Schwarze Kunst

Julia bornefeld Kunstverein Augsburg
20. Juni 2017 - 19:16 | Bettina Kohlen

Der Kunstverein Augsburg gewährt einen Einblick in den dunkelzarten Kosmos der Künstlerin Julia Bornefeld.

Ein riesiges wundersames Gebilde aus verknoteten verquollen verschlungenen schwarzen Gummischläuchen windet sich durch den zentralen Raum des Holbeinhauses. Das biomorphe Objekt übernimmt den Raum, passt sich zugleich auch in ihn ein, ebenso dominant wie flexibel – assoziativ und vielschichtig deutbar… Gummischläuche finden sich auch in anderen skulpturalen Arbeiten wieder, sie umschlingen die mit Schaumstoff weich ummantelten stählernen Stelen oder überweben straff einen Stahlrahmen. Gläserne Härte offeriert ein Bündel schwarzer glänzender Kugeln, die, obwohl undurchdringlich, den umgebenden Raum gespiegelt in sich aufnehmen.

Diese enorm kraftvoll raumgreifenden Arbeiten kontrastiert Bornefeld mit großformatigen roh belassenen Leinwänden, auf die sie schwarze Tusche träufelt und spritzt, so dass die Tropfen in zarten Galaxien die Fläche fluten. In den neuesten (und stärksten!) dieser Arbeiten konterkariert sie dieses unbegrenzte Auseinanderfließen der Tuschewolken mit harten über das Bild gelegten Streifen.

On top gibt es eine Videoarbeit (zusammen mit Michael Beyer), die den Betrachter durch einen monochromen Weltenraum schweben lässt, aber leider etwas platt geraten ist – die Kamerafahrten über die hoch ästhetischen Tuschebilder legen mehr Attitüde als Atmosphäre offen; die Schönheit von Bornefelds Arbeiten birgt eben auch das Risiko einer Fokussierung auf dekorative Aspekte. Die schlüssige Ausstellung ist dennoch unbedingt einen Besuch wert.

Melas: Bis 16. Juli im Kunstverein Augsburg, am 24. Juni bis Mitternacht geöffnet.
www.kunstverein-augsburg.de

Thema:

Weitere Positionen

20. Mai 2019 - 9:39 | Renate Baumiller-Guggenberger

Isabelle Faust führt im Goldenen Saal mit sechs Partiten und Sonaten für Solo-Violine und dem sprechendem Klang ihres Barockbogens in Bachs musikalisches Universum.

19. Mai 2019 - 8:14 | Jürgen Kannler

Christian Hutter ist Geschäftsführer von Salz und Silber und Chef der ersten Online-Galerie, die sich rein auf Dokumentarfotografie spezialisiert hat. Ein Interview

17. Mai 2019 - 8:05 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit der Neueinspielung der »Missa Solemnis« von Leopold Mozart positioniert sich die Bayerische Kammerphilharmonie im LEO 300-Jubiläum.

15. Mai 2019 - 13:23 | Dieter Ferdinand

Rainer Diekmann legt eine lesenswerte Dokumentation über das Sanierungsgebiet Ulrichsviertel vor. Das diesjährige Ulrichsfest findet am 6. Juli statt.

15. Mai 2019 - 12:28 | Dieter Ferdinand

Mit dem Vortrag »Der Holocaust in der Ukraine« setzte das Bukowina-Institut am 9. Mai die mit dem Jüdischen Museum Augsburg-Schwaben veranstaltete Reihe »Die europäische Dimension des Holocaust« fort.

15. Mai 2019 - 9:27 | Renate Baumiller-Guggenberger

Haydns »Die Schöpfung« wird in Ev. Heilig Kreuz im Rahmen des Deutschen Mozartfests zum atemberaubenden Original-Klangerlebnis.

13. Mai 2019 - 10:27 | Sarvara Urunova

Unter dem Titel »Father and son« fand am 11. Mai die Eröffnung des Deutschen Mozartfestes im Kleinen Goldenen Saal statt.

12. Mai 2019 - 9:28 | Iacov Grinberg

Im Rahmen der Europawoche veranstaltete Anmesty International am 8. Mai einen Vortrag. Carl Wilhelm Macke, Mitarbeiter des Vereins Journalisten helfen Journalisten e.V., sprach über Pressefreiheit in Europa.

11. Mai 2019 - 16:29 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Deutsche Mozartfest feiert vom 11. bis 26. Mai 300 Jahre Leopold Mozart und beleuchtet die Facetten von Wolfgang Amadés »Schöpfer«. Ein Programmüberblick

9. Mai 2019 - 12:58 | Renate Baumiller-Guggenberger

Vor dem Start des Deutschen Mozartfestes und inmitten des »Leo 300«-Jubiläums trafen wir den Leiter des Mozartbüros Simon Pickel, um mit ihm über aktuelle Baustellen, zukünftige Konzepte und die »Luft nach oben« zu plaudern.