Wenn die Fantasie über Wolken galoppieren darf

12. November 2018 - 13:30 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere des Familienstücks »Mio, mein Mio« im martini-Park

Märchengewebe und Traumstoff… Wer davon umhüllt ist, der kann wie der neunjährige Stockholmer Waisenjunge Bo Vilhelm Olsson der lieblosen Realität entfliehen ins Land der Ferne, wo der schmerzlich vermisste Vater als einfühlsamer König lebt. Ermutigt von Liebe und Vertrauen, die ihm dort von ihm und seinen neuen Freunden wie JumJum (Daniel Schmidt) geschenkt werden, gestärkt von der eigenen Fantasie und getragen von seinem weißen Pferd Miramis wird Mio zum tapferen Helden. Vorausbestimmt seit »tausenden und abertausenden Jahren« fällt ihm die Aufgabe zu, die böse »Ritter Kato«-Macht und dessen Herz aus Stein zu zerstören und damit die finstere Welt des toten Waldes zu heilen und die in Vögel verwandelten Kinder zu erlösen.

Davon erzählt Astrid Lindgren in ihrem Anfang der 1950er-Jahre veröffentlichten Kinderbuch »Mio, mein Mio«, das nicht von ungefähr als literarisches Kunstwerk gefeiert wurde. Und auch die Bühnenfassung, die jetzt vom Staatstheater Augsburg als weihnachtliches Familienstück im martini-Park Premiere hatte, setzte mit dem Produktionsteam um den Regisseur Joachim von Burchard auf die alles erlösende Macht der kindlichen Fantasie. Wie schön, dass die intensive Inszenierung sich bewusst auf die Tugenden und die Magie eines Theaters jenseits schriller und lauter Video-Effekte besinnt und sich besonders im ersten Teil viel Zeit nimmt für die Dialoge und die instabile Gefühlswelt des Jungen, dessen Unsicherheit und allmählich wachsendes Selbstvertrauen von Marlene Hoffmann (Bosse/Mio) überzeugend dargestellt werden.

Natürlich bleibt genügend Raum für spannende Abenteuer und die skurrilen Bewohner im düsteren »Land Außerhalb«, in das Mio und JumJum auf dem starken Rücken von Federpferd Miramis eindringen, geschwinde und im Gleichtakt über Wolken galoppieren und über Steine springen. Die kleinen und die vielen großen Zuschauer genossen diese Premiere in vollen Zügen und bedankten sich mit Riesenapplaus bei dem wandlungsfähigen Darstellerensemble!

Weitere Termine: www.staatstheater-augsburg.de

Foto: Jan-Pieter Fuhr

Weitere Positionen

Fotomontage: Susanne Thoma, Foto Haller: Fred Schöllhorn
19. Juni 2019 - 16:29 | Susanne Thoma

Pareaz e.V. hat zusammen mit dem Quartiersmanagement Oberhausen ein Projekt der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit mit dem Titel »Bring' den Haller auf den Platz!« gestartet.

17. Juni 2019 - 8:40 | Jürgen Kannler

»Positive und kreative Utopien zu entwickeln, bedeutet nicht Naivität, sondern praktische Vernunft« – tim-Direktor Karl B. Murr im Interview mit a3kultur

14. Juni 2019 - 14:04 | Patrick Bellgardt

Vom 14. bis 16. Juni steigt das Internationale Django Reinhardt Festival im Parktheater des Kurhauses Göggingen. Der Augsburger Vibraphon-Virtuose Wolfgang Lackerschmid gestaltet den Abschluss des Gipsy-Jazz-Events. Ein Interview

11. Juni 2019 - 10:48 | Renate Baumiller-Guggenberger

Auf einer Pressekonferenz im martini-Park präsentierte das Produktionsteam das Konzept und die Protagonisten ihr Stimmvermögen: Man darf sich freuen auf die Premiere von Andrew Lloyd Webbers Rockoper »Jesus Christ Superstar« am 29. Juni auf der Freilichtbühne.

don_pasquale_staatstheater augsburg_2019_foto_jan-pieter_fuhr_8265.jpg
11. Juni 2019 - 10:47 | Bettina Kohlen

Gaetano Donzettis Komische Oper »Don Pasquale« setzt auf konsequentes Liebesgewirr. Die Inszenierung am Staatstheater Augsburg ist in dieser Spielzeit nur noch kurz zu sehen, kommt aber in der nächsten Saison wieder auf die Bühne im martini-Park.

11. Juni 2019 - 10:27 | Renate Baumiller-Guggenberger

Der »Newcomer«-Tanzabend zeigt im Gaswerk neun Uraufführungen von und mit dem Ballett Augsburg.

11. Juni 2019 - 10:19 | Renate Baumiller-Guggenberger

Preisträgerkonzert mit Mozart, Tschaikowski und Elzbieta Sikora: Der 10. Internationale Violinwettbewerb Leopold Mozart fand seinen krönenden Abschluss im Kongress am Park und hinterließ ein glückliches und stolzes Leitungsteam.

10. Juni 2019 - 8:45 | Gast

Nach Umbau und Renovierung feiert die Kresslesmühle ihre Wiedereröffnung. Marion Buk-Kluger sprach mit dem zuständigen Referenten Reiner Erben über das, was bleibt, und Neuerungen, die dem ursprünglichen Zweck des Hauses als interkulturelle Begegnungsstätte dienen sollen.

6. Juni 2019 - 10:12 | Dieter Ferdinand

Am 3./4. Juni brachte das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Augsburg unter dem Motto »Idée Fixe« sein 7. Sinfoniekonzert zur Aufführung.

5. Juni 2019 - 14:49 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die Augsburger Ballett- und Tanzakademie Daniel Záboj präsentierte als Jahresabschluss den Tanzabend »Body Talks five« im ausverkauften abraxas.