Politik & Gesellschaft

Kultur post Corona: der Zukunft eine Stimme

Martin Schmidt
17. Juni 2021

Am 12. Juni war es soweit: Die Ständige Konferenz der Kulturschaffenden in Augsburg traf zusammen und diskutierte im Glaspalast rund sechs Stunden zum Thema »Kultur post Corona – Zurück an den Start oder wohin?«. Vier spannende Gesprächspanels mit Positionen, Einsichten, Kritik und Zustandsbeschreibungen. Hier die Video-Dokumentation – ebenfalls zu finden auf dem Youtube-Kanal von a3kultur!

Die Ständige Konferenz hatte für 12. Juni zur Veranstaltung »Kultur post Corona – Zurück an den Start oder wohin?« geladen. Von 10 bis 16 Uhr wurde im Glaspalast in drei kulturpolitischen Panels diskutiert. Dem schloss sich als vierter Block ein Gespräch mit Jürgen K. Enninger an. Der Referent für Kultur, Sport und Welterbe der Stadt Augsburg stellte sich Fragen und nahm Position ein. Der Tag wurde in vier Videos festgehalten, die auch auf dem Youtube-Kanal von a3kultur zu sehen sind:

 

Panel I »Kunst und Nachhaltigkeit«

Es diskutieren: Christofer Kochs (Maler und Musiker), Sebastian Seidel (Sensemble Theater Augsburg) und Norbert Stamm (Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg). Eine Gesellschaft, die Nachhaltigkeit und Klimaziele ernst nimmt, kommt nicht ohne die Kunst aus: Von ihr ist das Denken in Übergängen, Provisorien, Modellen und Projekten zu lernen. Wie können wir das reich vorhandene Wissen zum Thema Nachhaltigkeit in die Wahrnehmung und Gestaltung der Welt einbringen? Wie können künstlerische Fragestellungen und Handlungskonzepte gesellschaftlich wirksam werden?

 

Panel II »Diversität und Chancengleichheit«

Es diskutieren Düzgün Polat (Zam e.V.), Kurt Idrizovic (Freunde der Stadtbücherei Augsburg) und Jürgen Kannler (a3kultur). Diversität ist gesellschaftliche Realität. Unterschiedliche Lebensentwürfe zeigen sich in ethnischer Zugehörigkeit, Hautfarbe, Gender, sexueller Identität, Alter, körperlicher Konstitution, sozialer Zugehörigkeit und/oder Herkunft, Religion, Weltanschauung und vielem mehr. Aber auch Diskriminierung und damit einhergehende Zugangsbarrieren sind gesellschaftliche Realität. Daher ist eine der Schlüsselherausforderungen der Zukunft die Teilhabe von allen Menschen unabhängig von Lebensrealitäten und -entwürfen.

 

Panel III »Vernetzung – Kunst und Kultur in der Pandemie: ein Wahrnehmungsproblem?«

Es diskutieren Mitglieder des Kulturbeirats: Korbinian Grabmeier (Choreoloop e. V., Theter ensemble), Burak Küçük (Veranstalter, LE HEAT), Karl B. Murr (Staatliches Textil- und Industriemuseum tim), Susi Weber (Grandhotel Cosmopolis) und Lisa Seifert (John Garner). Seit Beginn der Coronapandemie liegen weite Teile des Kulturbetriebs in Deutschland brach. Nun, wo sich der pandemische Nebel zu lichten scheint und der Kassensturz bevorsteht, gilt es, die richtigen Schlüsse zu ziehen. Hat die Kultur ein Wahrnehmungsproblem? Wird die Bedeutung von Kunst und Kultur von der Politik unterschätzt? Sind Kulturschaffende nur zu kleinteilig organisiert, zu wenig vernetzt, um genügend wahrgenommen zu werden?

 

Panel IV: Fragen an Kulturreferent Jürgen K. Enninger

Jürgen K. Enninger, Referent für Kultur, Sport und Welterbe stellt sich den Fragen der Ständigen Konferenz der Kulturschaffenden:

 

 www.staendige-konferenz.de

Unser Foto zeigt (von links) Jürgen Kannler (Herausgeber a3kultur), Düzgün Polat (Zam e.V.) und Kurt Idrizovic (Freunde der Stadtbücherei Augsburg)

Weitere Positionen

26. Juli 2021 - 10:36 | Jürgen Kannler

Auf diesen einfachen Nenner brachte Helge Schneider das Strandkorb-Festivalkonzept an der Augsburger Messe. Eine halbe Stunde nach dem Start brach der Entertainer entnervt seine Show ab und verließ samt Band die grotesk überdimensionierte Bühne.

26. Juli 2021 - 10:08 | Iacov Grinberg

In der Galerie Cyprian Brenner hat die neue Ausstellung »Wiedersehen mit der Gegenwart« ihre Pforten geöffnet. Sie zeigt Arbeiten von Christofer Kochs.

22. Juli 2021 - 10:22 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die Open-Air-Operngala des Staatstheaters begeisterte die Zuschauer mit einem musikalischen Feuerwerk am Roten Tor.

21. Juli 2021 - 12:02 | Juliana Hazoth

Mit »Sara« erschien Ende Juni eine zeitgenössische Neuinterpretation des lateinamerikanischen Autors Sergio Ramírez, der darin die Geschichte der Frau Abrahams nacherzählt.

19. Juli 2021 - 14:43 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit einem sehr persönlichen, auch von der Corona-Erfahrung beeinflussten Solo-Programm »Bei mir« erfüllte sich der charismatische bayerische Liedermacher und TV-Moderator Werner Schmidbauer (»Gipfeltreffen«) kurz vor seinem 60. Geburtstag und nach langer Zeit im Duo mit Martin Kälberer das Bedürfnis, alleine auf der Bühne zu stehen. Am Sonntag gastierte er mit einer Doppelvorstellung im gut besuchten Parktheater.

19. Juli 2021 - 9:52 | Bettina Kohlen

Gegenwärtige Kunst geht oft Wege jenseits des Analogen. Digital verfremdete Klänge, virtuelle Realitäten öffnen die Sinne für die vielen Herangehensweisen künstlerischer Arbeit. Hier ein paar Möglichkeiten, das eigene Spektrum des Erlebens der Kunst zu erweitern.

16. Juli 2021 - 10:44 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung »Neustart 3000« in der Galerie Süßkind zeigt bildhauerische Arbeiten von Christiane Osann und Tobias Freude. Bei a3kultur-Autor Iacov Grinberg lösten sie besondere Erinnerungen aus.

15. Juli 2021 - 12:42 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit weit mehr als mit »Klezmer & mehr« wurde die zweite »Ausgabe« des nachgeholten Sinfoniekonzerts der Augsburger Philharmoniker unter der Leitung vom GMD Domonkos Héja am Dienstagabend im Kongress am Park zu einem in mehrfacher Hinsicht denkwürdigen Ereignis.

13. Juli 2021 - 14:00 | Björn Kühnel

Die Tomate: Wer jemals eine noch von der Sonne gewärmte, vollreife Frucht direkt von der Staude verzehrt hat, weiß, was Geschmackserotik ist.

13. Juli 2021 - 13:04 | Anna Hahn

Spätestens seit Donald Trumps Amtszeit als US-Präsident scheint die kollektive Wahrnehmung der USA eine andere zu sein. Vorbei der golden glänzende American Dream. Auch Hollywood, das letzte Bollwerk des schönen Scheins, bleibt von dieser Trendwende nicht verschont. Statt verlogenem Glitzer und Glamour drängen raue Filme über gesellschaftliche Underdogs in den Mainstream der internationalen Filmwelt. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im Juli.