Comedy & Kabarett

Platz nehmen

Marion Buk-Kluger
16. September 2021

Für den September können wir Kabarett- und Comedy-Fans (fast) aus dem Vollen schöpfen, denn es ist angerichtet. Quergelacht – die a3kultur-Kolumne von Marion Buk-Kluger im September.

Zum Beispiel in der Kresslesmühle, dort tritt am Samstag, 18. September, Nils Heinrich mit seinem Programm »Deutschland einig Katerland« auf. Worum gehtʼs? 18 Jahre alt war Heinrich, als die Mauer fiel. Bis dahin hat er als scharfsinniger Beobachter eine Unmenge an Anekdoten gesammelt, mit denen er zunächst zahllose Poetry Slams in ganz Deutschland gewann. Mittlerweile verarbeitet er seine Erlebnisse in hitverdächtigen Liedern und Kalauern fernab von Einheitscomedy-Brei und Ostalgie.

Am Donnerstag, 23. September, bleibt es musikalisch, dann wenn mit Michael Sens und »Unerhört Beethoven« Klassik auf Kabarett, geistreiche Satire auf faszinierende Musikalität trifft. »Michael Sens ist einer der außergewöhnlichsten Kabarettisten des Landes. Die Presse betitelte in unlängst als den Mario Barth für Intellektuelle«, heißt es in der Ankündigung zum studierten Pianisten, Geiger, Komponisten und Sänger, der sich nun auch auf das Kabarett gestürzt hat. Er parodiert Udo Lindenberg, gibt sich als Bruder von André Rieu aus oder liest z.B. Liebesbriefe von Bushido an Angela Merkel vor.

www.kresslesmuehle.de

Das macht der selbsternannte »Dreggsagg« (Fränkisch für »Schelm«) aus der Rhön, gemeint ist Michl Müller (Foto: © Sigrid Metz), zwar nicht, aber der Kabarettist und Musiker aus Franken ist ebenso musikalisch. Denn wenn er seine herrlich schrägen Lieder anstimmt, gibt es kein Halten mehr. Bestimmt auch am 15. September in der Stadthalle Gersthofen.

Und noch ein Tipp für den 30. Septembert: Helmfried von Lüttichau präsentiert sein Soloprogramm »Plugged«.

www.stadthalle-gersthofen.de

Weitere Positionen

16. Oktober 2021 - 9:00 | Bettina Kohlen

Gerold Sauter arbeitet ausschließlich mit Metall. Als Künstler, Handwerker und Unternehmer gelingen ihm immer wieder überzeugende Lösungen für das ganz Spezielle … Ein Portrait

15. Oktober 2021 - 10:00 | Gast

Seit Juni läuft im tim die Schau »Who cares? Solidarität neu entdecken«. Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, nahm zum Ausstellungsstart in einer Rede Stellung zum Thema Solidarität. Hier seine Rede in Auszügen.

15. Oktober 2021 - 9:00 | Anna Hahn

Das Volkstheater München eröffnet die Spielzeit im Theaterneubau im Schlachthofviertel. Beim Bau blieb man in der veranschlagten Bauzeit und im vorgegebenen Budget von 131 Millionen Euro.

14. Oktober 2021 - 11:18 | Jürgen Kannler

Noch vor den Sommerferien traf a3kultur-Chefredakteur Jürgen Kannler den Augsburger Kulturreferenten Jürgen Enninger und den Kulturpark-West-Geschäftsführer Peter Bommas zum gemeinsamen Interview. Das ist ein Novum.

14. Oktober 2021 - 10:32 | Renate Baumiller-Guggenberger

Am Samstag startete die dreiteilig konzipierte Reihe »Zukunft(s)musik« des Staatstheaters im MAN-Museum. Unter der Leitung von GMD Domonkos Héja vermittelten die vier ausgewählten Werke eindrucksvoll die kompositorische Bandbreite, die hörbaren Gegensätze und das visionäre Vermögen des 2006 in Wien gestorbenen György Ligeti.

12. Oktober 2021 - 13:05 | Iacov Grinberg

Im Kulturhaus Abraxas tanzen derzeit die Puppen: Im Rahmen der Klapps PuppenSpielTage 2021 besuchte Iacov Grinberg für a3kultur eine Vorstellung des »Theaters con cuore«.

11. Oktober 2021 - 12:15 | Juliana Hazoth

Die erste Premiere der Saison erfreut das Publikum des Sensemble Theaters mit einer amüsanten Komödie und unerwarteten Wendungen.

8. Oktober 2021 - 7:26 | Jürgen Kannler

Alfred Müllner ist Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg. Er »brennt« für das Projekt Gaswerk und macht zahlreiche Themen und Termine zur Chefsache. Demnächst erweitert sich sein Gaswerkteam um eine entscheidende Position.

7. Oktober 2021 - 16:05 | Tanja Blum

Am vergangenen Samstag, dem Vorabend des Tages der Deutschen Einheit, veranstaltete der Bezirksjugendring Schwaben zum dritten Mal die Lange Nacht der Demokratie in der Augsburger Stadtbücherei – diesmal unter dem Motto: »Und jetzt?«

7. Oktober 2021 - 11:20 | Dieter Ferdinand

Auf der Brechtbühne spielt das Staatstheater Augsburg die Märchenkomödie »Der Drache« von Jewgeni Schwarz.