Eine Welt der Ruhe

22. September 2018 - 17:23 | Iacov Grinberg

In der Galerie Süßkind ist derzeit die Ausstellung »Der Sammler der Augenblicke« von Quint Buchholz zu sehen.

Die neue Ausstellung ist für diese Galerie in gewissem Sinne ungewöhnlich. Die Galerie Süßkind zeigt in der Regel moderne Kunst in ihren verschiedenen Facetten. Während Vernissagen, wenn Menschen miteinander über das Ausgestellte sprechen, gibt es in der Regel auch negative Meinungen. Diesmal waren alle positiv. Unterschiedlich, aber positiv.

Die meisten ausgestellten Arbeiten sind Buchillustrationen und Bücher mit Illustrationen. Bei Arbeiten dieses Genres unterstützen Bilder und Text einander. Der Betrachter soll schon etwas über die abgebildete literarische Gestalt wissen. Der gleiche Wolf sieht in den Augen eines Betrachters anders aus, wenn er währenddessen darüber nachdenkt, dass das Isegrim, der Wolf aus Rotkäppchen, Akela aus dem Dschungelbuch oder einfach ein Wolf aus dem hiesigen Zoo sein könnte. Vielen Gästen der Vernissage waren die ausgestellten Bücher nicht bekannt. Ähnlich war es mit dem Buch von „Gute Nacht“-Liedern. Natürlich nehmen die, die diese Lieder als Kind gehört haben und jene, die andere Lieder als Kind hörten, die Illustrationen dieses Buches mit unterschiedlichen Gefühlen wahr.

Viele der ausgestellten Bildern sind jedoch auf kein bestimmtes Buch bezogen, aber sie strahlen, gleich wie die Buchillustrationen, buchstäblich Ruhe aus, sie sind herzensgut und laden den Betrachter in eine Märchenwelt ein. Diese Bilder sind nicht für Sammler gedacht, die mit ihren Sammlungen protzen und dafür die gehorteten Bilder nur von Zeit zu Zeit aus den Schließfächern herausholen. Sie sollen stattdessen ständig dem Blick des Betrachters schmeicheln. Eine junge Dame hat mir gesagt, dass sie eines dieser Bilder erwerben möchte, um es an die Wand des Kinderzimmers ihrer Tochter zu hängen. Das Bild soll dort einige der heute für Kinderzimmer üblichen kriegerischen Märchengestalten oder hetzenden Helden von Disney ersetzen. Dieses Bild soll für ihre Tochter als wohliger Stimmungsgeber dienen, beim Einschlafen und beim Erwachen.

Die Ausstellung »Der Sammler der Augenblicke« ist noch bis zum 3. November zu sehen. Einfach bewundern oder auch für sich oder Ihre Kinder als Stimmungsgeber erwerben!

www.galeriesuesskind.blogspot.com

Thema:

Weitere Positionen

23. Juli 2019 - 11:32 | Dieter Ferdinand

Das Jüdische Museum Augsburg Schwaben zeigt bis 31. Oktober die Ausstellung »Über die Grenzen. Kinder auf der Flucht 1939/2015« in der ehemaligen Synagoge Kriegshaber.

22. Juli 2019 - 11:29 | Jürgen Kannler

Kulturreferent Thomas Weitzel – ein CSU-Mann. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

22. Juli 2019 - 10:18 | Gast

Der UNESCO-Titel ist ein Bildungsauftrag, kein Marketinggag. Ein Gastbeitrag von Martin Kluger

6. Juli 2019 - 8:15 | Renate Baumiller-Guggenberger

Ganz klassisch – die a3kultur-Klassik-Kolumne im Juli

1. Juli 2019 - 12:57 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere von Andrew Lloyd Webbers Rockoper »Jesus Christ Superstar« auf der Freilichtbühne am Roten Tor

1. Juli 2019 - 8:41 | Gast

Quergelacht: die a3kultur-Kabarett-Kolumne im Juli. Von Marion Buk-Kluger

28. Juni 2019 - 8:01 | Iacov Grinberg

Die neue Ausstellung »Immer Kopf« in der Galerie Süßkind zeigt Arbeiten von Mike Mayer.

26. Juni 2019 - 13:00 | Thomas Ferstl

Der Juli ist bald da, die Temperaturen steigen und die Kinoleinwände zieht es hinaus an die frische Luft. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

21. Juni 2019 - 10:23 | Bettina Kohlen

Ein Kaiser und ein Dichter spielen in diesem Sommer große Rollen im Augsburger Ausstellungsgeschehen.

21. Juni 2019 - 10:20 | Iacov Grinberg

Seit zwei Monaten tagt das »Philosophische Café« im Brechthaus. Das Thema der letzten Sitzung war »non-verbal«