Judas (Wiederaufnahme)

Judas (Wiederaufnahme)

15. November 2019 - 20:00

Moritzsaal

Im Sommer 2019 feierte die Moritzkirche im Herzen der Augsburger Innenstadt ihr 1000-jähriges Bestehen. Mit dabei: Das Staatstheater Augsburg mit der One-Man-Show »Judas« in der Inszenierung von Magz Barrawasser. Lot Vekemans‘ Monolog über die monumentale Figur Judas begeisterte die Zuschauer*innen auf der Open-Air-Bühne und ist nun ab Dienstag, den 5. November 2019 bis Mitte Dezember an sechs Terminen im Moritzsaal in einer eigens für den neuen Raum eingerichteten Bearbeitung der Originalinszenierung wieder zu sehen. Die Rolle des Judas übernimmt nun Roman Pertl, festes Ensemblemitglied des Augsburger Schauspiels und derzeit auch in »Luzid« zu erleben.

Über »Judas«: Er hat einen Namen, den jeder kennt und den er selbst nie ausspricht. Seit zweitausend Jahren ist sein Schicksal untrennbar mit dem von Jesus Christus verbunden, den sie Messias nannten und doch an ein Kreuz nagelten. Jetzt aber spricht er – nicht als Entschuldigung, nicht als Rechtfertigung. Sondern um sich heranzureden an den Verrat an seinem besten Freund. Judas kann charmant sein, selbstreflektiert, aber er wütet auch und verzweifelt. Er ist Mensch wie wir und doch auch lebendiger Dualismus – ohne Licht kein Schatten, ohne Judas kein Jesus.

»Judas« wurde 2007 ur- und 2012 in Deutschland erstaufgeführt. Seitdem läuft das Stück aus der Feder der erfolgreichen niederländischen Autorin Lot Vekemans in zahlreichen Städten (deutsche Übersetzung: Eva M. Pieper & Christine Bais). Magz Barrawassers Augsburger Inszenierung holt die biblische Gestalt Judas in die Gegenwart und schafft mystische Momente.

Themen: Theater/Bühne