Wenn Wünsche in Erfüllung gehen

26. November 2019 - 9:18 | Sarvara Urunova

Mit der konzertanten Aufführung von Beethovens Oper »Fidelio« ließ Maestro Wilhelm F. Walz im Rahmen der Benefiz-Gala im Kongress am Park allerlei Wünsche in Erfüllung gehen.

Mit einer Mission stand der künstlerische Leiter der Konzerte im Fronhof Wilhelm F. Walz (Foto: © Herbert Gairhos) am vergangenen Sonntagabend am Dirigentenpult mit dem Prager SUK-Symphony Orchester auf der Bühne. Denn diese Benefizveranstaltung sollte dem Staatstheater Augsburg einen neuen Flügel nach dem Abschluss der Sanierung ermöglichen. Alle beteiligten Künstler verzichteten hierfür auf ihre Gagen.

Um diesen Wunsch zu erfüllen, wurde die Oper »Fidelio« von Ludwig van Beethoven ausgewählt, die die Idee der Wunscherfüllung in sich trägt. Die einzige Oper des Komponisten, der als Freiheitsdenker und als ein nie müde werdender Idealist Musikgeschichte schrieb, wurde im Zuge der Ideale der Französischen Revolution geschaffen. Ein Werk, das nicht nur unerschütterliche Treue aus Liebe besingt, sondern auch Themen wie Befreiung und Brüderlichkeit pathetisch rühmt. Ein Werk, das Beethoven viel Kummer bereitete, ihm viel Kraft und Nerven kostete, jedoch zum Triumph wurde.

So großzügig ging es an diesem Abend im Kongress am Park zu, als die Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne ein Feuerwerk an Gefühlen präsentierten. Die warme Stimme der tschechischen Sopranistin Katerina Hebelková, die die Partie von Leonore sang, führte durch die Tiefen und Höhen der Handlung. Marie Heeschen beeindruckte mit kristallklarer Stimme als Marzelline. Der in Augsburg bekannte Bass-Bariton Young Kwon (Don Pizzaro) verzichtete auch während dieser konzertanten Aufführung nicht auf die lebendige Theatralik, die ihn auch in seinen Rollen in den Augsburger Inszenierungen der Opern von Donizetti und Schostakowitsch eindrucksvoll auszeichnete. Die Partie des gefangenen Gemahlen Florestan übernahm mit betonter Tragik der Tenor Gerhard Siegel. Traditionell tiefstrukturiert und berauschend begleitete der Chor der Augsburger Domsingknaben unter der Leitung von Reinhard Kammler die Solisten auf der Bühne. Die delikate und moderate Führung des Orchesters durch Wilhelm F. Walz erweckte den Wunsch, unaufhörlich der Geschmeidigkeit des perfekt gesetzten Taktes zu lauschen. Eine besonders schöne Note brachten die Rezitationen von Jacques Malan, die die Handlung präzise und ausführlich beschrieben.

Das Publikum verabschiedete die Künstler mit Standing Ovations und sicherlich mit dem Wunsch, diese bemerkenswerte Aufführung nochmals in Augsburg hören zu können.

www.staatstheater-augsburg.de
www.konzerte-im-fronhof.de

Thema:

Weitere Positionen

31. März 2020 - 11:00 | Gast

»75 Jahre Befreiung« – Teil 2: Niederlage, Katastrophe, Befreiung oder gar »Stunde Null«? Ein Gastbeitrag von Dr. Karl Borromäus Murr

30. März 2020 - 11:47 | Gudrun Glock

Vor 45 Jahren wurde der Naturpark Augsburg Westliche Wälder e.V. gegründet. Das Naherholungsgebiet vor den Stadttoren Augsburgs soll den Bürger*innen die Natur wieder näherbringen. Gudrun Glock hat Eva Liebig, die stellvertretende Geschäftsführerin des Vereins, getroffen.

28. März 2020 - 16:33 | Patrick Bellgardt

In den frühen Morgenstunden des 28. April 1945 setzten amerikanische Soldaten der NS-Diktatur in Augsburg ein Ende. Start der neuen Serie auf a3kultur.de

27. März 2020 - 11:10 | Jürgen Kannler

Corona lehrt uns: Nichts ist wie es war. Unsere Gesellschaft ist verunsichert. Viele, gerade auch Kulturmacher, sind verzweifelt. Um die Krise in den Griff zu bekommen, braucht es verlässliche Strukturen und neue Wege. Wechsel bei Bürgermeistern und in Referaten kämen zur Unzeit.

24. März 2020 - 9:45 | Gast

Wie wird, was Brecht sagen, erzählen, beschreiben, abbilden und ändern wollte, umgesetzt, erläutert und verstanden? Gedanken zur Konzeption und Zukunft des Brecht-Preises und -festivals. Ein Gastbeitrag von Knut Schaflinger

23. März 2020 - 9:57 | Gast

Der Wald bot schon immer Schutz, war und ist ein schier unerschöpfliches Füllhorn an Nahrung und Leben. Seit Menschen ihn als Ressource entdeckten, musste er viel ertragen. Von Björn Kühnel

19. März 2020 - 8:04 | Thomas Ferstl

Der Gewinner des Kurzfilm-Oscars »The Neighbors’ Window« ist kostenlos auf den Streaming-Plattformen YouTube und Vimeo zu sehen.

18. März 2020 - 13:37 | Martin Schmidt

KO durch Covid-19? Die Clubs müssen kämpfen. Bernhard Klassen, Club- und Kulturkommission Augsburg, im Interview über Clubstream, Spenden und Krisenmanagement.

17. März 2020 - 15:14 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit Händels konzertant aufgeführter Oper »Giulio Cesare in Egitto« wurde im Rahmen der »un*er*hört«-Reihe der Bayerischen Kammerphilharmonie glänzendes Talent geschmiedet und das Publikum mit einem herausragenden Konzerterlebnis verwöhnt.

Gasius Club, Foto: Susanne Thoma
14. März 2020 - 14:17 | Susanne Thoma

Gasius Worx bringt Kultur von unten auf das Gaswerk. Ein Beitrag von Susanne Thoma, Pareaz e.V.