Ausstellungen & Kunstprojekte

Kunst aus der Region für Berlin

a3redaktion
15. Februar 2021

Auf Vorschlag von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat der Kunstbeirat des Deutschen Bundestages beschlossen, Werke der Augsburger Künstler Max Kaminski und Zaven Peter Hanbeck sowie des Münchener Künstlers Olaf Otto Becker anzukaufen. Roth, die selbst Mitglied des Beirats ist, hat in Zusammenarbeit mit Dr. Christof Trepesch, Leiter der Kunstsammlungen und Museen der Stadt Augsburg, und Dr. Thomas Elsen, Leiter des H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, die Werke zur Auswahl vorgeschlagen.

In der Regel zweimal jährlich investiert der Bundestag in den Ankauf zeitgenössischer Kunst. Auf Vorschlag der Parlamentarier*innen berät der Kunstbeirat über den Erwerb für die Artothek des Parlaments, womit die Büros, Sitzungssäle und Flure ausgestattet werden. Der Grundstock für die Sammlung wurde schon 1968 gelegt, seit 1976 erwirbt der Bundestag regelmäßig Kunst und blickt inzwischen auf eine Sammlung mit über 5.000 Werken.

Olaf Otto Becker: Der 1959 in Travemünde geborene Fotograf lebt heute in München. Beckers Hauptthema ist die Landschaftsfotografie. Besonders interessiert ist er daran, die sichtbaren Spuren menschlicher Überbevölkerung zu dokumentieren, die in der Natur zurückgelassen wurden. Dazu unternimmt er Expeditionen auf der ganzen Welt. Angekauftes Kunstwerk: Ilulssat 13, Greenland (Diptychon), je 115 x 138 x 7 cm, Archival Pigment Print, 2015

Zaven Peter Hanbeck: Die künstlerischen Arbeiten von Zaven Peter Hanbeck (*1938 in Teheran, Iran) zeigen sowohl Motive aus Flora und Fauna, als auch seine stete Auseinandersetzung mit dem geschriebenen Wort. Dem Sohn einer Deutschen und eines Armeniers gelingt es, zwei Kulturen in seinem Werk zu vereinen. Auf klare Weise kombiniert der seit 1970 in Augsburg lebende Künstler traditionelle orientalische Ornamente mit der abendländischen Bilderwelt. Prägnant sind seine Wortmetamorphosen. Angekauftes Werk: Wortmetamorphose Mahi-Fisch, 90 x 120 cm, Öl auf Leinwand, 1994

Max Kaminski: Max Kaminski gilt als eine der prägenden Malerpersönlichkeiten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland. 1938 im ostpreußischen Königsberg geboren, war seine Jugend von Flucht und Vertreibung geprägt, was sich im Werk des lange Jahre an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe tätigen Lehrers widerspiegelt. Von 2003 bis zu seinem Tod 2019 lebte Kaminski in Augsburg.  Der documenta-Teilnehmer von 1977 gehört zu den neoexpressionistischen Künstlern, die sich abseits informeller Strömungen schon in den 1960er-Jahren der Figuration zuwandten. Angekauftes Werk: Blauer Kopf, 106 x 144 x 6 cm, Öl auf Leinwand, 1990

Abbildung: Max Kaminski – Blauer Kopf

 

Weitere Nachrichten

29.06.2022 - 10:00 | Martin Schmidt

Die Club- und Kulturkommission und Generation AUX laden für 30. Juni zum Talk mit dem Ordnungsreferenten Frank Pintsch und dem Wirtschaftsreferenten Wolfgang Hübschle.

29.06.2022 - 08:30 | Manuel Schedl

Sozial verbindendes Element oder mächtige Waffe? Der Künstler und Forscher Nik Nowak stellt im Kunstverein Augsburg beide Aspekte von Schall und Sound gegenüber.

29.06.2022 - 07:00 | a3redaktion

Vom 14. bis 23. Juli 2022 zeigt das Staatstheater Augsburg jeweils von Donnerstag bis Samstag die Komödie »Cyrano de Bergerac« unter freiem Himmel im Martini-Park.

28.06.2022 - 15:00 | a3redaktion

Das Theater Eukitea spielt wieder auf der Waldbühne in Anhausen. Auf dem Programm steht »Der Alchimist«.

28.06.2022 - 14:08 | Manuel Schedl

Das tim bildet von 29. Juni bis 23. Oktober 2022 die große Bühne für Arbeiten der aus Innsbruck stammenden, österreichischen Künstlerin, Filmemacherin und Autorin Sabine Groschup.

28.06.2022 - 13:25 | Martin Schmidt

Von 28. Juni bis 4. September gibt es eine Forsetzung der beliebten Reihe »Steinklang – Sternklang«, den Neuen Sommermusiken in der Annakirche 2022.

28.06.2022 - 07:00 | Fabian Linder

Vom 1. bis 30. Juli verwandelt sich der Vorplatz am Oberhauser Bahnhof wieder zur Festivalarea.

27.06.2022 - 15:00 | a3redaktion

Die Wanderausstellung »Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte« wird am Mittwoch, 29. Juni um 18 Uhr im Unteren Rathausfletz eröffnet.

27.06.2022 - 07:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 30. Juni um 19 Uhr lesen Roland van Oystern (Augsburg) und Ferdinand Führer (Stuttgart) im Kulturhaus Abraxas in Augsburg aus ihrem Buch »Kritik am Mitmensch«.

26.06.2022 - 15:00 | a3redaktion

Das Sensemble Theater zeigt ab Freitag, 1. Juli wieder sein Erfolgsstück »Marathon«.