Literatur

Einfach vegan

a3kultur-Redaktion

Das englische Foodblogger-Duo Henry Firth und Ian Theasby haben ihr zweites veganes Kochbuch aufgelegt. Das erste kenne ich nicht, aber dieses ist der Knaller. Über 140 Rezepte und alles vegan.

Ob schnelle Küche oder üppige Menüs – mit diesem Buch ist vegan in meiner vegetarischen Küche angekommen! Sogar gängige Leibspeisen wie Lasagne und Käsekuchen New York Style werden neu gedacht und kommen komplett ohne tierische Produkte aus. Sehr raffiniert und sehr unkompliziert, da geht einem das Herz auf.

Die Rezepte sind nicht nur einfallsreich, sondern auch sehr praktisch dargestellt. Immer dreiteilig: Zutaten, Zubehör und Schritt-für-Schritt Anleitung zur Zubereitung. Das macht es wirklich einfach. Zu jedem Rezept gibt es ein Bild, sodass man nicht im Dunkeln tappt, wie denn nun das neue Gericht aussehen sollte. Die Autoren geben Tipps zur Organisation der eigenen Küche, erklären die Grundlagen der Zubereitung und Planung eines Menüs und liefern ausreichend vegane Grundrezepte, wie zum Beispiel Vanillesoße, Béchamelsoße und Schmelzkäse, dazu. Das Inhaltsverzeichnis ist gegliedert nach Zeitaufwand, Tageszeit und Anlass – auch ganz praktisch. Besonders gut gefällt mir das Verzeichnis mit den Partymenüs und Bonusrezepten, bei dem gleich die entsprechenden Miniaturbilder angeheftet sind.

Für Veganer eine herrliche Inspiration. Spätestens bei »Curry House Jalfrezi« ist es ganz um mich geschehen! Aber dieses einfach aufregende Kochbuch nimmt auch Nicht-Veganer mit. Und wer den »Fantastischen Burger« betrachtet, kann nicht verhindern, dass ihm das Wasser im Mund zusammenläuft. »Dieses Buch hilft Dir, veganes Essen ganz einfach in Deinen Alltag zu integrieren, (…).« Das kann ich ganz und gar bestätigen.

»Bish, Bash, Bosh. Einfach aufregend vegan« von Henry Firth & Ian Theasby
288 Seiten | Hardcover | ISBN: 978-3-96093-637-4

www.emf-verlag.de

Das könnte Sie auch interessieren

Jürgen Kannler
Literatur

Ich war aber immer nur hier

Franz Dobler erzählt in seinem neuesten Roman »Ein Sohn von zwei Müttern« einen Teil seiner Geschichte, der mit seiner Geburt begann und so schnell wohl nicht zu Ende erzählt sein wird. Das Thema des Romans ist Adoption – und es ist ein starkes Buch. a3kultur traf Dobler zum Interview.
a3kultur
Film, Literatur

Rechtsfindung

Exklusiv im Thalia Kino: Verfilmung des Kammerstücks »Rechtsfindung« aus »Furcht und Elend des III. Reiches« von Bertolt Brecht
a3kultur
Literatur, Theater & Bühne

Brechtkolleg

Das Bayernkolleg Augsburg und die Buchhandlung am Obstmarkt widmen sich gemeinsam Brecht.