Nicht systemrelevant?

26. Mai 2020 - 8:59 | Gast

Für diese Woche plante das Sensemble Theater sein Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen. Mit der Corona-Krise kam alles anders als geplant. Ein Gastbeitrag vom Leiter des Hauses Sebastian Seidel

Seit dem 12. März ist das Sensemble geschlossen. Die Stimmungslage im Team ist sehr wechselhaft. Einerseits traurig, dass alle Vorstellungen abgesagt wurden, unser großes Jubiläum »20 Jahre Sensemble in der Kulturfabrik« und drei weitere geplante Festivals im Sommer ausfallen müssen. Andererseits geben uns die vielen ermutigenden Nachrichten und zahlreichen Spenden unserer tollen Zuschauer Rückhalt, die Krise durchzustehen und nicht aufzugeben. Täglich erreichen uns neue Wellen der Sympathie und Solidarität.

Die finanziellen Auswirkungen sind noch nicht absehbar, sowohl für das Theater als auch für die freischaffenden Künstler, denen von heute auf morgen die wirtschaftliche und künstlerische Basis weggebrochen ist. Leider fallen die meisten auch durch alle Raster der Soforthilfen. Die Erfahrung machen zu müssen, angeblich »nicht systemrelevant« zu sein, ist frustrierend und macht wütend. Für die neue Spielzeit müssen wir uns darauf einstellen, dass sowohl im Zuschauerraum als auch auf der Bühne die Abstandsregel gelten wird. Wie das eine gesamte Spielzeit vor dann maximal 25 Zuschauern funktionieren soll, wissen wir derzeit noch nicht. Das wird noch ein langer Weg.

Davor hoffen wir noch, im Juli oder August Sommertheater entweder auf der Wiese neben dem Sensemble oder im Martini-Park spielen zu dürfen. Die Voraussetzungen dafür werden gerade geprüft. Das wäre zum Saisonabschluss zumindest ein kleines Trostpflaster. Wenn nicht, dann bleiben wir digital präsent und werden weiterhin vor allem unsere Improkomödie »Die Wohngemeinschaft« streamen. Daneben planen wir die neue Spielzeit unter erschwerten Bedingungen mit mindestens fünf Premieren und einigen (überarbeiteten) Wiederaufnahmen. Und auch unsere Jubiläumsfeierlichkeiten wollen wir im Juni 2021 nachholen, am liebsten dann wieder vor vollem Haus. 

www.sensemble.de

Ein Interview mit Sebastian Seidel lesen Sie in der Sonderveröffentlichung zu 20 Jahre Sensemble Theater in der a3kultur-März-Ausgabe.

Am 27. Mai feiert das Sensemble virtuell auf clubundkultur.tv – mehr dazu lesen Sie auf a3kultur.de

Weitere Positionen

30. Oktober 2020 - 12:04 | Gast

Die Universität Augsburg ist aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. Im Interview zeichnet der Historiker Stefan Paulus die Entwicklung einer über 50-jährigen Erfolgsgeschichte nach.

29. Oktober 2020 - 14:52 | Martin Schmidt

Sebastian Karner, neuer 1. Vorsitzender der Club & Kulturkommission Augsburg, spricht im Interview mit a3kultur über die Zukunft der Clubszene in Corona-Zeiten.

29. Oktober 2020 - 13:08 | Dieter Ferdinand

Am 21. Oktober hielt Dr. Michael Mayer im Festsaal der Synagoge den Vortrag »Judenfeindschaft im Schatten des Holocaust. Die antisemitische Politik des französischen Vichy-Regimes«.

28. Oktober 2020 - 10:12 | Gudrun Glock

»Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können« zeigt Natascha Wegelin in ihrem Buch.

27. Oktober 2020 - 11:07 | Jürgen Kannler

Das Streichkonzert beim ersten Etat unter Corona-Bedingungen hat begonnen. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

23. Oktober 2020 - 15:37 | Patrick Bellgardt

Die ersten Wochen der neuen Saison sind gespielt, nun steigen die Corona-Fallzahlen wieder. Theatermacher*innen wie André Bücker und Sebastian Seidel müssen unter wechselnden Pandemiebedingungen arbeiten.

22. Oktober 2020 - 9:15 | Bettina Kohlen

Der vielseitig tätige Künstler Felix Weinold ist aktuell mit mehreren Ausstellungen in der Region präsent, darunter ist auch eine umfangreiche Einzelschau im Augsburger Holbeinhaus.

20. Oktober 2020 - 10:39 | Dieter Ferdinand

Im Kulturhaus abraxas las der Schauspieler Matthias Klösel den Bericht des Auschwitz-Überlebenden Ludwig Frank.

19. Oktober 2020 - 10:56 | Patrick Bellgardt

»Kunst und Kultur im Quartier – Wie geht das zusammen und was soll das?« Diese Frage stellte sich eine Diskussionsrunde, zu der die a3kultur-Redaktion Anfang Oktober auf das Gaswerkgelände geladen hatte.

16. Oktober 2020 - 11:02 | Max Kretschmann

Am 9. Oktober feierte das Sensemble Theater in Kooperation mit dem Neuen Theater Burgau die Premiere von Friedrich Dürrenmatts »Der Mitmacher«. Regie führte Phillip J. Neumann, assistiert von Lisa Bühler. In den Hauptrollen waren Heiko Dietz, Dörthe Trauzeddel und Birgit Linner zu sehen.