Wow, Dessau

18. November 2015 - 13:44 | Jürgen Kannler

Die Stadt benennt den Nachfolger für Juliane Votteler. Der designierte Intendant ab Sommer 2017 für das Theater Augsburg heißt André Bücker.

André Bücker war bis diesen Sommer Intendant des Anhaltinischen Theaters in Dessau. Aufgrund einer sehr öffentlichkeitswirksamen Auseinandersetzung mit der dortigen Staatsregierung musste der ebenso einfallsreiche wie erfolgreiche Theatermann seine Koffer packen. Im Sommer 2017 soll er hier die Geschäfte von Juliane Votteler übernehmen, deren Vertrag trotz guter Zahlen und künstlerischer Erfolge von der Stadt ebenfalls nicht verlängert wurde.

Gemeinsam mit Bücker hat sich sein langjähriger Verwaltungsdirektor in Dessau, Friedrich Meyer, in Augsburg beworben, ein Führungstandem sozusagen. Dieser soll schon ab dem 1. September 2016 die Geschäfte des aus freien Willen scheidenden Kaufmännischen Direktors, Steffen Rohr, übernehmen.

Wer aus dem jetzigen Leitungsteam am Stadttheater in Zukunft mit Bücker zusammen arbeiten wird, ist für Kulturreferent Thomas Weitzel zur jetzigen Zeit noch nicht absehbar. Vorerst geht es für ihn darum bis spätestens 8. Dezember die Verträge mit Meyer und Bücker durch den Stadtrat zu bekommen. Erst dann soll auch geklärt werden, welche Rolle das Bewerbertandem im soeben angelaufenen Bürgerbeteiligungsprozess zur Theaterlandschaft der Zukunft übernehmen wird.

www.andre-buecker.de

Weitere Positionen

22. April 2021 - 15:23 | Renate Baumiller-Guggenberger

MAN Energy Solutions zieht sich aus der Partnerschaft mit den Augsburger Philharmonikern zurück – wie bitter! Ein Kommentar von Renate Baumiller-Guggenberger

21. April 2021 - 6:34 | Gast

Aus der Erde geboren: Vor unserer Haustür erwacht zum Leben, was uns kulinarisch verwöhnt. Wild wachsende Kräuter sind wahre Schätze. Von Björn Kühnel

20. April 2021 - 10:15 | Dieter Ferdinand

Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl schrieb Robert M. Zoske eine neue Biografie: »Sophie Scholl: Es reut mich nichts – Porträt einer Widerständigen«

16. April 2021 - 9:13 | Martin Schmidt

Augsburgs Indie-Tankstelle Kleine Untergrundschallplatten veröffentlicht eine 10" von Bart & Friends. »Tolmie Wild Thymes«, so der Titel des Mini-Albums, präsentiert Jangle/Indie-Pop erster Güte.

14. April 2021 - 9:08 | Martin Schmidt

Auf »Wasserstoff« (CD/Digital/Stream) setzt der Augsburger Komponist Stefan Schulzki Gedichte von Unica Zürn, Daniel Graziadei und Joseph von Eichendorff in Tonbilder um. Mit dabei, als zentraler Baustein, ist Sängerin und Vokalkünstlerin Beatrice Ottmann.

13. April 2021 - 14:03 | Martin Schmidt

»Knospen des Frühlings« (Digital/Stream/MC) ist das bemerkenswerte Debüt von Special Snowflake. Der 23-jährige Augsburger Nikita Nakropin führt einzigartig Liedermachertradition mit Elementen aus Hardcore und Emo zusammen.

12. April 2021 - 8:28 | Juliana Hazoth

Diversität ist keine momentane Laune des Marktes, sondern schlicht der Wunsch, Realität abzubilden. Lesebedarf – die a3kultur-Literaturkolumne

11. April 2021 - 13:53 | Gudrun Glock

Gibt es Pflanzen, die Schnecken fernhalten? Was hilft wirklich bei Bienenstichen? Andreas Barlage gibt Auskunft in seinem Buch »Wie kommt die Laus aufs Blatt? Wissenswertes und Kurioses rund um die Tiere in unserem Garten«

9. April 2021 - 9:44 | Juliana Hazoth

»Als wir uns die Welt versprachen« – Romina Casagrande erzählt in ihrem neuen Roman vom Schicksal der Schwabenkinder.

7. April 2021 - 8:43 | Thomas Ferstl

»Projektor«, die a3kultur-Filmkolumne, über die Rückkehr von Filmfestivals, Johnny Depp, einer leichten Dame und eines Streamingdienstes.