Leichtigkeit beim Schreiben der Wahrheit

st_hughs_portrait_-_mim_saxl_photography_-_hr-15web.jpg

Leichtigkeit beim Schreiben der Wahrheit

29. Januar 2020 - 19:00

Brechthaus

Ein feuilletonistischer Vortrag zum Thema Schwierigkeit und Leichtigkeit bei Brecht und beim Übersetzen seiner Lyrik

Mit Prof. Tom Kuhn, St Hugh’s College, Oxford

„Brecht sprach gern von den Schwierigkeiten (nicht nur beim Schreiben der Wahrheit) und den Mühen (sowohl der Gebirge als auch der Ebenen), frappierend ist aber auch die Leichtigkeit, mit der er Texte so aus dem Ärmel schüttelte. Er war ein ungeheuer produktiver Schriftsteller, der vor schöpferischen Einfällen nur so sprudelte. Auch beim Schreiben und Spielen bestand er gern darauf, dass alles leicht und fließend werden müsse. Der Vortrag wird also diesem Wechselspiel von Schwierigkeit und Leichtigkeit nachgehen, auch und besonders in den Gedichten. Dabei wird auch, weil ich viele der Gedichte für die neue englische Ausgabe übersetzt habe, ein Streiflicht auf die Schwierigkeiten und Leichtigkeiten der Übersetzungspraxis geworfen.“ (Prof. Tom Kuhn)
Tom Kuhn ist Professor für deutsche Literatur des 20. Jahrhunderts am St Hugh’s College, Oxford. Er ist zusammen mit David Constantine Übersetzer und Herausgeber der „Collected Poems of Bertolt Brecht“ (1288 Seiten, erschienen 2018). Seit 1996 leitet er die wichtigste Edition von Brechts Werken auf Englisch.

(Foto: Mim Saxl Photography)

Themen: Literatur