Die Augsburger*innen streiten um Rituale (Führung)

Die Augsburger*innen streiten um Rituale (Führung)

7. August 2020 - 10:00

Augsburg Innenstadt

Seit der Gründung der Stadt gibt es in Augsburg Konflikte um religiöse und politische Rituale. Christ*innen verweigern den römischen Kaiserkult und werden hingerichtet. Die Reformation bringt Konflikte um Abendmahl und Taufe. Gegen jüdische Riten richten sich Verschwörungstheorien. Das Friedensfest ist ab 1650 zunächst ein Ritual gegen die „Papisten“. Auch die heutige Zivilgesellschaft kennt Rituale. Christ*innen, Jüd*innen, Muslim*innen, Buddhist*innen … praktizieren ihre Riten. Zur Konfliktbearbeitung gibt es den Runden Tisch der Religionen.
Wir besuchen Schauplätze und erfahren Hintergründe.
Anmeldung erforderlich unter wolf@loewe-und-lamm.de oder Tel. (0152) 216 27 81 2, Wolfgang Krauß