(Nur) mutige Männer im Februar!?

2. Februar 2020 - 7:39 | Marion Buk-Kluger

Spätestens im Februar geht es mit Vollgas in das kabarettistische Jahr 2020 – passt ja im Faschingsmonat. Quergelacht – die a3kultur-Kabarettkolumne

Ursprünglich diente der unter anderem dazu, mal gehörig alles und jeden auf die Schippe zu nehmen respektive seinem Unmut über die Obrigkeit Ausdruck zu verleihen. Im Kurhaus Göggingen muten zwei Programme allerdings etwas nach Therapie an. Auch nicht verkehrt, die guten Vorsätze der Silvesternacht sind längst passé, warum den närrischen Monat also nicht nutzen und nachdenken, wer man mal war, wer man werden wollte und wer man tatsächlich ist. Stefan Waghubinger (Foto) tut genau das, am 11. Februar im Parktheater im Kurhaus, mit »Jetzt hätten die guten Tage kommen können«.

Dem Österreicher folgt an selber Stelle vier Tage später sein Landsmann und ein weiterer Bilanzzieher: Alfred Dorfer muss umziehen, sitzt entsprechend mit Kisten auf der Bühne, blickt dabei zurück und nach vorn. Der Wiener Kabarettist präsentiert in »und …« Episoden aus der Nachbarschaft als Fenster zur Welt, erlaubt den Blick in die Zukunft, in der Idealisten endgültig als nützliche Idioten begriffen werden. Temporeich, inhaltlich komplex, also Achtung: Ein wacher Geist ist beim Zuschauen gefragt.

Das gilt auch beim dritten Auftritt im Parktheater, wenn Christian Springer, der Mutmacher in der Szene, am 27. Februar in seinem Programm »Alle machen. Keiner tut was!« fragt: Wo sind unsere Werte? Natürlich bei 120 zu 80. Denn Deutschlands wichtigster Wert ist der Blutdruck. Gleich dahinter kommen Cholesterin, Feinstaub und Pünktlichkeit. Und wo sind die Weisen im Land? In Bayern wahrscheinlich nicht, sagt Springer. Der mischt sich übrigens auch im echten Leben ein, begeistert an Schulen und Unis mit viel beachteten Reden, immer getrieben von echten Werten.

In der Kresslesmühle geht es am 29. Februar um vermeintlich banalere Dinge. Dann, wenn Mann plötzlich als frisch gebackener Junggeselle vor den Herausforderungen der Erziehung zweier pubertierender Söhne steht. In »Single Dad – Teilzeit alleinerziehend« wird Andreas Weber zum Ratgeber für geschundene Männerseelen und Frauenaufklärer in puncto Psyche des angeblich starken Geschlechts.

Und das ist im Februar stark vertreten: Am 9. Februar, Kresslesmühle, mit »Beklopptimierung« von Max Beier als beinahe schon penetrant charmantem Mann von Welt und David Hang als miesepetrigem Pessimisten aus Niederbayern. Tags zuvor kommt Ralf Schmitz mit »Schmitzeljagd« in den Kongress am Park, wo am 14. Februar auch noch Sebastian Pufpaff mit »Wir nach« aufschlägt.

Weitere Positionen

11. Juli 2020 - 7:09 | Juliana Hazoth

Lesend gegen Diskriminierung* – Ein erster Schritt ist es, sich zu informieren und zuzuhören. Lesebedarf – die a3kultur-Literaturkolumne

8. Juli 2020 - 7:09 | Bettina Kohlen

»Der Blaue Planet – The Blue Planet« – Zehn internationale Künstler*innen stellen im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst ihre Fragen zum Zustand der Welt.

7. Juli 2020 - 9:10 | Renate Baumiller-Guggenberger

Selbst die Vögel jubilierten, tirilierten und frohlockten in den schönsten Tönen: Das Serenaden-Konzert der Augsburger Philharmoniker unter Leitung von Domonkos Héja im »Kunstrasen«-Programm des Staatstheaters betörte am Sonntagabend die rund 120 Hörer mit virtuos gespielten kammermusikalischen Pretiosen.

Ofenhaus und Behälterturm am Gaswerk
6. Juli 2020 - 8:29 | Susanne Thoma

Wie Kultureinrichtungen kreativ mit den aktuellen Anforderungen umgehen. Ein Podcast von Gasius Worx.

5. Juli 2020 - 10:33 | Bettina Kohlen

Die ehemalige Synagoge in Kriegshaber, Teil des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben, wird aktuell zum Ort des Nachdenkens über die Sichtbarkeit bzw. Unsichtbarkeit der Frau im Judentum.

3. Juli 2020 - 11:19 | Renate Baumiller-Guggenberger

»Barbie, schieß doch!« feierte seine Premiere open air als Eröffnung der »Sensemble-Sommerwiese«.

3. Juli 2020 - 9:34 | Marion Buk-Kluger

Kabarett und Comedy auf der Messeflimmern-Autokinobühne – Lacherlebnisse fast wie vor der Corona-Zwangspause. Quergelacht – die a3kultur-Kabarettkolumne

1. Juli 2020 - 14:18 | Thomas Ferstl

Die Kinos sind zurück, unter anderem mit der Adaption eines Romans von Alfred Döblin. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

30. Juni 2020 - 14:08 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere auf der Freilichtbühne: Der aus der Corona-Not geborene Gala-Abend als Alternative zum ursprünglich geplanten Musicalklassiker »Kiss me, Kate« sowie den Vorstellungen des wiederaufgenommenen »Herz aus Gold« überzeugte künstlerisch nicht in jedem Moment.

29. Juni 2020 - 11:22 | Iacov Grinberg

Die neue Ausstellung im Grafischen Kabinett enthält Objekte und Dokumente zur Vorgeschichte des heute glücklichen Schicksals des Schaezlerpalais.