Ausstellungen & Kunstprojekte

Blüten, Menschen und was sonst noch wichtig ist

Bettina Kohlen
20. Juli 2018
daniela_kammerer_haut_ums_hirn_pr005.jpg

Mit einem »Blütenknall« gehts los: Dieser sehr bildhafte Titel umreißt den ersten Teil der Ausstellung mit großformatigen Papierarbeiten, die ungerahmt vor der Wand schweben. Da fliegen, fallen, stürzen diverse Wesen durcheinander. Ist das räumlich figurativ? Oder doch flächig abstrakt? Es ist beides, es ist ein Vexierbild von Realem und Gedachtem, konkret und unbestimmt zugleich. Die sprechenden Bildtitel lösen märchenhafte Geschichten aus. Und märchenhaft muss nicht bedeuten, dass alles gut wird. Diese Unsicherheit begleitet den Betrachter. Dieser Schwebezustand und das Gefühl, keinesfalls sicheren Boden zu betreten, sind der Reiz, sich auf die Bilder einzulassen – die auf Papier und die dahinter …

Im ersten Stock wird den Arbeiten aus dem Projekt »Haut um’s Hirn« Raum gegeben. Die Künstlerin und Kunsttherapeutin Kammerer hat im Laufe eines Jahres in acht europäischen Städten und Dörfern die Bewohner in ihr mobiles Atelier zum Gespräch eingeladen. Aus diesen Begegnungen heraus entstanden zahlreiche Menschenbilder, die vielschichtige Facetten zeigen. Die mal mehr, mal weniger offensichtliche Teilung der Gesichter, macht deutlich, welche – manchmal verborgenen – Seiten im Wesen eines jeden Menschen aufscheinen. Diese Arbeiten sind nicht als konkrete Porträts zu lesen, weisen vielmehr auf individuelle Charakterbilder hin, die Kammerer neben der Darstellung auch in der Wahl von Format, Technik und Material ausdrückt.

Neu in Kammerers Schaffen und unbedingt sehenswert sind ihre reizvollen keramischen Skulpturen. Da gibt es vielansichtige bemalte und teils glasierte Köpfe, die die Menschenbilder auf Papier und Leinwand ergänzen. Auf den ersten Blick stehen sie freundlich skurril auf ihren Podesten, bei näherer Betrachtung allerdings offenbaren sich ihre irritierenden Details und verstörend offen liegenden Verwundungen. Im Erdgeschoss in der Abteilung »Blütenknall« sind einige wundersame Blütenwesen versammelt: Ihre Namen verweisen auf Korallen, doch in ihrer keramischen Gestalt oszillieren sie zwischen Tier und Pflanze.

Zeit nehmen sollte man sich für den Film von Anna Ludwig, der uns Kammerer bei der Arbeit beobachten lässt, unterlegt von Ausschnitten der Gespräche für »Haut um’s Hirn«. Erfrischend klar erscheint hier, wie physisch der Prozess des Malens abläuft.Kammerers Werk beeindruckt, weil sich hinter einer Oberflächenleichtigkeit immer ein dunkel schimmernder Abgrund verbirgt. Man kann nie sicher sein, was sich auf ihren Wegen zwischen Abstraktion und Figurativem so alles verbirgt … Sehr sehenswert!

»Blütenknall – Bildschöpfungen von Daniela Kammerer« | bis 23. September | Künstlergespräch am 23. September um 15 Uhr

www.schwaebisches-volkskundemuseum.de

Weitere Positionen

23. Juni 2021 - 16:06 | Marion Buk-Kluger

Das gleichnamige Broadway Musical bestimmt die Freilichtbühnen-Spielzeit in Augsburg bis zum 31. Juli …und bringt Leichtigkeit gepaart mit durchaus Kritik an einer schnelllebigen, oberflächlichen Zeit mit sich!

22. Juni 2021 - 10:15 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die »Brechtnacht« 2021 legte nach und präsentierte am Freitagabend mit der Poetry-Slammerin Tanasgol Sabbagh – begleitet von der Drummerin Steffi Sachsenmeier und dem Jazzer André Schwager an den Synthies - und der Allround-Musikerin Charlotte Brandi zwei charismatische Künstlerinnen auf der leider nur mäßig besuchten Kulturbühne im Gaswerk.

18. Juni 2021 - 13:55 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit einem energiegeladenen, jungen Darsteller-Quintett hat Staatstheater-Regisseur David Ortmann die berühmte romantische Verskomödie »Cyrano de Bergerac« von Edmond Rostand für lauschige Sommernächte auf dem »Kunstrasen« inszeniert und die Zuschauer »mit der Nase« auf die Bedeutsamkeit innerer menschlicher Werte gestoßen.

17. Juni 2021 - 19:00 | Martin Schmidt

Am 12. Juni war es soweit: Die Ständige Konferenz der Kulturschaffenden in Augsburg traf zusammen und diskutierte im Glaspalast rund sechs Stunden zum Thema »Kultur post Corona – Zurück an den Start oder wohin?«. Vier spannende Gesprächspanels mit Positionen, Einsichten, Kritik und Zustandsbeschreibungen. Hier die Video-Dokumentation – ebenfalls zu finden auf dem Youtube-Kanal von a3kultur!

16. Juni 2021 - 10:19 | Iacov Grinberg

Anlässlich des 300-jährigen Geburtstages von Johann Heinrich Schüle widmet das Grafische Kabinett der Kunstsammlungen und Museen Augsburg dem Kattunfabrikanten eine Ausstellung in ihren Räumen. Iacov Grinberg hat die Ausstellung für uns besucht.

14. Juni 2021 - 10:18 | Renate Baumiller-Guggenberger

In seinem bewusst mit »Plakat«(iven) - Mitteln und hohlen Phrasen operierenden Theaterstück »Wahlschlacht 2021« rückt Regisseur Sebastian Seidel im Krisen-und Wahljahr den internen Machtspielchen der fiktiven LWP-Regierungspartei(en) auf den Leib. Am Ende lässt er das Publikum über die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens als echte Alternative für die Zukunft abstimmen…

8. Juni 2021 - 14:52 | Renate Baumiller-Guggenberger

GMD Domonkos Héja erfüllte vor knapp 300 Zuhörenden, gemeinsam mit den energiereichen Augsburger Philharmonikern, auf wunderbare Weise sinfonische Publikumswünsche. Endlich durfte sich im 7. Sinfoniekonzert auch der junge Pianist Evgeny Konnov als souveräner Beethoven-Interpret präsentieren.

8. Juni 2021 - 14:32 | Anna Hahn

Das Staatstheater Augsburg lud nach langer Pause wieder zu einer Premiere in die Brechtbühne ein. Auf dem Programm stand die Stückentwicklung »Klang des Regens«. Mit Maske, Abstand und in kleiner Runde wurde gefeiert.

31. Mai 2021 - 13:14 | Bettina Kohlen

Das tim zeigt Fotografien von Nikolas Hagele, der in seinen Bildern Hybride – skulpturale Mischwesen aus Mensch und Textil – erstehen lässt.

31. Mai 2021 - 12:23 | Anna Hahn

Dem Büro für gesellschaftliche Integration der Stadt Augsburg ist es zum dritten Mal gelungen, die EU von einem Projekt zu überzeugen.