Rückblick voraus

Theater Augsburg: Auerhaus,  Foto: Nik Schölzel
13. Februar 2017 - 20:54 | Bettina Kohlen

Die Treppen runter und rein in die Achtziger: Das Theater Augsburg zeigt im Hoffmannkeller eine Bühnenfassung von Bov Bjergs Erfolgsroman »Auerhaus«.

Frieder, Vera und Höppner, Gymnasiasten in der schwäbischen Provinz, leben in einem runtergekommenen Haus, das Frieders Eltern zu Verfügung stellen, damit Frieder, der einen Suizidversuch hinter sich, nicht allein ist. Die grenzenlose gemeinsame Freiheit fühlt sich zunächst wunderbar an, was fehlt, wird improvisiert oder einfach geklaut (einschließlich RAF-Fahndungsplakaten). Doch das Leben ist verdammt schwierig zwischen Liebeszweifeln, Abi (und dann?), Musterungsbescheiden, die sich nicht ignorieren lassen (oder doch nach Berlin abhauen?). Und Freund Harry, schwuler Elektrikerlehrling wird für sein Outing von seinem Vater zusammengeschlagen.

Regisseurin Bibiana Picado Mendes und Dramaturgin Kathrin Mergel haben aus dem viel gelobten Roman eine konzentrierte Bühnenfassung gemacht, in der Kerstin König (Vera), David Dumas (Höppner), Thomas Prazak (Frieder) und Sebastián Arranz (Harry) im Sperrmüll-WG-Setting leidenschaftlich agieren. Sie tragen Karottenhose, Parka und Schulterpolster, diskutieren, philosophieren, streiten und feiern mit ausreichend billigem Wein und viel Musik. Frieders Selbstmord verhindern, den Moment festhalten, ein ganz anders Leben wagen: das gelingt dennoch nicht – aber den Versuch war es wert… Die Reise in die Achtziger ist vor allem für die U18 von heute gedacht, lässt aber auch ehemals Jugendliche sicher nicht kalt.

Karten gibt es noch für Samstag, 18., und Montag, 20. Februar.

www.theater-augsburg.de

Weitere Positionen

6. Juli 2019 - 8:15 | Renate Baumiller-Guggenberger

Ganz klassisch – die a3kultur-Klassik-Kolumne im Juli

1. Juli 2019 - 12:57 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere von Andrew Lloyd Webbers Rockoper »Jesus Christ Superstar« auf der Freilichtbühne am Roten Tor

1. Juli 2019 - 8:41 | Gast

Quergelacht: die a3kultur-Kabarett-Kolumne im Juli. Von Marion Buk-Kluger

28. Juni 2019 - 8:01 | Iacov Grinberg

Die neue Ausstellung »Immer Kopf« in der Galerie Süßkind zeigt Arbeiten von Mike Mayer.

26. Juni 2019 - 13:00 | Thomas Ferstl

Der Juli ist bald da, die Temperaturen steigen und die Kinoleinwände zieht es hinaus an die frische Luft. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

21. Juni 2019 - 10:23 | Bettina Kohlen

Ein Kaiser und ein Dichter spielen in diesem Sommer große Rollen im Augsburger Ausstellungsgeschehen.

21. Juni 2019 - 10:20 | Iacov Grinberg

Seit zwei Monaten tagt das »Philosophische Café« im Brechthaus. Das Thema der letzten Sitzung war »non-verbal«

Fotomontage: Susanne Thoma, Foto Haller: Fred Schöllhorn
19. Juni 2019 - 16:29 | Susanne Thoma

Pareaz e.V. hat zusammen mit dem Quartiersmanagement Oberhausen ein Projekt der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit mit dem Titel »Bring' den Haller auf den Platz!« gestartet.

17. Juni 2019 - 8:40 | Jürgen Kannler

»Positive und kreative Utopien zu entwickeln, bedeutet nicht Naivität, sondern praktische Vernunft« – tim-Direktor Karl B. Murr im Interview mit a3kultur

14. Juni 2019 - 14:04 | Patrick Bellgardt

Vom 14. bis 16. Juni steigt das Internationale Django Reinhardt Festival im Parktheater des Kurhauses Göggingen. Der Augsburger Vibraphon-Virtuose Wolfgang Lackerschmid gestaltet den Abschluss des Gipsy-Jazz-Events. Ein Interview