Club & Livemusik

Wörld of Hörcraft & Paprika Bambaataa

Martin Schmidt
29. Mai 2016

»Wenn Pac-Man uns als Kinder tatsächlich beeinflusst hätte, dann würden wir heute alle in dunklen Räumen herumrennen, dabei Pillen wegmampfen und uns dazu repetitive elektronische Musik anhören«, so der englische Comedian Marcus Brigstocke. Tja, und schon wenige Jahre nach der Geburt der Techno-Bewegung in der zweiten Hälfte der 80er-Jahre begann die Musik wieder auf die  Computer-Spiele zurückzustrahlen. Aus den chip tunes der Arcade Machines und Konsolenspiele wurden Soundtracks zu PC- und Online-Spielen mit wie im Film dramaturgisch komplex ausgetüftelten Subplots. Über nostalgische Verschiebung begann aufseiten der Musik wiederum ein faszinierendes popkulturelles Zeichenspiel, das in Phänomenen wie blubbernder, klingelnder 8bit music und bitpop endete. Bereits 1978 hatte die japanische Band Yellow Magic Orchestra Sounds aus Space Invaders gesampelt. Die Welt der Video Game Music ist inzwischen aber: sinfonisch, orchestral, komplex – Klassik aus der Konsole.

Warum dies alles hier zu lesen steht? Am Samstag, 18. Juni, präsentiert der Konzertabend »Game Music Live« im Augsburger Kongress am Park (20 Uhr) Musik aus Video Games – gespielt von einem großen Sinfonieorchester mit Chor und Solisten. Zu Gehör kommen Soundtracks zu Games wie Angry Birds, Final Fantasy, Tetris, World of Warcraft, League of Legends, Dota 2, Halo und vielen anderen. Insgesamt stehen über 150 Künstler auf der Bühne. Es spielt das Sinfonieorchester Karlovarsky. Und wer singt? Der Universitätschor Augsburg! Damit ist auch die Lunte zum regionalen Spiritus rector gelegt: Dirigent Franz Bader, Leiter des Sinfonischen Blasorchesters seiner Heimatgemeinde Bobingen. Der 60-Jährige erkannte mit klugem Blick, wie klassische Musik über die Game-Kultur in Kinderzimmer und Jugendszene gelangte. Die Konzertreihe fand bereits in Dresden und Leipzig statt – immer mit dem Augsburger Uni-Chor – und wird einen Tag nach Augsburg in Nürnberg wiederholt. Man darf gespannt sein, wie im Kongress am Park Nerd-Welten aufeinanderprallen werden: Zocker auf Klassikfans, Popkulturwelt auf Chorkultur. Auf alle Fälle scheint zu gelten: Analog ist besser. Sieht der Betonklotz Kongresshalle nicht auch ein wenig aus wie ein komischer Tetris-Baustein? Man hat ihn extra bunt angemalt! www.gamemusiclive.de

Stacia in da house

Jetzt kommen wir zu Stacia, die vor wenigen Wochen als »Stacia & Band« den 1. Platz bei Augsburgs »Band des Jahres«-Wettbewerb abräumte. Wenn jemand Ambitionen hat, dann Stacia – gepaart mit einem überzeugenden Stimmtalent und 19 Lenzen, welche die bisweilen leicht überalterte Augsburger Popkultur durchaus verjüngen. Die Bundespreisträgerin bei »Jugend musiziert« 2013, Kategorie Pop-Gesang, hat sich als Singer-Songwriterin dem Pop, R’n’B und Soul verpflichtet. Die geborene Ukrainerin überrascht jetzt in einer Zusammenarbeit mit dem Augsburger Label Black Lemon Records mit einem Cross-over, der aber doch sehr stimmig ist: Zum dritten Mal hat sie sich mit dem Wiener House-DJ Wunderwald zusammengetan, entstanden war ein zu schmuckem Radioformat verschmolzener Mix aus Pop und Electronic/Deep House Style. Das jüngste Ergebnis ist der Song »Does us good«, der am Freitag, 3. Juni, bei Black Lemon erscheint und zu dessen Release eine Party in der Soho Stage stattfindet. Den Abend unterstützen Künstler aus dem »Black Lemon«-Rooster, die zum Teil von weit her anreisen. Mit dabei sind Fre3 Fly (Sibiu/Rumänien), Toolbox (Karlsruhe), Jon Thomas b2b DJ Jay-T (Augsburg), kataa (Augsburg) und Kazim (Memmingen). Und denken damit Stacias neueste Stilexpedition mit einem Rahmenprogramm aus Deep, Tech und Future House reizvoll zu Ende. Jugend musiziert 2016, reloaded und recoded. Beginn der Releaseparty ist 23 Uhr. 

Paprika Bambaataa

Einen Tag vorher beglückt der Urban Folk ’n’ Roll & Balkan König Shantel die Fuggerstadt. Am Donnerstag, 2. Juni, holt er sein abgesagtes Mai-Konzert nach (Karten behalten ihre Gültigkeit). Der Kosmopolit und, hihi, Paprika Bambaataa dreht sicher geglaubte Genredefinitionen nicht nur auf links, sondern auch gleich durch den Fleischwolf. Und definiert damit auch den Begriff Party ganz neu. Mit seinem Bucovina Club Orkestar wird er der Crowd in der Musikkantine eine fiebrige Mischung aus Eklektizismus und Eskapismus in die Tanzkörper injizieren. Im Gepäck hat er sein neues Album »Viva Diaspora« – der Titel passt ja ganz gut zum feierwütigen Augsburg. Beginn: 20.30 Uhr.

Foto: »Band des Jahres 2016«-Gewinnerin Stacia präsentiert am Freitag, 3. Juni, das neueste Ergebnis ihrer Zusammenarbeit mit dem Wiener House-DJ Wunderwald. Am Samstagabend darauf spielt sie mit eigener Band auf dem »Citysound«-Open Air in Neusäß (ab 20 Uhr, mit den BdJ-2016-Finalisten Paincake).

Weitere Positionen

22. Juni 2021 - 10:15 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die »Brechtnacht« 2021 legte nach und präsentierte am Freitagabend mit der Poetry-Slammerin Tanasgol Sabbagh – begleitet von der Drummerin Steffi Sachsenmeier und dem Jazzer André Schwager an den Synthies - und der Allround-Musikerin Charlotte Brandi zwei charismatische Künstlerinnen auf der leider nur mäßig besuchten Kulturbühne im Gaswerk.

18. Juni 2021 - 13:55 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit einem energiegeladenen, jungen Darsteller-Quintett hat Staatstheater-Regisseur David Ortmann die berühmte romantische Verskomödie »Cyrano de Bergerac« von Edmond Rostand für lauschige Sommernächte auf dem »Kunstrasen« inszeniert und die Zuschauer »mit der Nase« auf die Bedeutsamkeit innerer menschlicher Werte gestoßen.

17. Juni 2021 - 19:00 | Martin Schmidt

Am 12. Juni war es soweit: Die Ständige Konferenz der Kulturschaffenden in Augsburg traf zusammen und diskutierte im Glaspalast rund sechs Stunden zum Thema »Kultur post Corona – Zurück an den Start oder wohin?«. Vier spannende Gesprächspanels mit Positionen, Einsichten, Kritik und Zustandsbeschreibungen. Hier die Video-Dokumentation – ebenfalls zu finden auf dem Youtube-Kanal von a3kultur!

16. Juni 2021 - 10:19 | Iacov Grinberg

Anlässlich des 300-jährigen Geburtstages von Johann Heinrich Schüle widmet das Grafische Kabinett der Kunstsammlungen und Museen Augsburg dem Kattunfabrikanten eine Ausstellung in ihren Räumen. Iacov Grinberg hat die Ausstellung für uns besucht.

14. Juni 2021 - 10:18 | Renate Baumiller-Guggenberger

In seinem bewusst mit »Plakat«(iven) - Mitteln und hohlen Phrasen operierenden Theaterstück »Wahlschlacht 2021« rückt Regisseur Sebastian Seidel im Krisen-und Wahljahr den internen Machtspielchen der fiktiven LWP-Regierungspartei(en) auf den Leib. Am Ende lässt er das Publikum über die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens als echte Alternative für die Zukunft abstimmen…

8. Juni 2021 - 14:52 | Renate Baumiller-Guggenberger

GMD Domonkos Héja erfüllte vor knapp 300 Zuhörenden, gemeinsam mit den energiereichen Augsburger Philharmonikern, auf wunderbare Weise sinfonische Publikumswünsche. Endlich durfte sich im 7. Sinfoniekonzert auch der junge Pianist Evgeny Konnov als souveräner Beethoven-Interpret präsentieren.

8. Juni 2021 - 14:32 | Anna Hahn

Das Staatstheater Augsburg lud nach langer Pause wieder zu einer Premiere in die Brechtbühne ein. Auf dem Programm stand die Stückentwicklung »Klang des Regens«. Mit Maske, Abstand und in kleiner Runde wurde gefeiert.

31. Mai 2021 - 13:14 | Bettina Kohlen

Das tim zeigt Fotografien von Nikolas Hagele, der in seinen Bildern Hybride – skulpturale Mischwesen aus Mensch und Textil – erstehen lässt.

31. Mai 2021 - 12:23 | Anna Hahn

Dem Büro für gesellschaftliche Integration der Stadt Augsburg ist es zum dritten Mal gelungen, die EU von einem Projekt zu überzeugen.

31. Mai 2021 - 11:32 | Jürgen Kannler

Im Juli startet im Staatlichen Textil- und Industriemuseum (tim) die Schau zum Thema der Zeit. Ein Interview von a3kultur-Herausgeber Jürgen Kannler mit dem Leiter des Hauses Karl B. Murr.