MärchenWald

MärchenWald

17. September 2021 - 9:00

Schloss Höchstädt

Die Ausstellung »MärchenWald« präsentiert den Wald als facettenreiches Ökosystem und Schauplatz zahlreicher Märchen, zeigt ihn als Lebensraum von Tieren, Pflanzen und magischen Gestalten. In seinem Dämmerdunkel verschwimmen die scheinbar harten Grenzen zwischen realem Nutzwald und verwunschenem Geschichtenort.

Im Wald, da sind die Räuber…und auch die Förster, Holzfäller und Waldarbeiter. Denn neben seinem ökologischen, hat der Wald auch einen nicht unbeträchtlichen wirtschaftlichen Nutzen, war und ist Arbeitsplatz und wichtiger Rohstofflieferant.

Wer neugierig darauf ist, wie der Eichhörnchen Notdienst funktioniert, oder was ein Holzfäller alles tut, der ist »Auf dem Holzweg« genau richtig. Die Schau aus dem MACHmit! Museums für Kinder Berlin wird als Ausstellung im »MärchenWald« gezeigt und präsentiert Objekte und Informationen rund um das Thema Wald.

Was haben Rotkäppchen, Hänsel und Gretel und Schneewittchen gemeinsam? Genau, sie alle (und noch viele mehr) sind im Wald angesiedelt, der die handelnden Figuren bedingt und beeinflusst. Im Schatten seiner Bäume warten Geheimnisse darauf entdeckt zu werden, tummeln sich zauberhafte Gestalten und lauert auch so manche Gefahr. Etwa eine Begegnung mit dem bösen Wolf und der finsteren Hexe. Diese beiden und andere Märchenfiguren erweckt Ullrich Styra, der Vater der beliebten Augsburger Märchenstraße, in mehreren bewegten Märchenszenen zum Leben.

Die Aspekte Umweltschutz, Regionalität und Nachhaltigkeit greift ein Projekt mit der Bächinger Umweltstation mooseum auf. Jugendliche des JuCa Dillingen haben sich im Juni und Juli mit den Besonderheiten des Auwaldes beschäftigt und auf dieser Grundlage aus dem Werkstoff Holz eigene Möbelstücke hergestellt, die seit Anfang August nun in der Ausstellung zu sehen sind.

Ähnliche Termine