Die Hauspostille: Konzert und Rezitation

peschke3.jpg

Die Hauspostille: Konzert und Rezitation

6. März 2020 - 19:00

Brechthaus

„Auf die Erde voller kaltem Wind, kamt ihr alle als ein nacktes Kind“

Bertolt Brechts Gedichtsammlung „Die Hauspostille“ besteht überwiegend aus Lyrik, die in seiner Augsburger Zeit entstanden ist. „Die Hauspostille“ enthält viele bekannte – teils düstere, teils witzige – Gedichte und Lieder: Dazu gehören der „Choral vom Manne Baal“, die „Ballade von den Abenteurern“, die „Erinnerung an die Marie A.“, die „Ballade von der Hanna Cash“ und etliche mehr. Christel Peschke, eine Brecht-Interpretin der leisen Töne, war mehrere Jahrzehnte lang Mitglied des Ensembles am Augsburger Theater, wo sie viele Brecht-Rollen spielte. An diesem Abend rezitiert und singt Peschke Gedichte und Lieder, die Brecht schon im Alter von zwanzig Jahren als großen Lyriker auszeichneten. Christel Peschke wird vom Brecht-Spezialisten Geoffrey Abbott am Klavier begleitet.

Themen: Klassik | Literatur