Sein und nicht sein

florian_ecker_aichach_kunstverein_2017_foto_bettina_kohlen.jpg
23. März 2017 - 12:23 | Bettina Kohlen

Ein kluges, komplexes Projekt: Der Kunstverein Aichach zeigt Florian Ecker im Köglturm.

Dass man Aichach auf dem Schirm haben sollte, zeigt sich gerade wieder. Im Köglturm am Rande der Altstadt stellt der Kunstverein Aichach den Olaf-Nicolai-Schüler Florian Ecker aus. Noch bevor man den Turm betritt, ist man irritiert: drei grabartig ausgehobene Leerstellen im Erdreich? Auf dem Weg durch die Turmgeschosse wird das Rätsel gelöst, ganz oben findet sich dann der Erdaushub wieder, exakt in Form gebracht. Diese Form taucht in einem Marmorbarren auf, der nur noch als Fotografie greifbar wird, er selbst bedeckt zu Staub gerieben den Boden eines vieleckigen Raumes, lediglich die Umrisse der Flächen des Blocks sind ausgespart. Die Tetraeder-artigen Formen des Marmorblocks können als Segment von etwas Größerem gelesen werden.

Ecker bezieht sich hier auf die »Endlose Säule« von Constantin Brancusi, es geht aber auch um Natur, die hier in Gestalt der Herbstzeitlosen mitspielt. Deren formal dem Grundmodul ähnelnder Samen kann unterm Mikroskop erkundet werden. Im April wird er zusammen mit dem Aushub vor dem Turm in die Erde gebracht, das System schließt sich. Die Transluzenz des Marmors zeigt sich, wenn dünne Steinscheiben als Diapositiv agieren und so ihre Materialität präsentieren. Doch vor allem zaubert der Marmor mit poetischen Lichtblicken ein imaginäres Fenster auf die Wand. Ein kluges, komplexes Projekt. Hingehen. Unbedingt. Bis 17. April ist da smöglich.

Die Reihe »Wechselspiel – Spielwechsel« im Köglturm wird ab dem 29. April mit Malerei und Scherenschnitten von Thomas Heyl fortgesetzt. Heyl schafft in einem sichtbar bleibenden Herstellungsprozess irritierende Form- und Raumillusionen, gebrochene Vexierbilder.

www.kunstverein-aichach.de

Thema:

Weitere Positionen

18. März 2019 - 9:17 | a3redaktion

Während das tim in »Mozarts Modewelten« eintaucht, beleuchtet das Diözesanmuseum St. Afra unter dem Titel »König, Bürger, Bettelmann« die Geschichte von Heilig Kreuz – ein Ort mit engen Verbindungen zur Familie Mozart.

14. März 2019 - 9:47 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit »Die 5ünf« feiert »jetztmusik – Die Augsburger Gesellschaft für Neue Musik« am 16. März im Glaspalast ihr Jubiläum.

13. März 2019 - 9:56 | Susanne Thoma

Der Kulturbeirat empfiehlt nachdrücklich, Tom Kühnel und Jürgen Kuttner als Leitungsteam des Brechtfestivals für drei Jahre zu verpflichten.

12. März 2019 - 9:14 | a3redaktion

a3kultur sprach mit sieben Menschen aus unserer Region über ihre Erfahrungen und Positionen zum Thema Gleichheit. Teil 7: Silke Klos-Pöllinger, DGB-Regionsgeschäftsführerin und Vorsitzende des DGB-Kreisverbands Augsburg

11. März 2019 - 17:14 | Iacov Grinberg

Die neue Ausstellung in der Kunsthalle des BBK im abraxas »Gesichte – Portraits & Visionen« zeigt die Arbeiten von drei KünstlerÜinnenn.

11. März 2019 - 9:05 | a3redaktion

a3kultur sprach mit sieben Menschen aus unserer Region über ihre Erfahrungen und Positionen zum Thema Gleichheit. Teil 6: Jürgen »NT« Endres, Booker bei der Kantine und Veranstalter der queer-straight-whatever-Partyreihe »Lovepop«

10. März 2019 - 9:55 | a3redaktion

a3kultur sprach mit sieben Menschen aus unserer Region über ihre Erfahrungen und Positionen zum Thema Gleichheit. Teil 5: Benjamin Stechele und Martin Spengler, Geschäftsführer des »Lab for Media Art« Lab Binær

9. März 2019 - 9:45 | a3redaktion

a3kultur sprach mit sieben Menschen aus unserer Region über ihre Erfahrungen und Positionen zum Thema Gleichheit. Teil 4: Barbara Friedrichs, Popkulturbeauftragte der Stadt Augsburg

8. März 2019 - 9:04 | a3redaktion

a3kultur sprach mit sieben Menschen aus unserer Region über ihre Erfahrungen und Positionen zum Thema Gleichheit. Teil 3: Tülay Ates-Brunner, Geschäftsführerin der Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH

7. März 2019 - 9:34 | a3redaktion

a3kultur sprach mit sieben Menschen aus unserer Region über ihre Erfahrungen und Positionen zum Thema Gleichheit. Teil 2: Elisabeth Morhard, Kulturamtsleiterin der Stadt Bobingen und Organisatorin des Internationalen Bobinger Frauentags