Christofer Kochs: Für immer ist nicht lang

Christofer Kochs: Für immer ist nicht lang

2. Oktober 2018 - 10:00

Holbeinhaus

Der Künstler spielt virtuos mit Gegenüberstellungen unterschiedlicher Natur: Einem auf das Wesentliche reduzierten Sujet setzt er die Vielschichtigkeit der bildlichen Komposition entgegen. Reduktion und Relief finden sich ebenso in den Skulpturen Kochs. 1992 beginnt er sein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München und wird 1996 Meisterschüler bei Prof. Berger. Es folgen zahlreiche Preise, Stipendien und Lehraufträge. Seine Werke sind in mehreren öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland, Österreich, Holland, Australien, USA und der Schweiz vertreten.

Themen: Ausstellung