Papierflut

14. März 2014 - 10:04 | Patrick Bellgardt

Mit einem außergewöhnlichen Crossover-Projekt ist der Kunstverein Augsburg am 13. März in die Ausstellungssaison gestartet.

Im Januar letzten Jahres hat Lydia Daher damit begonnen, deutschsprachige Tageszeitungen auseinanderzunehmen und wieder zusammenzufügen. Jede Woche entstand so mindestens eine, meist jedoch mehrere Cut-up-Collagen. Insgesamt rund 150 kleine Kunstwerke hat die Lyrikerin und Musikerin innerhalb eines Jahres erarbeitet. Parallel zur Veröffentlichung des daraus entstandenen Buchs »Und auch nun, gegenüber dem Ganzen – dies« präsentiert der Kunstverein Augsburg noch bis zum 30. März eine Auswahl dieser Arbeiten.

Sinnbildlich für die Papierflut, welcher sich die Künstlerin aussetzte, begrüßt ein großer Zeitungsstapel auf einem kleinen Podest die Besucher im Holbeinhaus. Dahinter hängen einzelne durchlöcherte Seiten an der Wand. Das Ergebnis aus einem Jahr Schneiden, Reißen, Dichten und Kleben kann sich sehen lassen: Aus dem Bildmaterial der Tageszeitung und dem Text jeweils einer Literaturkritik entstand so – in bester Tradition der Beat Generation – eine einzigartige Form von »Cut-up-Poesie«.

Während einige Gedichte nur in Verbindung mit dem jeweiligen Motiv funktionieren, hätten andere womöglich auch in einem von Lydia Dahers bisherigen Lyrikbänden auftauchen können. Wie eine Art Tagebuch spiegeln die intuitiv gestalteten Collagen auch die jeweilige Tagesform und Gefühlswelt ihrer Schöpferin wider. Aus einem per se flüchtigen Medium erschuf sie so etwas Bleibendes. Ohne Zweifel: Lydia Daher weiß auch als Bildende Künstlerin zu gefallen, ohne dabei das Feld der Literatur völlig zu verlassen.

Zwei Veranstaltungen ergänzen die Ausstellung in den kommenden Wochen: Am 22. März spricht der Independent-Verleger Manfred Rothenberger über »starfruit publications«, eine Plattform für außergewöhnliche Formen der Zusammenarbeit zwischen zeitgenössischen Autoren und Künstlern. Joshua Groß liest aus seiner mit Fotos von Philippe Gerlach verbundenen Novelle »Magische Rosinen« und Dan Reeder, Kamikaze-Maler und Song-Poet, gibt sich mit seinen lakonischen, feinhumorigen Liedern und selbst gebauten Instrumenten ebenfalls die Ehre. Am 28. März präsentieren Moritz Illner und Markus Christ eine installative Sound-Performance. Töne, Harmonien und Texte werden dabei live improvisiert und nach dem Loop-Prinzip mit einer Schallplatten-Schneidemaschine in Vinyl gefräst. Der Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

www.kunstverein-augsburg.de

Weitere Positionen

26. Mai 2020 - 8:59 | Gast

Für diese Woche plante das Sensemble Theater sein Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen. Mit der Corona-Krise kam alles anders als geplant. Ein Gastbeitrag vom Leiter des Hauses Sebastian Seidel

22. Mai 2020 - 12:39 | Marion Buk-Kluger

Für die sechsteilige Dokumentationsreihe »Terra X: Welten-Saga« bereiste Sir Christopher Clark UNESCO-Welterbestätten rund um den Globus. a3kultur sprach mit dem Historiker und Moderator zur Reihe und wie er in Zeiten des Nicht-Reisen-Könnens diese Arbeit bewertet.

20. Mai 2020 - 10:58 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Leopold-Mozart-Haus Augsburg lädt dazu ein, den »Mann von vielen Witz und Klugheit« zu entdecken.

19. Mai 2020 - 12:24 | Renate Baumiller-Guggenberger

»EigenSein« lautet das neue Spielzeit-Motto des Staatstheaters Augsburg. Im Livestream »Wetten, dass … wir spielen« wurde zur Primetime am Samstagabend der neue Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert, der die Lust »auf endlich wieder Theater live« kräftig anheizte.

15. Mai 2020 - 12:11 | a3redaktion

Metal und Beethoven, Jazz und 80er-Pop, Hip-Hop und Techno – selten war die a3kultur-Playlist auf Spotify so breit aufgestellt. Jetzt reinhören!

12. Mai 2020 - 13:36 | Thomas Ferstl

»Projektor«, die a3kultur-Filmkolumne, erklärt wie Sie von zu Hause aus Ihr Lieblingskino unterstützen können.

11. Mai 2020 - 14:17 | Renate Baumiller-Guggenberger

Alexander Schimpf hat Mozarts Klavierkonzerte KV 413–415 mit der Bayerischen Kammerphilharmonie eingespielt und zum herausragenden Hörerlebnis gestaltet.

11. Mai 2020 - 10:04 | a3redaktion

Die a3kultur-Redaktion hat im vergangenen Sommer, lange vor der Coronakrise, eine Initiative gestartet, die mit geeigneten Strukturen Brücken schaffen soll zwischen Unternehmen und Kulturorten.

10. Mai 2020 - 8:03 | Gudrun Glock

Buchempfehlung zum Muttertag: Bärbel Schröder – »Mutterzeit. Vom Glück, meine Mutter in ihren letzten Jahren zu begleiten«

8. Mai 2020 - 13:54 | Jürgen Kannler

75 Jahre Kriegsende in Deutschland – »Die Bevölkerung hat diesen Jahrestag historisch immer wieder etwas anders gesehen«. Ein Interview mit Peter Fassl, Heimatpfleger des Bezirks Schwaben.