Weidenlichter in Spiraltechnik

Weidenlichter in Spiraltechnik

1. Dezember 2018 - 10:00

tim – Staatliches Textil- und Industriemuseum

Weidenflechten ist ein ursprüngliches und auf der ganzen Welt verbreitetes Handwerk. Die Spiraltechnik kommt aus dem Mittelmeerraum, dort werden Fischreusen und andere Behältnisse davon hergestellt. In diesem Kurs üben Sie mit kleinen, geschmeidigen Weiden die Spiraltechnik ein, zu Beginn das „Auffädeln“ der Weiden, das Schließen zum Behältnis und das Rumpfgeflecht. Sie üben den Beginn mehrmals und flechten ein Weiden-Licht in Spiraltechnik. Zur Dozentin:Theresia Asam ist ausgebildete Korbmacherin, FS Lichtenfels, und Flechtkünstlerin. In Ihren Flechtwerken verwendet sie kreativ das heimische Material. Mit den bewährten Techniken entwickelt sie immer neue, innovative Geflechte, nützlich und dekorativ, für Drinnen und Draußen. Ihr Wissen und Können gibt Sie gerne in Kursen weiter. Sie veranstaltet jedes Jahr ein internationales Flechtertreffen und ist auf Kunstausstellungen vertreten.