Vielseitige Historie

5. April 2021 - 6:03 | Gudrun Glock

Der neu erschienene Sammelband »Deutsche Geschichte. Von den Anfängen bis heute« führt auf fast 1.000 Seiten über die Epochen.

Wie haben die Menschen zusammengelebt, was war ihnen wichtig, was war ihnen möglich? Revolutionen und Kriege, Staatsgründungen und Staatszerfall – wer und was hat dazu geführt und welche Veränderungen haben diese Ereignisse bewirkt? Drei Bände in einem Buch erklären deutsche Geschichte, von der Neuzeit bis ins 21. Jahrhundert auf 984 Seiten. Es wird erzählt von Kaisern, Königen, Sippen und Stämmen, Politik, Recht, Wirtschaft, Kunstwerken und Erfindungen. Das könnte sehr spannend und unterhaltsam sein – das habe ich mir schillernd und bunt vorgestellt.

In einem Buch mit solchen Ausmaßen hätte ich mir mehr zeitgemäße Illustrationen gewünscht, auch um die Fülle an Text lesbarer zu gestalten. Gerade weil es auf junge Leser abzielt, für die auf der Suche nach Geschichte ein Buch ohnehin meist kein adäquates Medium mehr ist. Auch eine Karte, mit den sich über Epochen verschiebenden Grenzen, hätte ich hilfreich gefunden.

Auf jeder Doppelseite findet sich ein Kasten mit »Bemerkenswertes« und eine schmale Spalte an den Seiten hebt die Antwort auf Fragen hervor, die sonst im Text vielleicht untergegangen wären. Welche Provinzen gab es in Germanien … was unterscheidet den Erzbischof vom Bischof … was sind die Leiden des jungen Werthers … was ist eine Kesselschlacht? All dies und immens vieles mehr, kann man in diesem dann doch sehr beeindruckendem Werk eben mal schnell und kurz nachlesen.

Neben dem Sach- und Personenregister eines jeden Bandes befinden sich am Ende des ersten Bandes zusätzlich Ausflugstipps zu den unterschiedlichsten Themen. Auf jeden Fall ein unterhaltsames Werk, das gerade in Corona-Zeiten das Familienleben sehr bereichern kann.

»Deutsche Geschichte. Von den Anfängen bis heute«
Von Piereth, Benz, Kleßmann, Gieseke
Kinder- und Jugendbuch | Sachbuch
984 Seiten | Hardcover
ISBN: 978-3-96269-108-0
www.impian.de

Thema:

Weitere Positionen

22. April 2021 - 15:23 | Renate Baumiller-Guggenberger

MAN Energy Solutions zieht sich aus der Partnerschaft mit den Augsburger Philharmonikern zurück – wie bitter! Ein Kommentar von Renate Baumiller-Guggenberger

21. April 2021 - 6:34 | Gast

Aus der Erde geboren: Vor unserer Haustür erwacht zum Leben, was uns kulinarisch verwöhnt. Wild wachsende Kräuter sind wahre Schätze. Von Björn Kühnel

20. April 2021 - 10:15 | Dieter Ferdinand

Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl schrieb Robert M. Zoske eine neue Biografie: »Sophie Scholl: Es reut mich nichts – Porträt einer Widerständigen«

16. April 2021 - 9:13 | Martin Schmidt

Augsburgs Indie-Tankstelle Kleine Untergrundschallplatten veröffentlicht eine 10" von Bart & Friends. »Tolmie Wild Thymes«, so der Titel des Mini-Albums, präsentiert Jangle/Indie-Pop erster Güte.

14. April 2021 - 9:08 | Martin Schmidt

Auf »Wasserstoff« (CD/Digital/Stream) setzt der Augsburger Komponist Stefan Schulzki Gedichte von Unica Zürn, Daniel Graziadei und Joseph von Eichendorff in Tonbilder um. Mit dabei, als zentraler Baustein, ist Sängerin und Vokalkünstlerin Beatrice Ottmann.

13. April 2021 - 14:03 | Martin Schmidt

»Knospen des Frühlings« (Digital/Stream/MC) ist das bemerkenswerte Debüt von Special Snowflake. Der 23-jährige Augsburger Nikita Nakropin führt einzigartig Liedermachertradition mit Elementen aus Hardcore und Emo zusammen.

12. April 2021 - 8:28 | Juliana Hazoth

Diversität ist keine momentane Laune des Marktes, sondern schlicht der Wunsch, Realität abzubilden. Lesebedarf – die a3kultur-Literaturkolumne

11. April 2021 - 13:53 | Gudrun Glock

Gibt es Pflanzen, die Schnecken fernhalten? Was hilft wirklich bei Bienenstichen? Andreas Barlage gibt Auskunft in seinem Buch »Wie kommt die Laus aufs Blatt? Wissenswertes und Kurioses rund um die Tiere in unserem Garten«

9. April 2021 - 9:44 | Juliana Hazoth

»Als wir uns die Welt versprachen« – Romina Casagrande erzählt in ihrem neuen Roman vom Schicksal der Schwabenkinder.

7. April 2021 - 8:43 | Thomas Ferstl

»Projektor«, die a3kultur-Filmkolumne, über die Rückkehr von Filmfestivals, Johnny Depp, einer leichten Dame und eines Streamingdienstes.