Kreativität vier Stock hoch

29. November 2012 - 0:00 | Gast

Ein Rundgang in der Ballonfabrik mit Andrea Reichart

In der Ballonfabrik werden schon lange keine Ballons mehr hergestellt. Das ehemalige Traditionsunternehmen zur Fertigung von Gasspeicherballons für die Industrie sowie Rettungs- und Sicherheitsausrüstung für die See- und Luftfahrt wurde 2009 geschlossen. Heute befindet sich in dem vierstöckigen Fabrikgebäude eine Zweigstelle des Kulturparks West, in der sich in preisgünstigen und großflächigen Räumen Künstlerateliers, Werkstätten, Kreativbüros, Workshop- und Veranstaltungsräume eingerichtet haben. Unter anderem ist hier auch die Redaktion von a3kultur seit gut zwei Jahren zu Hause.

Auf drei Stockwerken – das vierte befindet sich noch in der Entwicklung –, die 1.500 Quadratmeter umfassen, gehen die Künstler, Kulturpädagogen, Projektarbeiter, Tänzer, Kulturveranstalter und Kreativarbeiter nun ihrer täglichen Arbeit nach.

Unser Rundgang beginnt im zweiten Stock. Fans von Lack und Leder können sich hier ausgefallene Lederbekleidung nach Maß bei »An und für sich« von Mika Bruhn anfertigen lassen, Landschaftsmalereien gibt es bei Gabriele Bittner und stille, aber dennoch bewegende Fotografien bei Karin Irmer. Sara Opic arbeitet in ihrem Atelier an Skulpturen, viele davon sind aus Lehm, Stroh und Stahl, wie beispielsweise der 1,60 Meter große »Luca« (Titelbild). Im Porträtatelier und Museum von Tomé können seine Kinderporträts betrachtet werden, ebenso im direkt angrenzenden Treppenhaus. Zu guter Letzt befinden sich hier auch die Redaktionsräume von a3kultur, mit einem sensationellen Blick in den Sonnenuntergang.

Geht man eine Etage nach unten, findet man dort Künstler wie Holger Löcherer und Udo Rutschmann. Letzterer trat jüngst vor allem durch seine »Trajektorien« in Erscheinung. Ebenfalls im ersten Stock liegt das Atelier von Helga Schmidt, deren sozialkritische Betrachtungen sich in ihrer Malerei, ihren Installationen und ihrer Objektkunst widerspiegeln. Im Projektraum der Heroes werden Workshops für Jugendliche aus Ehrenkulturen angeboten. Die Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, Unterdrückung im Namen der Ehre zu vermeiden und Frauen und Männern ein gewaltfreies Zusammenleben zu ermöglichen.

Noch ein Stockwerk tiefer im Erdgeschoss schließlich sind weitere Ateliers von Künstlern wie Karin Khan-Engels, Silvia Kotzur, Michael Iden und Werner Wiedemann zu entdecken. Im TanzArtZentrum kommen Bewegungswütige bei Tanzworkshops von Reggae und Dancehall über Breakdance bis hin zum Kindertanzen auf ihre Kosten. Im Erdgeschoss befinden sich außerdem die Veranstaltungsräume des gemeinnützigen Vereins Awaka e.V., genannt »fabrik unique«. Unbekannte Bands bekommen hier regelmäßig die Chance, ihre Musik bei nicht kommerziellen Veranstaltungen vor Publikum zum Besten zu geben.

Damit endet unser Rundgang über vier Stockwerke Kreativwirtschaft in Augsburg. Die soziokulturelle Zwischennutzung der Ballonfabrik ist vorerst bis 2020 gesichert. Danach läuft der Pachtvertrag aus. Es bleibt also abzuwarten, welche Nutzung das Fabrikgebäude dann erfährt. Für die Kreativschaffenden kann man nur hoffen, dass es in der Ballonfabrik auch in Zukunft einen Platz für sie gibt.

www.ballonfabrik-augsburg.info

Thema:

Weitere Positionen

17. September 2019 - 14:26 | Renate Baumiller-Guggenberger

Auch in die dritte Spielzeit startet Augsburgs Ballettdirektor Ricardo Fernando voller Tatendrang und Optimismus, mit sieben neuen Tänzern und einem bewegten Spielplan

15. September 2019 - 14:34 | Iacov Grinberg

In seiner Kunsthalle im abraxas zeigt der Berufsverband Bildender Künstler die Ausstellung »besSITZen – Objekt Stuhl«.

12. September 2019 - 14:34 | Renate Baumiller-Guggenberger

Ursula Anna Neuner feiert im Kulturhaus abraxas das 25-jährige Jubiläum ihrer »tanzwerkstatt«

11. September 2019 - 13:30 | lab binaer

Am Wochenende ging die Ars Electronica unter dem diesjährigen Motto »Out of the Box – The Midlife-Crisis of the Digital Revolution« zu Ende. Benjamin Stechele vom Augsburger Labor für Medienkunst LAB BINÆR berichtet für a3kultur vom Linzer Festival.

Freie Plätze
9. September 2019 - 10:25 | Gast

In einem Gastbeitrag fordert der Leiter des Augsburger Sensemble Theaters, Sebastian Seidel, einen großen kulturpolitischen Wurf für die freien darstellenden Künste.

9. September 2019 - 9:57 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im September

23. August 2019 - 10:35 | Bettina Kohlen

Die Vergänglichkeit ist ein grundsätzlicher Bestandteil des Lebens, das einem permanenten Wandel unterliegt. Doch können wir nicht nur daneben stehen und unbeteiligt tun – Menschen gehören zu diesen Veränderungen, sind Teil, aber beeinflussen auch massiv. Was das mit Kunst zu tun hat? Viel. Diesmal in Augsburg und Bregenz.

22. August 2019 - 23:23 | Iacov Grinberg

Während der allgemeinen Ferienruhe hat die Galerie Krüggling uns Zuschauern eine neue Ausstellung beschert: Metamorphosis Floralis, welche die Arbeiten der Künstlerin Valeria Koxunov zeigt.

18. August 2019 - 18:13 | Martin Schmidt

Schneidemaschine, Jazz, Neues aus Noise – hochqualifizierte Verstöße gegen die allgemeine Pop-Verordnung. Das Augsburger Duo Schnitt legt das Album des Jahres vor. Eine Rezension von Martin Schmidt.

14. August 2019 - 9:08 | Patrick Bellgardt

Am 24. August gastiert Purple Schulz im Wittelsbacher Schloss in Friedberg. Die 80er-Jahre-Ikone präsentiert ihr neues Album »Nach wie vor« open air im Innenhof. Ein Interview