Ein Schuss Exotik

26. März 2018 - 9:55 | Janina Kölbl

Freie Theater im Porträt: Klexs Theater

Das Klexs Theater ist ein professionelles Theater für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer festen Spielstätte im Kulturhaus abraxas. Gegründet wurde es von Gabriele Beier im Jahr 1988. Die ausgebildete Tänzerin möchte Theater mit einem »Schuss Exotik« präsentieren. Hierfür bildete sie sich im Tanz- und Sprechtheater fort.

Die Inszenierungen sollen dabei möglichst viele Ausdrucksmittel nutzen. Die Mischung aus Sprache, Tanz, Gesang und verschiedenen Musikinstrumenten soll kleine und große Geschichten erzählen, sie bunter machen und dabei aber auch stets einen Gegenwartsbezug liefern. Die Drehbücher hierfür verfasst Beier immer selbst. Ebenso hat die erfahrene Schauspielerin in Kooperation mit den unterschiedlichsten Musiker*innen bereits vier Hör- und Musikspiele wie »Die kleine Raupe wird nie satt« oder »Sternchensuppe« verfasst.

Das Ensemble, das neben Gabriele Beier und ihrer Tochter Raphaela Miré Beier wechselnd aus zwei bis sechs weiteren Personen besteht, gibt Gastspiele sowohl auf internationalen Bühnen als auch deutschlandweit – vom Bodensee bis zur Ostsee. Das Klexs Theater wird von der Stadt Augsburg gefördert, ist Kunstpreis­träger des Landratsamts Augsburg und war bereits für den Bayerischen Theaterpreis nominiert.

Am 21. April feiert das Klexs Theater sein 30-jähriges Bestehen mit der Premiere von »Der Zauberlehrling reloaded« in Kooperation mit AugsburgMünchen Schauspiel im abraxas-Theater. Beginn ist um 20 Uhr.

www.klexs-theater.de


Foto: Bei »Faust Highspeed« erwartet die Besucher*innen ein Casting bei Mephisto persönlich mit Schauspiel, Humor, Tanz, Gesang und Livemusik.

Weitere Positionen

17. Februar 2019 - 14:59 | Martin Schmidt

Soundblast »Glaspalast«: Augsburgs Indie-Label »Kleine Untergrund Schallplatten« (KUS) legt seine erste Compilation vor. Eine Rezension

12. Februar 2019 - 16:54 | Renate Baumiller-Guggenberger

Im 4. Sinfoniekonzert der Augsburger Philharmoniker wurde es mit Humperdinck, Kerschek und Bartók mehr als »Märchenhaft«.

anselm_kiefer_frauen_der_antike_erinnye_cornelia_2004_2006_gips_stacheldraht_natodraht_190_x_210_x_160_cm_onlinebild.jpeg
7. Februar 2019 - 8:25 | Bettina Kohlen

Im Augsburger Glaspalast, einem Industriegebäude von 1910, sind neben zahlreichen Büros auch einige Orte der Kunst zu finden. Darunter die Galerie Noah und das Kunstmuseum Walter, wo ab dem 9. Februar Werke von Anselm Kiefer präsentiert werden.

6. Februar 2019 - 8:47 | Jürgen Kannler

Am 8. und 9. Februar präsentieren die Absolvent*innen der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule in Augsburg ihre Abschlussarbeiten bei der Werkschau 18/19. Ein Interview mit Dekan Daniel Rothaug

5. Februar 2019 - 12:24 | Dieter Ferdinand

Das Staatstheater Augsburg bringt im martini-Park die Oper »Werther« von Jules Massenet zur Aufführung.

5. Februar 2019 - 9:37 | Renate Baumiller-Guggenberger

Der vierteilige Tanzabend »Missing Link« feierte Premiere in der neuen Brechtbühne im Gaswerk.

5. Februar 2019 - 9:22 | Iacov Grinberg

Der Kreativmarkt, der in Augsburg am 2. und 3. Februar nun schon zum dritten Mal stattfand, bot allerhand Kreatives für Bastler.

Wolfgang Lettl_selbstportrait_2004
2. Februar 2019 - 18:06 | Bettina Kohlen

Die aktuelle Lettl-Ausstellung im Schaezlerpalais kam durch eine Entscheidung des Stadtrates zustande.

2. Februar 2019 - 9:04 | Jürgen Kannler

Ein Gespräch mit den Grandhotel Cosmopolis-Aktivistinnen Micha Kfir und Susa Gunzner-Sattler über Wege aus der Krise.

1. Februar 2019 - 12:30 | Martin Schmidt

Stefan Schulzkis neue CD »Chamber Music«: ein schillernder Klassik-Avantgarde-Crossover.