Nur echt mit Brecht

13.02.2020 - 19:53 | a3redaktion

Die Lange Brechtnacht am 15. Februar verfolgt einmal mehr Impulse der zeitgenössischen Popkultur im Umgang mit der Widersprüchlichkeit der heutigen Welt.

Angesichts dieses frechen, bunten Blumenstraußes an Musik, der dieses Jahr geboten wird, erscheint es als gelungene Wahl, die Lange Brechtnacht im Kongress am Park stattfinden zu lassen. Durch mehrere Stages geballt an einem Ort und einem zum Teil gleichzeitigen Programm, erhält die Veranstaltung einen Festivalcharme, der sicher im Sinne des diesjährigen Konzepts ist.

Den Auftakt im Großen Saal macht um 19:30 Uhr Gisbert zu Knyphausen, der 2019 aus gesundheitlichen Gründen absagen musste. Der Songwriter gehört sicher zu den Besten seiner Zeit – umso schöner, dass er seinen Auftritt nun nachholt. Wer es ein wenig verstörender mag, kann stattdessen um 19:45 Uhr im Saal Baramundi Shari Vari besuchen, ein Elektronic-/Dance-Duo, so vielseitig und psychedelisch zugleich, dass man sich darin verirren kann. Der Indie-Knaller des Abends sind The Notwist um 21:15 Uhr im Großen Saal, eine facettenreiche Band aus Oberbayern, die seit Jahrzehnten international für Begeisterung sorgt. Parallel dazu prallt Bernadette La Hengst auf die Brasser von Banda Internationale, die Brecht eigens für diesen Abend völlig neu interpretieren. Ihnen folgt der Deutsch-Rapper Fatoni (Foto: Jan Philipp Welchering) um 23:30 Uhr, der für seine intelligenten, witzigen und zynischen Texte bekannt ist. Seinen schrägen Höhepunkt hat die Brechtnacht mit Voodoo Jürgens um 23:30 Uhr im Saal Baramundi. Seine im Wiener Schmäh vorgetragenen Texte, voll von Schatten und Humor, haben ihn zur Underground-Legende gemacht.

Alle Termine unter:
www.brechtfestival.de

Themen:

Weitere Nachrichten

18.09.2020 - 12:12 | a3redaktion

Eine facettenreiche, eigenwillige Interpretation des modernen Jazz bietet das Horst Hansen Trio am Mittwoch, 23. September, 20:30 Uhr, im Jazzclub Augsburg.

17.09.2020 - 14:32 | a3redaktion

In kleinem Rahmen präsentiert die neue Galerie am Berg in Friedberg Werke zeitgenössischer Kunst aus den Bereichen Malerei, Druckgrafik und Skulptur.

17.09.2020 - 06:10 | a3redaktion

Am 21. September um 19:30 Uhr veranstaltet die Buchhandlung am Obstmarkt in Kooperation mit der Stadtbücherei Augsburg eine Lesung mit Thomas Hettche.

16.09.2020 - 14:11 | a3redaktion

LEW und context verlag haben das Taschenbuch »Der Lech« neu aufgelegt. Auch die Ausstellung im Lechmuseum Bayern wurde aktualisiert.

16.09.2020 - 13:42 | a3redaktion

Das erfolgreiche Musikvermittlungsprojekt »Fräulein Tönchens Musikkoffer« bekommt eine zweite Staffel. Los geht es am 27. September – wie gewohnt auf YouTube.

16.09.2020 - 06:56 | a3redaktion

Das neue Ausstellungsformat »Schwabillu« präsentiert vom 17. September bis 25. Oktober Zeichnungen, Illustrationen und Grafiken in der ehemaligen Staatsgalerie Moderne Kunst im Glaspalast.

15.09.2020 - 14:55 | a3redaktion

Zum 27. Aichacher Kunstpreis zeigt der Kunstverein Aichach im SanDepot (Foto) einen Überblick über aktuelle Strömungen zeitgenössischer Kunst.

15.09.2020 - 14:09 | a3redaktion

»Kultur vor dem Fenster« im Rahmen der Aktion »Kultur hält zusammen« – Die ersten 20 Bewerberinnen und Bewerber erhalten jeweils einen Auftritt geschenkt.

14.09.2020 - 13:07 | a3redaktion

»Berührungspunkte – Keramik und Malerei« ist der mehrdeutige Titel der Ausstellung von Roswitha Brandt und Alexandra Vollbracht, die am 19. und 20. September von 14 bis 21 Uhr in der Galerie des Künstlerhauses Antonspfründe eröffnet wird.

14.09.2020 - 06:53 | a3redaktion

Stephan Reusses »Collaborations« sind vom 18. September bis 10. Januar in der Neuen Galerie im Höhmannhaus zu sehen.