Ferit Kuyas: Money and Diaries

Ferit Kuyas: Money and Diaries

15. September 2021 - 10:00

Neue Galerie im Höhmannhaus

Die Ausstellung »Money and Diaries« des Schweizer Fotokünstlers Ferit Kuyas ist eine fotografische Reise durch seine eigene Biografie. In seinen Fotografien und Objekten
reflektiert er Geschichten, die eindrucksvoll die eigene Identität zwischen fester Größe und permanenter Veränderung beleuchten. Dabei ist das Sammeln für Kuyas zentraler
Erkenntnisquell – als Sammeln von Erfahrungen, Erlebnissen, Begegnungen genauso, wie in demjenigen der Objekte, die daran erinnern. Nachdenkliche Werktitel wie »Fifty Objects and Some Other Things I Haven’t Touched in Five Years« oder »Everything You Didn’t Want to Know about Me« zeigen, wie selbstergründend der Fotograf und Künstler vorgeht. Das Erforschen als Fortgang steht in seiner Arbeit stets über jeder Idee von abgeschlossener Erfahrung.

Auf Einladung von Thomas Elsen, Leiter der Neuen Galerie im Höhmannhaus, hat Ferit Kuyas eines seiner bislang umfangreichsten Projekte entwickelt: Für „Money and Diaries“
wählte er in verdichteten, klar komponierten Bildblöcken und -serien 184 Fotografien aus, die – ergänzt durch eine neue mediale Projektion – einen außergewöhnlichen Blick auf sein umfangreiches Werk seit Mitte der 1990er-Jahre genauso erlauben, wie ganz aktuelle Arbeiten erstmals vorstellen.
www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de/neue-galerie-im-hoehmannhaus

Bild: Bobadilla Estacion, Spain 1996 | Foto: Ferit Kuyas / Kunstsammlungen & Museen Augsburg

Ähnliche Termine