Theater & Bühne

»Wer fromm ist, muss auch politisch sein«

Dieter Ferdinand
12. Mai 2017

»Lasset die Geister aufeinander prallen, aber die Fäuste stille halten.« Dieser Vorschlag Martin Luthers stand über dem Stück »Unruhe im Paradies« von Christiane Wiegand und Harry Fuhrmann. Sie und Augsburger Schauspieler*innen sowie Puppenspiel-Studierende der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch haben den Runden Tisch der Religionen besucht. Später wurden über 40 Menschen zur Frage interviewt: »Welche Rolle spielen Glaube und Religion im Zusammenleben der Menschen in der Friedensstadt Augsburg?«

Wir sehen auf der Brechtbühne einen langen Laufsteg, um den das Publikum sitzt. Von der offenen Decke hängt eine Art Erdball herunter, der Theatersaal ist golden ausgeschlagen. Eine Marionette als »Archetypus Mensch« setzt aus großen Leuchtbuchstaben das Wort EDEN zusammen. Die Schauspieler*innen stellen szenisch dar, was Menschen verschiedener  Weltanschauungen ihnen erzählt haben. Zu erleben sind Ängste, Misstrauen, Hassbotschaften; aber auch Mut, Empathie und Offenheit. Ein Atheist sagt: »Augsburg ist nicht nur Friedensstadt, sondern auch Rüstungsstadt.« Die Kirchenangestellte: »Wer fromm ist, muss auch politisch sein.«

Ergreifend fand ich, wie ein Alevit seinem alten Onkel zu erläutern versucht, dass seine Heimat jetzt hier ist. Eine intolerante Fanatikerin verlässt türenknallend das Spielfeld. Die discobegeisterte Muslima macht deutlich: »Mein Kopftuch ist meine Meditation.« Der betagte Priester versteht nicht, dass seine Messe immer weniger besucht wird. Die alte Nonne sagt zu Leuten aus dem Gebetshaus: »Glaube ist niemals Bühne.« Sie entpuppt sich als lebensgroße Figur der Puppenspieler*innen. Abschließend bewegt sich der Archetypus Mensch zu meditativer Musik wie ein Angehöriger vieler Religionen.

Theater bietet keine Lösungen. Im Raum stehen Fragen: Wo finde ich mich wieder? Kann ich meine Ängste und Vorbehalte in Interesse am anderen Menschen verwandeln? Alle Mitwirkenden erhalten starken Applaus.

Weitere Termine: 12., 19., 20., 26. und 27. Mai sowie 1., 10., 13., 16. und 25. Juni. Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Publikumsgespräch statt.

www.theater-augsburg.de

Foto: Nik Schölzel

Weitere Positionen

16. Oktober 2021 - 9:00 | Bettina Kohlen

Gerold Sauter arbeitet ausschließlich mit Metall. Als Künstler, Handwerker und Unternehmer gelingen ihm immer wieder überzeugende Lösungen für das ganz Spezielle … Ein Portrait

15. Oktober 2021 - 10:00 | Gast

Seit Juni läuft im tim die Schau »Who cares? Solidarität neu entdecken«. Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, nahm zum Ausstellungsstart in einer Rede Stellung zum Thema Solidarität. Hier seine Rede in Auszügen.

15. Oktober 2021 - 9:00 | Anna Hahn

Das Volkstheater München eröffnet die Spielzeit im Theaterneubau im Schlachthofviertel. Beim Bau blieb man in der veranschlagten Bauzeit und im vorgegebenen Budget von 131 Millionen Euro.

14. Oktober 2021 - 11:18 | Jürgen Kannler

Noch vor den Sommerferien traf a3kultur-Chefredakteur Jürgen Kannler den Augsburger Kulturreferenten Jürgen Enninger und den Kulturpark-West-Geschäftsführer Peter Bommas zum gemeinsamen Interview. Das ist ein Novum.

14. Oktober 2021 - 10:32 | Renate Baumiller-Guggenberger

Am Samstag startete die dreiteilig konzipierte Reihe »Zukunft(s)musik« des Staatstheaters im MAN-Museum. Unter der Leitung von GMD Domonkos Héja vermittelten die vier ausgewählten Werke eindrucksvoll die kompositorische Bandbreite, die hörbaren Gegensätze und das visionäre Vermögen des 2006 in Wien gestorbenen György Ligeti.

12. Oktober 2021 - 13:05 | Iacov Grinberg

Im Kulturhaus Abraxas tanzen derzeit die Puppen: Im Rahmen der Klapps PuppenSpielTage 2021 besuchte Iacov Grinberg für a3kultur eine Vorstellung des »Theaters con cuore«.

11. Oktober 2021 - 12:15 | Juliana Hazoth

Die erste Premiere der Saison erfreut das Publikum des Sensemble Theaters mit einer amüsanten Komödie und unerwarteten Wendungen.

8. Oktober 2021 - 7:26 | Jürgen Kannler

Alfred Müllner ist Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg. Er »brennt« für das Projekt Gaswerk und macht zahlreiche Themen und Termine zur Chefsache. Demnächst erweitert sich sein Gaswerkteam um eine entscheidende Position.

7. Oktober 2021 - 16:05 | Tanja Blum

Am vergangenen Samstag, dem Vorabend des Tages der Deutschen Einheit, veranstaltete der Bezirksjugendring Schwaben zum dritten Mal die Lange Nacht der Demokratie in der Augsburger Stadtbücherei – diesmal unter dem Motto: »Und jetzt?«

7. Oktober 2021 - 11:20 | Dieter Ferdinand

Auf der Brechtbühne spielt das Staatstheater Augsburg die Märchenkomödie »Der Drache« von Jewgeni Schwarz.