Theater & Bühne

Wow, Dessau

Jürgen Kannler
18. November 2015

André Bücker war bis diesen Sommer Intendant des Anhaltinischen Theaters in Dessau. Aufgrund einer sehr öffentlichkeitswirksamen Auseinandersetzung mit der dortigen Staatsregierung musste der ebenso einfallsreiche wie erfolgreiche Theatermann seine Koffer packen. Im Sommer 2017 soll er hier die Geschäfte von Juliane Votteler übernehmen, deren Vertrag trotz guter Zahlen und künstlerischer Erfolge von der Stadt ebenfalls nicht verlängert wurde.

Gemeinsam mit Bücker hat sich sein langjähriger Verwaltungsdirektor in Dessau, Friedrich Meyer, in Augsburg beworben, ein Führungstandem sozusagen. Dieser soll schon ab dem 1. September 2016 die Geschäfte des aus freien Willen scheidenden Kaufmännischen Direktors, Steffen Rohr, übernehmen.

Wer aus dem jetzigen Leitungsteam am Stadttheater in Zukunft mit Bücker zusammen arbeiten wird, ist für Kulturreferent Thomas Weitzel zur jetzigen Zeit noch nicht absehbar. Vorerst geht es für ihn darum bis spätestens 8. Dezember die Verträge mit Meyer und Bücker durch den Stadtrat zu bekommen. Erst dann soll auch geklärt werden, welche Rolle das Bewerbertandem im soeben angelaufenen Bürgerbeteiligungsprozess zur Theaterlandschaft der Zukunft übernehmen wird.

www.andre-buecker.de

Weitere Positionen

21. September 2021 - 11:38 | Fabian Linder

Stadtkultur (mit)gestalten – aber wie? Im Textil- und Industriemuseum lud das Netzwerk »Degraux!« zur Diskussion. Ein erstes Talkexperiment zu den Ankerthemen wie Konsum & Partizipation, Leerstände und Zwischennutzung.

Ein Mann und eine Frau auf einem Sofa sitzend in ein Gespräch vertieft.
20. September 2021 - 12:14 | Sophia Colnago

Passend zur anstehenden Bundestagswahl sprechen Lisa McQueen und Jürgen Kannler in der aktuellen Folge von »Lisa & me« über Lokalpolitik und Sitzungen im Augsburger Rathaus.

16. September 2021 - 10:00 | Marion Buk-Kluger

Für den September können wir Kabarett- und Comedy-Fans (fast) aus dem Vollen schöpfen, denn es ist angerichtet. Quergelacht – die a3kultur-Kolumne von Marion Buk-Kluger im September.

15. September 2021 - 10:47 | Bettina Kohlen

Die erste Premiere der neuen Spielzeit des Staatstheaters setzt digitale Zeichen mit einer VR-Brillen-Produktion, dem Ballett »kinesphere«.

15. September 2021 - 10:34 | Sarvara Urunova

Das Festival »Mozart @ Augsburg« ging am Wochenende zu Ende. a3kultur-Autorin Sarvara Urunova besuchte das Konzert von Sebastian Knauer und Daniel Hope.

14. September 2021 - 13:38 | Sophia Colnago

»Lisa & me« ist die neue Podcastreihe von a3kultur: zwei Personen, ein Mikrofon und jedes Mal ein anderes Thema. Jürgen Kannler und Lisa McQueen im Talk. Hier anhören!

13. September 2021 - 16:06 | Anna Hahn

Ein Hotelzimmer, drei Frauen, ein gemeinsamer Plan – Das Staatstheater feierte Premiere und widmet sich dem Rape and Revenge-Genre.

12. September 2021 - 0:00 | Iacov Grinberg

Iacov Grinberg besucht ungern Wahlveranstaltungen. Für die von Ulrike Bahr (SPD) ausgerichtete Podiumsdiskussion zum Thema »Gut aufwachsen und zusammenleben in der Stadt« machte er eine Ausnahme. Eine Zusammenfassung.

10. September 2021 - 15:00 | Bettina Kohlen

Anlässlich des 500jährigen Bestehens der Augsburger Fuggerei richtet eine Ausstellung des Diözesanmuseums St. Afra den Blick auf das Weltgeschehen der Zeit um 1521.

10. September 2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Die Lyrik, so Dichter Knut Schaflinger, hat es nirgendwo einfach, doch in Augsburg noch weniger. Ein Gespräch mit dem Mitorganisator der Langen Nacht der Poesie.