Schattendasein

22. Oktober 2018 - 9:07 | Patrick Bellgardt

Kulturpolitik spielte im bayerischen Landtagswahlkampf kaum eine Rolle.

Die Plakate sind weitestgehend eingesammelt, die Sektflaschen entsorgt, die Tränen getrocknet – die bayerische Landtagswahl brachte kaum Überraschendes, zumindest für die Leser der zahlreichen im Vorfeld veröffentlichten Prognosen. Eine schwarz-orange Regierung (wahlweise »Bayern-Koalition« oder »Papaya-Bündnis«), bestehend aus der CSU und den Freien Wählern, wird wohl in den kommenden Jahren die Geschicke des Freistaats lenken. Die Gespräche laufen.

Eines dürfte dabei sicher sein: Kulturpolitik wird in den Koalitionsverhandlungen nur am Rande eine Rolle spielen. Im Wahlkampf lief dieses Themenfeld wie gewohnt unter dem Radar. Zwar half ein sehr gründlicher Blick auf die hinteren Seiten der Parteiprogramme beim Erkenntnisgewinn – auf der Straße, in den einschlägig bekannten Talkrunden oder beim beliebten »Wahl-O-Mat« der Bundeszentrale für politische Bildung fristeten entsprechende Positionen ein Schattendasein.

Umso wichtiger, dass Kulturschaffende selbst aktiv werden und Antworten einfordern. So geschehen beim »Kandidat*innencheck« in der Neuen Stadtbücherei. Rund zwei Wochen vor der Wahl lud die Ständige Konferenz Augsburg unter dem Motto »Der Kultur deine Stimme!« sieben Politikerinnen und Politiker ein, sich den Fragen von a3kultur-Herausgeber Jürgen Kannler und fünf »Kandidat*innencheckern« zu stellen. Im Vorfeld der Veranstaltung wurden kurze Videointerviews online gestellt, anhand derer sich Wähler ein erstes Bild der Volksvertreter machen und eigene Fragen einreichen konnten. In dieser Form ein Pilotversuch für die Organisatoren, der durchaus Potenzial für eine Neuauflage birgt.

Mit den Stadträten Andreas Jäckel (CSU), Cemal Bozoğlu (Bündnis 90/Die Grünen) und Markus Bayerbach (AfD) sitzen künftig drei der befragten Kandidatinnen und Kandidaten im bayerischen Landtag. Für Margarete Heinrich (SPD), Regina Stuber-Schneider (Freie Wähler), Manuela Zwiselsberger (Die Linke) und Sascha Vugrin (FDP) hat es für den Einzug ins Maximilianeum letztlich nicht gereicht. Ob sich die Gewählten auf Landesebene kulturpolitisch engagieren werden, ist offen. Schließlich ist die Wahrheit auch: Wer in München Karriere machen will, ist mit anderen Politikfeldern besser beraten.

Weitere Positionen

16. Oktober 2019 - 14:30 | Bettina Kohlen

Es geht schon los, bevor es los geht: Im Foyer schiebt einer in Latzhosen muffig seinen Besen herum. Vorgeschichten und verschiedene Ebenen verbinden sich in André Bückers Inszenierung von Shakespeares »Der Sturm« zu einem sehenswerten Ganzen.

16. Oktober 2019 - 9:42 | Severin Werner

»Annabelle« im Sensemble Theater bedient Klischees und steigert sich zu einem aberwitzigen Streitgespräch über Kinder, Karriere und Gott.

14. Oktober 2019 - 12:37 | Juliana Hazoth

Große Theaterhäuser wie die Metropolitan Opera in New York oder das Royal Opera House London übertragen ihre Aufführungen in die Kinosäle der Welt.

12. Oktober 2019 - 10:18 | Iacov Grinberg

Das Sensemble Theater zeigt ab dem 16. November sein neues Stück »Heute Hiasl: Anklage und Verteidigung eines Wilderers«.

9. Oktober 2019 - 12:22 | Thomas Ferstl

Regisseur Todd Phillips widmet der Geschichte des Comic-Bösewichts und Batman-Gegenspielers einen eigenen Film: »Joker«. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

9. Oktober 2019 - 12:10 | Juliana Hazoth

Anlässlich des 10. Jahrestags der Eröffnung der neuen Stadtbücherei Augsburg fand am vergangenen Freitag eine Podiumsdiskussion zum Thema »Die Zukunft des Lesens im Zeitalter der Digitalisierung« statt.

Lebenszyklen
8. Oktober 2019 - 19:43 | Renate Baumiller-Guggenberger

Martin Grubinger im 1. Sinfoniekonzert mit den Augsburger Philharmonikern: Werke von Liszt, Fazil Say und Richard Strauss machten den Saisonauftakt im Kongess am Park zum einzigartigen Erlebnis

5. Oktober 2019 - 8:06 | Gast

Ganz neue Klangwelten bietet das 1. Sinfoniekonzert des Staatstheater Augsburg am 7. und 8. Oktober – mit Martin Grubinger am Schlagzeug. Ein Gastbeitrag von Julika Jahnke

Premiere Born in the GDR
4. Oktober 2019 - 12:54 | Renate Baumiller-Guggenberger

Dagmar Franz-Abbott inszeniert im Sensemble mit »Born in the GDR« einen sehr berührenden und verblüffend persönlichen musikalischen Abend mit ausgewählter Ost-Musik zum Mauerfall-Jubiläum.

2. Oktober 2019 - 8:02 | Jürgen Kannler

Am 4. Oktober besucht Bernd Sibler, bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Augsburg. Anlass ist die Diskussion »Zukunft des Lesens« zum zehnten Geburtstag der Stadtbücherei. Ein Interview