Ausstellungen & Kunstprojekte

qp #20 | Wohnskulptur und Forschungsstation

a3redaktion
21. Dezember 2020

Die a3kultur-Redaktion machte sich im Corona-Sommer 2020 auf ins Quartier rund um das Gaswerkareal, um einen Vernetzungskongress für Kultur, Wirtschaft und Politik zu organisieren. Eine Performance wurde aus diesem Anlass in Auftrag gegeben. Sie fiel, wie so vieles in diesen Tagen, der Pandemie zum Opfer. Als Reaktion darauf entstand qp, die Idee eines Kunstparcours quer durchs Quartier. Eine Sichtbarmachung von Orten und der beteiligten Künstler*innen sollte es werden. Mehr dazu lesen Sie hier.


#20 Obdach
Utopia Toolbox/Staatstheater Augsburg
Performatives Wohnprojekt | Werkstatthof

Seit September 2020 steht direkt hinter der Brechtbühne ein kleines rot lackiertes Holzhaus, das Haus_0. Diese in Form und Ausstattung minimalistische Wohnskulptur markiert den Auftakt des Projekts OBDACH, das an der Schnittstelle von Kunst und gesellschaftlichem Engagement die Lebenssituation von Menschen ohne festen Wohnsitz, die vielfach im Freien übernachten, untersucht.

Alle Stadtbewohner*innen können für jeweils einige Tage in der Forschungsstation Haus_0 leben, deren spartanische Wohnsituation einen kreativen Freiraum eröffnet, um mit selbst gewählten Mitteln das Themenfeld Wohnen und Obdachlosigkeit zu bearbeiten und zu dokumentieren. Im Sommer 2021 sollen die so gesammelten Eindrücke der verschiedenen Bewohner*innen in einer Ausstellung präsentiert werden und eventuell auch in eine Theaterproduktion münden.

Das nachfolgende Projekt sieht an verschiedenen Orten in der Stadt ähnliche rote Häuser vor, die obdachlosen Menschen eine Zeitlang zur Verfügung gestellt werden und ihnen so zumindest vorübergehend eine gewisse Privatheit garantieren, die sie normalerweise entbehren müssen.

Wer in das zu Haus_0 einziehen möchte, melde sich bei maria.trump@staatstheater-augsburg.de oder office@utopiatoolbox.de


qp-Katalogbestellung über:
a3kultur.de/qp-katalog

Weitere Positionen

21. September 2021 - 11:38 | Fabian Linder

Stadtkultur (mit)gestalten – aber wie? Im Textil- und Industriemuseum lud das Netzwerk »Degraux!« zur Diskussion. Ein erstes Talkexperiment zu den Ankerthemen wie Konsum & Partizipation, Leerstände und Zwischennutzung.

Ein Mann und eine Frau auf einem Sofa sitzend in ein Gespräch vertieft.
20. September 2021 - 12:14 | Sophia Colnago

Passend zur anstehenden Bundestagswahl sprechen Lisa McQueen und Jürgen Kannler in der aktuellen Folge von »Lisa & me« über Lokalpolitik und Sitzungen im Augsburger Rathaus.

16. September 2021 - 10:00 | Marion Buk-Kluger

Für den September können wir Kabarett- und Comedy-Fans (fast) aus dem Vollen schöpfen, denn es ist angerichtet. Quergelacht – die a3kultur-Kolumne von Marion Buk-Kluger im September.

15. September 2021 - 10:47 | Bettina Kohlen

Die erste Premiere der neuen Spielzeit des Staatstheaters setzt digitale Zeichen mit einer VR-Brillen-Produktion, dem Ballett »kinesphere«.

15. September 2021 - 10:34 | Sarvara Urunova

Das Festival »Mozart @ Augsburg« ging am Wochenende zu Ende. a3kultur-Autorin Sarvara Urunova besuchte das Konzert von Sebastian Knauer und Daniel Hope.

14. September 2021 - 13:38 | Sophia Colnago

»Lisa & me« ist die neue Podcastreihe von a3kultur: zwei Personen, ein Mikrofon und jedes Mal ein anderes Thema. Jürgen Kannler und Lisa McQueen im Talk. Hier anhören!

13. September 2021 - 16:06 | Anna Hahn

Ein Hotelzimmer, drei Frauen, ein gemeinsamer Plan – Das Staatstheater feierte Premiere und widmet sich dem Rape and Revenge-Genre.

12. September 2021 - 0:00 | Iacov Grinberg

Iacov Grinberg besucht ungern Wahlveranstaltungen. Für die von Ulrike Bahr (SPD) ausgerichtete Podiumsdiskussion zum Thema »Gut aufwachsen und zusammenleben in der Stadt« machte er eine Ausnahme. Eine Zusammenfassung.

10. September 2021 - 15:00 | Bettina Kohlen

Anlässlich des 500jährigen Bestehens der Augsburger Fuggerei richtet eine Ausstellung des Diözesanmuseums St. Afra den Blick auf das Weltgeschehen der Zeit um 1521.

10. September 2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Die Lyrik, so Dichter Knut Schaflinger, hat es nirgendwo einfach, doch in Augsburg noch weniger. Ein Gespräch mit dem Mitorganisator der Langen Nacht der Poesie.