mir sitzen« schildert David Mayonga aka Roger Rekless seine Erfahrungen mit Rassismus. Juliana Hazoth traf den Rapper, Pädagogen und Radiomoderator zum Interview.

27. August 2020 - 9:38 | Marion Buk-Kluger

Auf den Spuren der Fugger in Europa und auf dem Weg zu 500 Jahren Fuggersche Stiftungen 2021.