Streaming rettet Kinos

12. Mai 2020 - 13:36 | Thomas Ferstl

»Projektor«, die a3kultur-Filmkolumne, erklärt wie Sie von zu Hause aus Ihr Lieblingskino unterstützen können.

Aufgrund der Lockerungen der Corona-Maßnahmen seit dem 20. April durften zwar wieder viele Läden öffnen, doch für die Filmtheater gilt das (noch) nicht. Daher wächst in der Branche und bei uns Cineasten die Sorge, dass Covid-19 ein großes Kinosterben auslösen könnte. Aktuell gibt es über 1.700 Kinos in Deutschland – vom Arthouse-Kino bis hin zum großen Multiplex. Das bedeutet eine leichte Steigerung in den letzten Jahren, vor allem in den Städten. Die Zahl ist allerdings bedenklich, wenn man berücksichtigt, dass es in den 1950er-Jahren zeitweise zwischen 6.000 und 7.000 Kinos waren.

Häufig werden Streaming-Anbieter wie Netflix, Amazon Prime und ganz neu auch Disney+ dafür verantwortlich gemacht, dass den Kinos ihre Exklusivität abhandenkommt. Während der Corona-Krise könnten aber gerade Dienste dieser Art zum Überleben der deutschen Kinolandschaft beitragen, zumindest mittelfristig. Parallel bringen die Betreiber Alternativprojekte wie das Messeflimmern oder das Autokino Gersthofen in Position. Wie Sie mit Streaming Ihr Lieblingskino in der Region unterstützen können, erfahren Sie hier:

»Kino on Demand« (www.kino-on-demand.com, kostenpflichtig) ist eine Streaming-Plattform, die ihre Einnahmen an alle Teilnehmenden Kinos, es sind ca. 500 deutschlandweit, verteilt. Die Kinos erhalten beim Kauf eines Streamings einen Anteil, der je nach Film den Umsatz eines regulären Kinotickets umfassen kann. Während des Kaufprozesses können Sie entscheiden, welches teilnehmende Kino den ausgezahlten Anteil erhalten soll. Fast alle Kinos aus der Region machen mit, einzig das Liliom ist nicht gelistet. 

Die Initiative »Hilf deinem Kino« (www.hilfdeinemkino.de, kostenfrei) geht einen anderen Weg. Weischer.Cinema, ein familien- und inhabergeführtes Unternehmen aus Hamburg, ruft Kinofreunde dazu auf, freiwillig Werbung zu schauen, um ihr Lieblingskino zu unterstützen. So geht’s: 1. Über eine Karte auf der Webseite Lieblingskino auswählen. 2. Auswahl bestätigen. 3. Nun werden typische Kinowerbespots gezeigt, die normalerweise im Vorprogramm des Lieblingskinos laufen. Einfach die Kinospots anschauen, und schon helfen Sie. PS: Kann man auch gut in einem zweiten Tab nebenher laufen lassen. Aus der Region sind alle Kinos vertreten.

Wer speziell die Cineplex-Kinos in Aichach und Königsbrunn unterstützen will, kann über »Cineplex Home« (www.cineplex-home.de, kostenpflichtig) alte und neue Kinohighlights streamen. Neben mehreren Tausend Filmen, teilweise sogar in 3D, stehen auch diverse Serien zur Auswahl. Filme können bereits ab 1 Euro gekauft oder geliehen werden, ein Abo muss nicht abgeschlossen werden.

Foto: Shutterstock

Thema:

Weitere Positionen

27. Mai 2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Drei neue Ausstellungen in Augsburg machen Lust auf Kunst der Gegenwart – real und unmittelbar zu erleben in der Neuen Galerie im Höhmannhaus und im tim.

26. Mai 2020 - 8:59 | Gast

Für diese Woche plante das Sensemble Theater sein Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen. Mit der Corona-Krise kam alles anders als geplant. Ein Gastbeitrag vom Leiter des Hauses Sebastian Seidel

22. Mai 2020 - 12:39 | Marion Buk-Kluger

Für die sechsteilige Dokumentationsreihe »Terra X: Welten-Saga« bereiste Sir Christopher Clark UNESCO-Welterbestätten rund um den Globus. a3kultur sprach mit dem Historiker und Moderator zur Reihe und wie er in Zeiten des Nicht-Reisen-Könnens diese Arbeit bewertet.

20. Mai 2020 - 10:58 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Leopold-Mozart-Haus Augsburg lädt dazu ein, den »Mann von vielen Witz und Klugheit« zu entdecken.

19. Mai 2020 - 12:24 | Renate Baumiller-Guggenberger

»EigenSein« lautet das neue Spielzeit-Motto des Staatstheaters Augsburg. Im Livestream »Wetten, dass … wir spielen« wurde zur Primetime am Samstagabend der neue Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert, der die Lust »auf endlich wieder Theater live« kräftig anheizte.

15. Mai 2020 - 12:11 | a3redaktion

Metal und Beethoven, Jazz und 80er-Pop, Hip-Hop und Techno – selten war die a3kultur-Playlist auf Spotify so breit aufgestellt. Jetzt reinhören!

11. Mai 2020 - 14:17 | Renate Baumiller-Guggenberger

Alexander Schimpf hat Mozarts Klavierkonzerte KV 413–415 mit der Bayerischen Kammerphilharmonie eingespielt und zum herausragenden Hörerlebnis gestaltet.

11. Mai 2020 - 10:04 | a3redaktion

Die a3kultur-Redaktion hat im vergangenen Sommer, lange vor der Coronakrise, eine Initiative gestartet, die mit geeigneten Strukturen Brücken schaffen soll zwischen Unternehmen und Kulturorten.

10. Mai 2020 - 8:03 | Gudrun Glock

Buchempfehlung zum Muttertag: Bärbel Schröder – »Mutterzeit. Vom Glück, meine Mutter in ihren letzten Jahren zu begleiten«

8. Mai 2020 - 13:54 | Jürgen Kannler

75 Jahre Kriegsende in Deutschland – »Die Bevölkerung hat diesen Jahrestag historisch immer wieder etwas anders gesehen«. Ein Interview mit Peter Fassl, Heimatpfleger des Bezirks Schwaben.