Nur der Zwerg hört zu

19. Oktober 2017 - 10:15 | Julian Stech

Die Theaterwerkstatt Augsburg feierte mit ihrem neuesten Stück »Aufstand der Gartenzwerge« im City Club Premiere.

Der Endfünfziger Jürgen Schmauser ist Kleingärtner. Er mag die Weisheiten Buddahs, summt gerne zu alten Schlagern, die aus seinem Radio ertönen, und er respektiert das Bundeskleingartengesetz bis ins kleinste Detail. Er weiß um den Einfluss des Mondes auf Mensch und Pflanze und sieht sich selbst ohnehin als Fachmann in Sachen Obst- und Gartenbau. Doch jedes Sinnieren und jeder Witz weicht immer wieder zur Seite, um einem cholerischen Ausbruch Platz zu schaffen. Denn Jürgen Schmauser ist mit vielen Menschen und Dingen unzufrieden. Sei es seine Frau Erika, die sich in den letzten Jahren so gehen lässt, die Verzweiflung über die sexuelle Ausrichtung seines Sohnes, sein Gartennachbar Färber Josef, der sich nicht an das Bundeskleingartengesetz hält oder das Flüchtlingsheim, das unmittelbar an seine geliebte Gartenanlage angrenzt. Sein Gartenzwerg Karl-Heinz, der die Hände das komplette Stück über sanftmütig auf ein Rehkitz gelegt hat, ist für Schmauser der verständnisvolle Zuhörer, das Auffangbecken für Frust und Enttäuschung.

Matthias Klösel von der Theaterwerkstatt Augsburg, Autor des Stücks und alleiniger Hauptdarsteller, hat mit Jürgen Schmauser einen Charakter erschaffen, der den Teil einer ganzen Generation repräsentiert. Menschen, die den ethnografischen Wandel in Deutschland mit sehr kritischen Augen betrachten, die ihrer Mühe, die sie in ihrem Leben gegeben haben, keinerlei Anerkennung gegenüber gestellt sehen und die durch gewollte Einsamkeit in der Gesellschaft verloren gegangene Prinzipien aus ihrem Blickfeld schaffen. Mit großartiger schauspielerischer Finesse macht Klösel dieses Stück unterhaltsam und der Zuschauer verlässt den Spielort amüsiert und nachdenklich zugleich. Der langanhaltende Applaus verdeutlichte bei der Premiere am 18. Oktober im City Club (theter stellte als Koop-Partner den Spielort zur Verfügung) die Wertschätzung des generationsübergreifenden Publikums für das siebzig-minütige Ein-Mann-Stück.

Die nächsten Spieltermine vom »Aufstand der Gartenzwerge« sind heute Abend nochmals im City Club, am 21. Oktober und 16. November im hoffmannkeller und am 23. und 25. November in der Kresslesmühle. Beginn jeweils um 20:30 Uhr.

www.theaterwerkstatt-augsburg.de

Weitere Positionen

12. Dezember 2018 - 12:16 | Jürgen Kannler

Mit Tilo Grabach gewinnt das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg einen hervorragenden Wissenschaftler und erfolgreichen Ausstellungsmacher. Und Augsburg hat das Nachsehen. Ein Porträt

zauberfloete_staatstheater augsburg 2018_foto_jan-pieter fuhr
8. Dezember 2018 - 14:18 | Bettina Kohlen

Drei Damen in Blaumann sitzen in einem engen Technikraum und stricken emsig an einer gewaltigen Schlange. So geht es los mit der Zauberflöte, dem Opern-Dauerbrenner, den das Staatstheater Augsburg jetzt zeigt.

8. Dezember 2018 - 8:04 | Patrick Bellgardt

Lange bevor der Serienhit »Babylon Berlin« ein ungeahntes Interesse an der Weimarer Republik entfachte, sorgte Max Raabe für eine musikalische Renaissance der Zwanziger- und Dreißigerjahre. Ein Interview

6. Dezember 2018 - 10:36 | Dieter Ferdinand

Das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben setzte am 27. November seine Reihe »Die europäische Dimension des Holocaust« mit dem Vortrag über Italien fort.

5. Dezember 2018 - 9:24 | Thomas Ferstl

Projektor, die a3kultur-Filmkolumne im Dezember

4. Dezember 2018 - 10:50 | Susanne Thoma

Wie kann man die Grundlagen demokratischer Meinungsbildung lebendig und begreifbar machen? Ganz klar: Durch die verantwortungsbewusste Teilhabe an politischen Entscheidungen.

3. Dezember 2018 - 15:18 | Iacov Grinberg

Ausstellung »Petit Fours. Kleine Besonderheiten der bildenden Kunst und Kunstschmuck« in der Maxgalerie

3. Dezember 2018 - 15:08 | Michael Friedrichs

Was beim Jubiläum 500 Jahre Luther/Cajetan leicht übersehen wird.

29. November 2018 - 9:48 | Martin Schmidt

Das Buch »Potzblitz« versammelt Lieblingserklärungen an die Popmusik. Der Mitherausgeber und Augsburger Musiker Sebastian Schwaigert klopfte bei Musiker-Prominenz und Freunden nach Berichten, Beichten und Erinnerungen an.

28. November 2018 - 13:44 | Renate Baumiller-Guggenberger

In der Vorweihnachtszeit laden allüberall Konzerte zur Einstimmung auf die Festtage samt Jahreswechsel ein. Ganz klassisch! – eine Kolumne von Renate Baumiller-Guggenberger