Vivaldissimo!

7. Mai 2018 - 9:19 | Renate Baumiller-Guggenberger

Eröffnungskonzert des Deutschen Mozartfests mit der Capella Gabetta unter der Leitung von Andrés Gabetta in Ev. Heilig Kreuz

Das war schon »mächtig« imposant! Der Auftakt zum Deutschen Mozartfest, das der künstlerische Leiter Simon Pickel in diesem Jahr mit gewohnter Raffinesse in die dramaturgische Klammer »Machtspiele – Powerplay« setzt, brachte das Publikum im leider nicht ausverkauften Kirchenraum von Ev. Heilig Kreuz in den Genuss eines ebenso exquisit zusammengestellten wie feinsinnig interpretierten Programms – eine echte Sternstunde für Liebhaber historischer Aufführungspraxis auf vollendet klingendem Niveau.

Natürlich bürgt der Name »Gabetta« für interpretatorische Qualität: In Augsburg zauberte der Bruder der Cellistin Sol Gabetta, Andrés, als einer der bekanntesten Barock-Violinisten seiner Generation den Glanz und die betörende Innigkeit in die fünf Vivaldi-Konzerte. Mit dem variantenreichen »Concerto Grosso« op. 5 seines Zeitgenossen Francesco Geminiani sowie dem »Konzert Nr. 6 für Violine, Streicher und Basso continuo« aus der Feder von Joseph Umstatt wurde das Programm kontrastreich abgerundet. Erfrischend frei von Starkult-Posen, dafür mit tänzerisch-federndem Elan und insbesondere mit phänomenaler Bogenführung legte Andrés Gabetta die von den barocken Werken geforderten Affekte frei. Übergangslos wechselten sich höfische Noblesse und Esprit mit andachtsvoller Klarheit ab, brillierten insbesondere in Vivaldis »Konzert für vier Violinen h-Moll RV 580« die Streichersolisten um die Wette. Atemberaubend schön! Als Konzertmeister der Capella Gabetta sorgte er unaufgeregt, dennoch mit Präzision für den homogenen, stets inspiriert und lustvoll artikulierten musikalischen Ensemblegeist, der dieses Eröffnungskonzert in jedem Moment zu einem Musikerlebnis der Extraklasse machte.

Das erst 2010 von den Geschwistern Sol und Andrés Gabetta gegründete Ensemble sichert sich insbesondere mit Einstudierungen und Einspielungen von Kompositionen, die einen Bezug zum Habsburger Hof haben, seine kammermusikalische Expertise. Virtuoser kann man Vivaldi und »Co« nicht ins Heute und/oder ins Deutsche Mozartfest holen! Trostpflaster für alle, die den Abend versäumt haben: Der Mitschnitt von BR Klassik wird am 17. Juli um 18.05 Uhr gesendet!

www.mozartstadt.de

Thema:

Weitere Positionen

3. Juni 2020 - 7:05 | Juliana Hazoth

Der neue Studierendenalltag im professionellen Chaos – ein Einblick in die letzten Wochen als Studentin an der Universität Augsburg

1. Juni 2020 - 7:05 | Marion Buk-Kluger

Das Messeflimmern in Augsburg sowie die Autokinos in Gersthofen und Dillingen ermöglichen ein Retro-Film-Erlebnis und Liveauftritte.

31. Mai 2020 - 7:01 | Gast

Ein Ausblick auf den Kultursommer aus der Sicht des Kulturamts Augsburg

29. Mai 2020 - 9:42 | Martin Schmidt

Corona hat Augsburgs Livemusiker in digitale Existenzen verwandelt: zwischen Surrogat und Prekariat, zwischen Existenzangst und Künstlersozialkasse

27. Mai 2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Drei neue Ausstellungen in Augsburg machen Lust auf Kunst der Gegenwart – real und unmittelbar zu erleben in der Neuen Galerie im Höhmannhaus und im tim.

26. Mai 2020 - 8:59 | Gast

Für diese Woche plante das Sensemble Theater sein Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen. Mit der Corona-Krise kam alles anders als geplant. Ein Gastbeitrag vom Leiter des Hauses Sebastian Seidel

22. Mai 2020 - 12:39 | Marion Buk-Kluger

Für die sechsteilige Dokumentationsreihe »Terra X: Welten-Saga« bereiste Sir Christopher Clark UNESCO-Welterbestätten rund um den Globus. a3kultur sprach mit dem Historiker und Moderator zur Reihe und wie er in Zeiten des Nicht-Reisen-Könnens diese Arbeit bewertet.

20. Mai 2020 - 10:58 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Leopold-Mozart-Haus Augsburg lädt dazu ein, den »Mann von vielen Witz und Klugheit« zu entdecken.

19. Mai 2020 - 12:24 | Renate Baumiller-Guggenberger

»EigenSein« lautet das neue Spielzeit-Motto des Staatstheaters Augsburg. Im Livestream »Wetten, dass … wir spielen« wurde zur Primetime am Samstagabend der neue Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert, der die Lust »auf endlich wieder Theater live« kräftig anheizte.

15. Mai 2020 - 12:11 | a3redaktion

Metal und Beethoven, Jazz und 80er-Pop, Hip-Hop und Techno – selten war die a3kultur-Playlist auf Spotify so breit aufgestellt. Jetzt reinhören!