Eine Stimme – Clubmacher organisieren sich

24. Juni 2016 - 13:44 | Jürgen Kannler

Nach der freien Theaterszene haben sich nun auch Clubbetreiber und Konzertveranstalter zusammengetan, um »gegenüber der Stadt Augsburg und deren verschiedenen Behörden mit einer Stimme diskutieren und verhandeln zu können«.

Als weitere Aufgabe nennt ein Pressetext den Austausch und die Vernetzung der Mitglieder.

Als Plattform der 16 Gründungsmitglieder »quer durch alle Bereiche der Augsburger Gastronomie, der Musikbranche und der Club- und Kulturszene« dient ab sofort die Club & Kulturkommission Augsburg e.V.  Mitarbeiter des Kultur- und Wirtschaftsreferats brachten das Projekt mit auf den Weg. 

Auf Distanz zur Popkommission

Als erster Vorstand wurde Sebastian Karner (Kantine, Lamm, Soho) gewählt. Ein Blick auf die Liste der Beisitzer und Stellvertreter zeigt das breite Spektrum des Vereins. Auch wenn dessen Ziele stark an die Agenda der ehemaligen Popkommission erinnern, betont Karner den wesentlichen Unterschied: »Wir sind kein Instrument irgendeiner Parteipolitik.« Wir erinnern uns: Vor zehn Jahren organisierte CSU-Wahlkämpfer Rich Goerlich die Popkommission als Teil der Kampagne für den späteren OB Kurt Gribl. Nach der Wahl ging dem Projekt schnell die Luft aus und Goerlich machte Karriere als rechte Hand des OB, aber das ist eine andere Geschichte.

Es sei der Club & Kulturkommission ein längeres und nachhaltigeres Leben beschieden. Beim 1. Kreativcamp der IHK am 1. Juli wird der Verein der Öffentlichkeit vorgestellt.

Foto (Scissa Bob): Kantine Augsburg

Weitere Positionen

3. Juli 2020 - 11:19 | Renate Baumiller-Guggenberger

»Barbie, schieß doch!« feierte seine Premiere open air als Eröffnung der »Sensemble-Sommerwiese«.

3. Juli 2020 - 9:34 | Marion Buk-Kluger

Kabarett und Comedy auf der Messeflimmern-Autokinobühne – Lacherlebnisse fast wie vor der Corona-Zwangspause. Quergelacht – die a3kultur-Kabarettkolumne

1. Juli 2020 - 14:18 | Thomas Ferstl

Die Kinos sind zurück, unter anderem mit der Adaption eines Romans von Alfred Döblin. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

30. Juni 2020 - 14:08 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere auf der Freilichtbühne: Der aus der Corona-Not geborene Gala-Abend als Alternative zum ursprünglich geplanten Musicalklassiker »Kiss me, Kate« sowie den Vorstellungen des wiederaufgenommenen »Herz aus Gold« überzeugte künstlerisch nicht in jedem Moment.

29. Juni 2020 - 10:10 | Jürgen Kannler

Nach der Kostenexplosion beim Theaterneubau und dem Kommunikationsdesaster vonseiten des OB-Referats in Richtung Kulturmacher*innen sendet die neue Regierung endlich ein erstes positives Signal. Ein Kommentar

27. Juni 2020 - 10:12 | a3redaktion

Mit mehr als 250 Besucher*innen vor Ort, verteilt auf fünf Panels, ging der zweite art3kultursalon unserer Redaktion zu Ende.

25. Juni 2020 - 11:14 | Renate Baumiller-Guggenberger

Welche Rolle kommt der Kultur in Post-Corona-Zeiten zu? Diese Frage stand am Mittwochabend im Fokus des art3kultursalons im Ofenhaus des Augsburger Gaswerks.

24. Juni 2020 - 8:59 | a3redaktion

Sämtliche Panels beim art3kultursalon sind ausreserviert. Der Vernetzungskongress für Kultur/Wirtschaft/Politik findet am 24. und 25. Juni im Ofenhaus auf dem Augsburger Gaswerkgelände statt.

23. Juni 2020 - 14:59 | Gudrun Glock

a3regional-Buchempfehlung: Annette Lepple – »Genießen statt gießen: Trockenheitstolerante Gärten gestalten«

21. Juni 2020 - 9:49 | Iacov Grinberg

Die aktuelle Ausstellung in der Galerie Süßkind zeigt Fotografien von Istvan Ladanyi.