Zeit verwandelt

12. September 2019 - 14:34 | Renate Baumiller-Guggenberger

Ursula Anna Neuner feiert im Kulturhaus abraxas das 25-jährige Jubiläum ihrer »tanzwerkstatt«

»Zeit verwandelt« nennt die zeitgenössische Tänzerin, ganzheitliche Tanzpädagogin und Buchautorin (zuletzt erschien »Ein staunendes O« – Expressive Arts Projekte 2017) Ursula Anna Neuner die Performance, die am 16. November im Kulturhaus abraxas zum Jubiläum ihrer »tanzwerkstatt« gezeigt wird. Im September feiert sie gemeinsam mit ihren Schüler*innen – die älteste Tänzerin in der Compagnie ist 75 Jahre! – und vielen Gästen den 25. Geburtstag ihrer vielseitigen und außergewöhnlichen »tanzwerkstatt«. Den Anfang macht die Fotografieausstellung mit Arbeiten von Siegfried Stiller und Frauke Wichmann (Vernissage am 19. September, 19 Uhr), der ein Vortrag samt videodokumentiertem Rückblick (16. September, 19 Uhr) und ein Workshop, der sich dem Thema »Zeit erleben und gestalten« (23. September, 19 Uhr) widmet, folgen.

Ursula Anna Neuner gibt seit Jahrzehnten ihre Begeisterung für Tanz und schöpferisches, künstlerisches Gestalten an interessierte Menschen jeglichen Alters und an Multiplikatoren, vor allem in pädagogischen, sozialen und therapeutischen Arbeitsfeldern weiter. Die Jahresfortbildung »Tanz & Expressive Arts & Pädagogik« vermittelt eine ganzheitliche Tanz- und Kunstpädagogik. Mit ihrer »tanzwerkstatt« hat sie erfolgreich ein individuelles Profil etabliert. Erfüllt blickt sie auf die intensive Zeit, in der sie sich vielen persönlichen und beruflichen Herausforderungen stellen musste, die sie immer gewinnbringend nutzte, um ein stabiles Netzwerk zu knüpfen. Tanzen bedeutet für sie, sich mit Leib und Seele wahrzunehmen, lebendig zu sein, Lebensenergie aufzutanken. In der Tanzimprovisation als Kunstform kann sich der Mensch in seiner Befindlichkeit und im künstlerischen Gestalten zum Ausdruck bringen. Wer wie Neuner so voller Dynamik, Hingabe und Leidenschaft, oft experimentell, immer kreativ und insbesondere interdisziplinär arbeitet, begibt sich automatisch auf die Suche nach Menschen, die diesen Prozess begleiten und bereichern. Ihre Choreografien offenbaren die spirituelle Dimension und das Wunder frei fließender und ganzheitlich gedachter Bewegungen. Sie spiegeln sinnlich Emotionen und universal berührende, relevante Themen und gehen damit in die Tiefe.

Wir gratulieren Ursula Anna Neuner an dieser Stelle zum Jubiläum und wünschen weiterhin den langen Atem und die Flügel der Tanzbegeisterung, die sie und die »tanzwerkstatt« in die Zukunft tragen!

www.tanzwerkstatt-augsburg.de

Weitere Positionen

17. September 2019 - 14:26 | Renate Baumiller-Guggenberger

Auch in die dritte Spielzeit startet Augsburgs Ballettdirektor Ricardo Fernando voller Tatendrang und Optimismus, mit sieben neuen Tänzern und einem bewegten Spielplan

15. September 2019 - 14:34 | Iacov Grinberg

In seiner Kunsthalle im abraxas zeigt der Berufsverband Bildender Künstler die Ausstellung »besSITZen – Objekt Stuhl«.

11. September 2019 - 13:30 | lab binaer

Am Wochenende ging die Ars Electronica unter dem diesjährigen Motto »Out of the Box – The Midlife-Crisis of the Digital Revolution« zu Ende. Benjamin Stechele vom Augsburger Labor für Medienkunst LAB BINÆR berichtet für a3kultur vom Linzer Festival.

Freie Plätze
9. September 2019 - 10:25 | Gast

In einem Gastbeitrag fordert der Leiter des Augsburger Sensemble Theaters, Sebastian Seidel, einen großen kulturpolitischen Wurf für die freien darstellenden Künste.

9. September 2019 - 9:57 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im September

23. August 2019 - 10:35 | Bettina Kohlen

Die Vergänglichkeit ist ein grundsätzlicher Bestandteil des Lebens, das einem permanenten Wandel unterliegt. Doch können wir nicht nur daneben stehen und unbeteiligt tun – Menschen gehören zu diesen Veränderungen, sind Teil, aber beeinflussen auch massiv. Was das mit Kunst zu tun hat? Viel. Diesmal in Augsburg und Bregenz.

22. August 2019 - 23:23 | Iacov Grinberg

Während der allgemeinen Ferienruhe hat die Galerie Krüggling uns Zuschauern eine neue Ausstellung beschert: Metamorphosis Floralis, welche die Arbeiten der Künstlerin Valeria Koxunov zeigt.

18. August 2019 - 18:13 | Martin Schmidt

Schneidemaschine, Jazz, Neues aus Noise – hochqualifizierte Verstöße gegen die allgemeine Pop-Verordnung. Das Augsburger Duo Schnitt legt das Album des Jahres vor. Eine Rezension von Martin Schmidt.

14. August 2019 - 9:08 | Patrick Bellgardt

Am 24. August gastiert Purple Schulz im Wittelsbacher Schloss in Friedberg. Die 80er-Jahre-Ikone präsentiert ihr neues Album »Nach wie vor« open air im Innenhof. Ein Interview

12. August 2019 - 14:02 | Dieter Ferdinand

Im griechischen Theater Heretsried wurde am 9. August Nestroys »Das Mädl aus der Vorstadt« aufgeführt