Miha Štrukelj: Utopie/Dystopie

Miha Štrukelj: Utopie/Dystopie

1. September 2018 - 10:00

tim – Staatliches Textil- und Industriemuseum

Das internationale Kulturaustauschprogramm »Welcome in der Friedensstadt« geht mit Miha Štrukelj aus Ljubljana in die vierte Runde. Seit 2015 laden die Macher­*innen der Initiative »Hoher Weg« interdisziplinär Künstler*innen aus der europäischen Nachbarschaft für einige Sommerwochen nach Augsburg, um im Rahmen des Hohen Friedensfestes zum Thema Utopie des Friedens zu arbeiten. Die jährlich wechselnde Kuration übernahm beim AiR 2018 Karl B. Murr, der Leiter des Staatlichen Textil- und Industriemuseums. Im Foyer des tim wird ab dem 24. Juli auch die Arbeit »Utopie/Dystopie« von Miha Štrukelj zu sehen sein.

Miha Štrukelj gehört zu den renommiertesten zeitgenössischen Künstlern Sloweniens. Vielfach ausgezeichnet, beschäftigt er sich mit den ästhetischen Bedingungen der Moderne und wird während seines Aufenthalts in Augsburg ein Kunstwerk vor Ort zur Utopie des Friedens entwickeln. Er interessiert sich für die Bedingungen des modernen urbanen Lebens ebenso wie für die ästhetische Konstitution dieser Welt. In seiner künstlerischen Sprache, die trotz figurativer Leitmotive mit einer tiefer liegenden Gitterstruktur arbeitet, entlarvt er die Strukturen und Perspektiven der Spätmoderne, die das Leben gegenwärtiger Gesellschaft zutiefst bestimmt. Mit seinem Interesse für die (non)lineare Konstitution unserer Welt ist Štrukelj willkommen im tim, das sich als Laboratorium der Moderne begreift, und in der Friedenstadt Augsburg.

Foto: Frauke Wichmann
www.welcome-in-der-friedensstadt.de