Schwarze Kunst

Julia bornefeld Kunstverein Augsburg
20. Juni 2017 - 19:16 | Bettina Kohlen

Der Kunstverein Augsburg gewährt einen Einblick in den dunkelzarten Kosmos der Künstlerin Julia Bornefeld.

Ein riesiges wundersames Gebilde aus verknoteten verquollen verschlungenen schwarzen Gummischläuchen windet sich durch den zentralen Raum des Holbeinhauses. Das biomorphe Objekt übernimmt den Raum, passt sich zugleich auch in ihn ein, ebenso dominant wie flexibel – assoziativ und vielschichtig deutbar… Gummischläuche finden sich auch in anderen skulpturalen Arbeiten wieder, sie umschlingen die mit Schaumstoff weich ummantelten stählernen Stelen oder überweben straff einen Stahlrahmen. Gläserne Härte offeriert ein Bündel schwarzer glänzender Kugeln, die, obwohl undurchdringlich, den umgebenden Raum gespiegelt in sich aufnehmen.

Diese enorm kraftvoll raumgreifenden Arbeiten kontrastiert Bornefeld mit großformatigen roh belassenen Leinwänden, auf die sie schwarze Tusche träufelt und spritzt, so dass die Tropfen in zarten Galaxien die Fläche fluten. In den neuesten (und stärksten!) dieser Arbeiten konterkariert sie dieses unbegrenzte Auseinanderfließen der Tuschewolken mit harten über das Bild gelegten Streifen.

On top gibt es eine Videoarbeit (zusammen mit Michael Beyer), die den Betrachter durch einen monochromen Weltenraum schweben lässt, aber leider etwas platt geraten ist – die Kamerafahrten über die hoch ästhetischen Tuschebilder legen mehr Attitüde als Atmosphäre offen; die Schönheit von Bornefelds Arbeiten birgt eben auch das Risiko einer Fokussierung auf dekorative Aspekte. Die schlüssige Ausstellung ist dennoch unbedingt einen Besuch wert.

Melas: Bis 16. Juli im Kunstverein Augsburg, am 24. Juni bis Mitternacht geöffnet.
www.kunstverein-augsburg.de

Thema:

Weitere Positionen

jens_kabisch_kunstverein_augsburg_2018_foto_bettina_kohlen.jpg
20. Juni 2018 - 13:34 | Bettina Kohlen

Es ist mal wieder eine große Runde zur Kunst fällig. Strategisch geplant, um möglichst viel zu sehen, oder nochmal zu sehen. Für manches muss man schnell sein, da Mitte Juli Schluss ist, aber keine Sorge: Einiges läuft bis zum Ende des Sommers.

20. Juni 2018 - 11:27 | Gast

Eine Kooperation des Stadtjugendrings und des tim gibt Einblicke in das Leben junger Augsburger*innen.

Hubert Gerhard_augustusbrunnen_brunnenbach_blfd_foto achim_bunz.jpg
19. Juni 2018 - 12:35 | Bettina Kohlen

Im Augsburger Maximilianmuseum wird bis zum Herbst kunstvoll und opulent die Bedeutung des Wassers für die Stadt zur Schau gestellt.

17. Juni 2018 - 7:04 | Gast

Das Maximilianmuseum präsentiert die Sonderausstellung »Wasser Kunst Augsburg – Die Reichsstadt in ihrem Element« aus doppeltem Anlass. Ein Gastbeitrag von Christoph Emmendörffer

12. Juni 2018 - 9:41 | Renate Baumiller-Guggenberger

»Keep an Eye on«! Premiere des Ballettabends »New Comer«: Acht Kurzchoreografien von Mitgliedern der Augsburger Ballett-Company

8. Juni 2018 - 10:18 | Gast

Zum Stand und zu den Chancen der Augsburger UNESCO-Bewerbung: Sind wir Welterbe? Ein Gastbeitrag von Martin Kluger

viel_laerm_um_nichts_theater augsburg 2018_foto_jan-pieter_fuhr
5. Juni 2018 - 16:01 | Bettina Kohlen

Als letzte große Indoor-Produktion dieser Spielzeit geht Shakespeares Komödie »Viel Lärm um nichts« im martini-Park über die Bühne.

3. Juni 2018 - 8:32 | Thomas Ferstl

Und schon wieder wird bei Projektor gefeiert. Neulich erst der vierjährige Geburtstag, diesmal die 50. Auflage dieser Kolumne.

28. Mai 2018 - 9:54 | Geoffrey Abbott

Bis zum 16. Juni spielt das Theater Augsburg die Oper »Solaris« von Dai Fujikura im martini-Park. Dies ist eine sehenswerte Seltenheit, denn es handelt sich um modernes Musiktheater, das rundum gelungen ist.

28. Mai 2018 - 8:55 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung »Phoenix. Modewelten von Stephan Hann« im tim repräsentiert die Position dieses Künstlers in der Mode.