Andacht, Wehmut, Lebensfreude

19. September 2017 - 10:52 | Dieter Ferdinand

Feygele begeisterte bei seinem Neujahrskonzert in der Großen Synagoge.

Um die Sanierung der maroden Synagoge Kriegshaber voranzubringen, gründete Josef Strzegowski 2004 mit einigen Freunden, darunter dem Autor dieser Zeilen, einen Verein. 2014 konnte die sanierte Synagoge als Zweigstelle des Jüdischen Kulturmuseums wieder eröffnet werden. Als Leiter und Perkussionist rief Josef Strzegowski 2009 das professionelle Ensemble Feygele (jiddisch für: »Vögelchen«) ins Leben, das schnell überregional Aufsehen erregte.

Jährlicher Höhepunkt ist das jüdische Neujahrsfest Rosch HaSchanah, das die Jüdische Kultusgemeinde 2017 zum Jubiläum 100 Jahre Große Synagoge besonders feiert. Feygele trat am 17. September zum siebten Mal beim Neujahrskonzert auf. Josef Strzegowski: »Der Gruppe ist es ein Anliegen, die Werke im originalen Ausdruck zu spielen und die Schönheit fast vergessener jüdischer Melodien wieder zum Leben zu erwecken. Rosch HaSchanah soll ein Tag der Freude und der Besinnung sein.« Neben liturgischen Gebeten und der Bitte um Frieden und Gesundheit wurden Erinnerungen an Exil und Verfolgung sowie tänzerische und ausgelassene Kompositionen dargeboten.

Herausragend zeigte sich Sängerin Christina S. Drexel mit leisen, innigen und hohen, durchdringenden Tönen. Geigerin Kristina Dumont brachte ihre Violine meisterhaft zum Klingen, indem sie etwa Klezmer spielte oder meditativ den See Genezareth malte. Perkussionist Josef Strzegowski überzeugte mit seiner teils dezenten, teils kräftigen Untermalung durch einen auch sehenswerten Klangmix. Ulrich Haaf am Klavier geleitete einfühlsam durch das gesamte Konzert. Franz Schlosser wusste mit seinem Akkordeon die jeweils passende Stimmung zu zaubern. Kontrabassist Roland Höffner steuerte gekonnt die erdverbundene Begleitung bei.

Das stellenweise mitsingende Publikum dankte mit begeistertem Beifall.

Feygele brachte bereits zwei CDs heraus: »Shluf sheyn, mayn feygele – Jüdische Wiegenlieder« (2013) sowie »Avinu« (2017). Die Präsentation der bereits vorliegenden CD »Avinu« (»Unser Vater«) findet am 26. Oktober um 19:30 Uhr in der ehemaligen Synagoge Kriegshaber statt.

www.feygele-klezmer.jimdo.com

Thema:

Weitere Positionen

20. Oktober 2017 - 15:36 | Gast

»Gold und Bücher lieb ich sehr ...«: Die Staats- und Stadtbibliothek öffnet ihre Schatzkammer

monika huber camouflage_galerie claudia weil 2017_foto bettina kohlen
20. Oktober 2017 - 10:27 | Bettina Kohlen

Galeriezuwachs in Göggingen: Nach Christof Rehms »Fotodiskurs« hat sich jetzt die »Galerie II« von Claudia Weil dort angesiedelt.

19. Oktober 2017 - 10:15 | Julian Stech

Die Theaterwerkstatt Augsburg feierte mit ihrem neuesten Stück »Aufstand der Gartenzwerge« im City Club Premiere.

Sebastian Lübeck 01_Ausstellung Holbeinhaus Augsburg 2017_Foto Bettina Kohlen
18. Oktober 2017 - 14:29 | Bettina Kohlen

Sebastian Lübeck zeigt im Holbeinhaus auf Einladung der Stadt Augsburg ältere und brandneue Malerei.

16. Oktober 2017 - 11:06 | Janina Kölbl

»paradies fluten (verirrte sinfonie)« feierte Premiere auf der Brechtbühne des Theaters Augsburg

15. Oktober 2017 - 17:15 | Iacov Grinberg

Am Freitag, 13. Oktober, wurden die 13. (!) Klapps Puppenspieltage im abraxas eröffnet.

13. Oktober 2017 - 11:43 | Patrick Bellgardt

»Der kleine Prinz revisited« bringt Weltliteratur auf die Bühne des Sensemble Theaters.

11. Oktober 2017 - 15:11 | Iacov Grinberg

Die Maxgalerie zeigt Malerei, Fotografie und Kunstschmuck.

11. Oktober 2017 - 14:04 | Renate Baumiller-Guggenberger

Musikalische Abstecher in die Provence, den hohen Norden und an den Wörthersee: Ein fulminanter Auftakt im 1. Sinfoniekonzert der Augsburger Philharmoniker mit Artist in Residence Prof. Stefan Schulz.

10. Oktober 2017 - 16:09 | Dieter Ferdinand

André Bücker, Intendant des Theaters Augsburg, inszeniert im martini-Park Henrik Ibsens »Peer Gynt«.