Die Qual der Comedy-Wahl

3. Mai 2019 - 16:33 | Gast

Quergelacht, eine Kolumne von Marion Buk-Kluger

Ich bin ein Fan von »Nuhr im Ersten«. Der Kabarettist Dieter Nuhr und seine Kollegen bringen es meist gekonnt auf den Punkt, was sich in Politik und Gesellschaft so abspielt. Sachbezogen wird das Geschehen vergangener Tage einmal wöchentlich resümiert. Mein persönliches Highlight: Lisa Eckhart. Die österreichische Poetry-Slamerin und Kabarettistin will die Menschen dabei gar nicht zum Lachen bringen. Vielmehr wundert sie sich, wie und worüber heute gelacht wird, wie sie den Kollegen der österreichischen Zeitung »Die Presse am Sonntag« verriet.

Da stimmen wir zu. Im Dschungel der Möglichkeiten des Kabarett- und Comedy-Genusses in TV oder bei Liveshows sollte man sich einen weiteren Aufruf von ihr zu Herzen nehmen: »Seien Sie maßlos in allem, nur niemals der Mittelmäßigkeit!« Wählen Sie mit Bedacht, wem Sie Ihre Aufmerksamkeit und Zeit schenken, und für wen Sie das Ticketgeld investieren. Ich will Ihnen künftig Anreize und Tipps für Ihre Entscheidung geben.

Der Mai hat da schon einiges zu bieten: Wie sich die beiden Freistaaten heutzutage vertragen oder nicht, wollen Helmut Schleich und Uwe Steimle bei ihrem bayerisch-sächsischen Freundschaftsabend am 3. Mai im Parktheater beantworten. Ein Klischee-Gestrüpp ist vorprogrammiert, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den eigensinnigen Bewohnern der beiden Bundesländer werden herausgearbeitet. Zwei Tage später, am 5. Mai, gastiert im Kurhaus ein weiterer Dauergast der TV-Kabarett-Show »Nuhr«: Ingo Appelt, mit seinem Programm »Besser … ist besser! – Das Update«.

Im Spectrum kommen am 23. Mai alle Fans von Luise Kinseher auf ihre Kosten, die mit »Mamma Mia Bavaria« zumindest alle versöhnt, die sie heuer beim Derbleckn am Nockherberg vermissten. Tags darauf wollen wir einfach mal dem Nachwuchs eine Chance geben und testen am 24. Mai in der Kresslesmühle Bernard Paschke (Foto), der unangefochten jüngste Kabarettist Deutschlands (Jahrgang 2000) und seit 2018 Ensemblemitglied der Leipziger Pfeffermühle, mit seinem Programm »Der Tag des jüngsten Gesichts«. Ob das Alter allein als Garant für einen gelungenen Abend taugt, wird sich zeigen.

Weitere Positionen

24. November 2020 - 15:33 | Jürgen Kannler

Die Politik behandelt Kulturschaffende wie lästige Verwandtschaft, die sich aushalten lässt. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

20. November 2020 - 10:40 | Martin Schmidt

Während der Corona-Pandemie gewinnen Stadthallen in der Region eine neue Bedeutung: Ihre Größe und Kapazität erlaubt ein hohes Besuchervolumen bei Einhaltung der notwendigen Distanzregeln. Ein Blick auf die Hallenkultur.

16. November 2020 - 15:48 | Gast

Der Kunstführer »Universität Augsburg. Kunst am Campus.« wurde anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Universität in diesem Jahr neu aufgelegt.

13. November 2020 - 9:18 | Martin Schmidt

»Dämonenräumdienst«, der neue Gedichtband von Büchner-Preisträger Marcel Beyer

10. November 2020 - 13:07 | Jürgen Kannler

50 Jahre Universität Augsburg – Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel im Gespräch mit a3kultur-Herausgeber Jürgen Kannler

7. November 2020 - 10:47 | Renate Baumiller-Guggenberger

Eine »Rote Liste 2.0« des Deutschen Kulturrats zählt die durch Corona bedrohten Kulturprojekte auf. Der Bayerischen Kammerphilharmonie mit Sitz in Augsburg wird die »Kategorie 2« attestiert: »gefährdet«. Auch in Augsburg beteiligten sich Kulturschaffende an der Online-Aktion #sangundklanglos. Ein Kommentar

7. November 2020 - 8:27 | Gudrun Glock

a3regional-Buchtipp: »Apfelküche« von Madeleine und Florian Ankner

6. November 2020 - 7:05 | Martin Schmidt

Am 6. November 2020 feiert Rose Maier Haid ihren 80. Geburtstag. Die Jubilarin prägt mit ihren Aktionen, Veranstaltungen und Ideen seit 37 Jahren das kulturelle Leben der Stadt Friedberg. Ein Blick auf Tun und Werk einer Kunstbotschafterin in und für Friedberg.

2. November 2020 - 14:34 | Renate Baumiller-Guggenberger

Wie schade: Der Augsburger Ballettchef Ricardo Fernando durfte am Samstagabend seine aktuelle Tanztheater-Produktion »Winterreise« zur komponierten Interpretation von Hans Zender Lockdown-bedingt nur noch als Live-Stream aus dem martini-Park präsentieren… Bleibt zu hoffen, dass ab Dezember Ballett auch wieder live erlaubt ist!

30. Oktober 2020 - 12:04 | Gast

Die Universität Augsburg ist aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. Im Interview zeichnet der Historiker Stefan Paulus die Entwicklung einer über 50-jährigen Erfolgsgeschichte nach.