Stefan Moses: Peggy Guggenheim. Begegnungen

Stefan Moses: Peggy Guggenheim. Begegnungen

7. Dezember 2018 - 10:00

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

Im April 1969 trifft Stefan Moses (1928 Legnica, Polen – 2018 München) die berühmte Kunstsammlerin Peggy Guggenheim zum ersten Mal in ihrem privaten Domizil, dem Palazzo Venier dei Leoni am Canal Grande in Venedig. Ein zweiter Besuch folgt im November 1974. Eine kleine Auswahl der während beider Aufeinandertreffen entstandenen Foto-Serien werden 1971 im ZEIT-Magazin, sowie 1974 im Kölner Stadtanzeiger veröffentlicht, der überwiegende Teil der umfangreichen Serien jedoch nie publiziert oder ausgestellt. Im Gegensatz zu den über viele Jahrzehnte entstandenen eindrucksvollen Reihen von s/w-Portraits, für die Moses berühmt wurde, sind die Guggenheim-Serien farbig. Und sie dokumentieren auf eindrucksvolle und zugleich höchst unter­haltsame Art und Weise den Beginn der Ära der Sammlung und des Lebens Peggy Guggenheims in Venedig.

Die Ausstellung wurde über zwei Jahre hinweg noch gemeinsam mit dem in diesem Jahr verstorbenen Jahrhundert-Fotografen direkt vorbereitet, sämtliche aus seinem persönlichen Bestand stammenden Abzüge von ihm selbst für die Ausstellung im H2 im Glaspalast zur Verfügung gestellt. Sie ist die erste große Schau des Fotografen nach seinem Tod.

Themen: Ausstellung