Wenn weniger wirklich mehr ist

9. Januar 2019 - 12:47 | Iacov Grinberg

Minimalistische Straßenfotografien von Fabian Schreyer im Café Salento

Die Ausstellung »Weniger ist mehr« verursacht gemischte Gefühle. Einerseits bestätigen die Arbeiten Fabian Schreyers seine Bezeichnung als Fotokünstler. Für eine gelungene Straßenfotografie muss man ein vor seinen Augen erscheinendes, flüchtiges und sich ständig veränderndes Bild mit dutzenden, wenn nicht hunderten Objekten, ihren Elementen und Konstellationen analysieren, um etwas besonders Schönes, besonders Abscheuliches oder besonders Absonderliches zu finden, die Kamera ausrichten und auch noch den Auslöser betätigen, bevor das Gefundene in der Straßenhektik verschwindet. Minimalistische Fotografie, wie sie hier ausgestellt wird, fordert ein feines künstlerisches Auge.

Andererseits findet die Ausstellung in dem kleinen Café Salento statt, die Wände dort können gerade mal neun Fotografien aufnehmen. Es gibt keine Möglichkeit, eine richtige Belichtung zu erreichen, einige Werke verschwinden praktisch im Schatten. Dies soll kein Tadel an den Künstler sein, er hat aus dem Vorhandenen das Beste gemacht. Er hat selbst einen Raum gesucht, in dem seine Arbeiten ausgestellt werden können, und alle technische und organisatorische Fragen selbst gelöst.

Man hört ständig das Seufzen, dass die Innenstadt für Besucher allmählich weniger attraktiv wird. Es gibt einige Initiativen, die diese Situation verbessern möchten. Wenn Sie durch die Innenstadt spazieren, sehen sie zahlreiche, leider leere Schaufenster, die früheren Geschäfte sind geschlossen und die Räume warten auf eine neue Vermietung. Könnte man diese Leerstände nicht als Ausstellungsflächen nutzen? Dies könnte Besucher anziehen und das Bild der Innenstadt aufwerten.

 

Thema:

Weitere Positionen

die_noetige_folter__theater augsburg_foto_jan-pieter_fuhr_0388.jpg
23. Mai 2019 - 10:47 | Bettina Kohlen

Auch in dieser Spielzeit hat das Staatstheater Augsburg eine Uraufführung im Programm: Intendant Bücker inszeniert »Die nötige Folter« von Dietmar Dath.

22. Mai 2019 - 11:35 | Dieter Ferdinand

Als Kooperationspartner führt das Staatstheater Augsburg zum 1.000-jährigen Jubiläum von St. Moritz auf der Westchorbühne das Ein-Mann-Stück »Judas« von Lot Vekemans auf.

20. Mai 2019 - 9:39 | Renate Baumiller-Guggenberger

Isabelle Faust führt im Goldenen Saal mit sechs Partiten und Sonaten für Solo-Violine und dem sprechendem Klang ihres Barockbogens in Bachs musikalisches Universum.

19. Mai 2019 - 8:14 | Jürgen Kannler

Christian Hutter ist Geschäftsführer von Salz und Silber und Chef der ersten Online-Galerie, die sich rein auf Dokumentarfotografie spezialisiert hat. Ein Interview

17. Mai 2019 - 8:05 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit der Neueinspielung der »Missa Solemnis« von Leopold Mozart positioniert sich die Bayerische Kammerphilharmonie im LEO 300-Jubiläum.

15. Mai 2019 - 13:23 | Dieter Ferdinand

Rainer Diekmann legt eine lesenswerte Dokumentation über das Sanierungsgebiet Ulrichsviertel vor. Das diesjährige Ulrichsfest findet am 6. Juli statt.

15. Mai 2019 - 12:28 | Dieter Ferdinand

Mit dem Vortrag »Der Holocaust in der Ukraine« setzte das Bukowina-Institut am 9. Mai die mit dem Jüdischen Museum Augsburg-Schwaben veranstaltete Reihe »Die europäische Dimension des Holocaust« fort.

15. Mai 2019 - 9:27 | Renate Baumiller-Guggenberger

Haydns »Die Schöpfung« wird in Ev. Heilig Kreuz im Rahmen des Deutschen Mozartfests zum atemberaubenden Original-Klangerlebnis.

13. Mai 2019 - 10:27 | Sarvara Urunova

Unter dem Titel »Father and son« fand am 11. Mai die Eröffnung des Deutschen Mozartfestes im Kleinen Goldenen Saal statt.

12. Mai 2019 - 9:28 | Iacov Grinberg

Im Rahmen der Europawoche veranstaltete Anmesty International am 8. Mai einen Vortrag. Carl Wilhelm Macke, Mitarbeiter des Vereins Journalisten helfen Journalisten e.V., sprach über Pressefreiheit in Europa.