Wenn weniger wirklich mehr ist

9. Januar 2019 - 12:47 | Iacov Grinberg

Minimalistische Straßenfotografien von Fabian Schreyer im Café Salento

Die Ausstellung »Weniger ist mehr« verursacht gemischte Gefühle. Einerseits bestätigen die Arbeiten Fabian Schreyers seine Bezeichnung als Fotokünstler. Für eine gelungene Straßenfotografie muss man ein vor seinen Augen erscheinendes, flüchtiges und sich ständig veränderndes Bild mit dutzenden, wenn nicht hunderten Objekten, ihren Elementen und Konstellationen analysieren, um etwas besonders Schönes, besonders Abscheuliches oder besonders Absonderliches zu finden, die Kamera ausrichten und auch noch den Auslöser betätigen, bevor das Gefundene in der Straßenhektik verschwindet. Minimalistische Fotografie, wie sie hier ausgestellt wird, fordert ein feines künstlerisches Auge.

Andererseits findet die Ausstellung in dem kleinen Café Salento statt, die Wände dort können gerade mal neun Fotografien aufnehmen. Es gibt keine Möglichkeit, eine richtige Belichtung zu erreichen, einige Werke verschwinden praktisch im Schatten. Dies soll kein Tadel an den Künstler sein, er hat aus dem Vorhandenen das Beste gemacht. Er hat selbst einen Raum gesucht, in dem seine Arbeiten ausgestellt werden können, und alle technische und organisatorische Fragen selbst gelöst.

Man hört ständig das Seufzen, dass die Innenstadt für Besucher allmählich weniger attraktiv wird. Es gibt einige Initiativen, die diese Situation verbessern möchten. Wenn Sie durch die Innenstadt spazieren, sehen sie zahlreiche, leider leere Schaufenster, die früheren Geschäfte sind geschlossen und die Räume warten auf eine neue Vermietung. Könnte man diese Leerstände nicht als Ausstellungsflächen nutzen? Dies könnte Besucher anziehen und das Bild der Innenstadt aufwerten.

 

Thema:

Weitere Positionen

22. Januar 2019 - 11:14 | Renate Baumiller-Guggenberger

2019 feiert die Mozartstadt Augsburg »300 Jahre Leopold Mozart« – eine Programmauswahl.

22. Januar 2019 - 10:45 | Severin Werner

Das Staatstheater Augsburg präsentiert David Mamets »Oleanna – Ein Machtspiel« in einer Inszenierung von Axel Sichrovsky an der Universität Augsburg.

22. Januar 2019 - 10:44 | Dieter Ferdinand

Der Dokumentarfilm »Die Stille schreit®« wurde am 20. Januar im »Mephisto« uraufgeführt.

Staatstheater Augsburg_ Europe Central_Foto: Jan-Pieter Fuhr
17. Januar 2019 - 14:48 | Bettina Kohlen

Neuer Ort, neues Stück: Mit einer fordernden Uraufführung eröffnete das Staatstheater Augsburg die neue brechtbühne im Gaswerk

17. Januar 2019 - 8:47 | Iacov Grinberg

„Jagen und Fischen“ auf dem Messegelände Augsburg

14. Januar 2019 - 9:35 | Renate Baumiller-Guggenberger

Internationale Ballett- und Tanzgala 2019 des Staatstheaters Augsburg im martini-Park

13. Januar 2019 - 7:47 | Iacov Grinberg

Besprechung des Begriffs »Manipulation« im Augsburger Philosophischen Café

brechtbuehne_foyer_mit_bruecke_foto_bettina_kohlen.jpg
11. Januar 2019 - 20:45 | Bettina Kohlen

Heute Abend wird die neue brechtbühne mit einem Festakt der Stadtwerke Augsburg eröffnet. Richtig los geht es aber am Samstagabend mit der ersten Premiere des Staatstheaters Augsburg.

Skyline Augsburg, Künstlerin: Carina Hofmann
11. Januar 2019 - 12:23 | Susanne Thoma

Augsburg ist kreativ. In immer mehr Bars und Restaurants wird bei den »ArtNights« gezeichnet und gepinselt. Ein Erlebnisbericht.

10. Januar 2019 - 13:12 | Renate Baumiller-Guggenberger

GANZ KLASSISCH, die a3kultur-Klassik-Kolumne im Januar