Freier atmen

26.04.2020 - 11:42 | a3redaktion

Der neu gegründete Verein »aux.impact« startet die Spendenaktion »aux.atmen«, um Alltagsmasken für Bedürftige bereitzustellen. Das erste Ziel: 5.000 Stück.

»Am Anfang stand die Idee, Spenden zu sammeln, um in kleinen, lokalen Änderungsschneidereien Alltagsmasken für die Bedürftigen der Stadt nähen zu lassen«, erklärt Nico Kanelakis. Der 43-Jährige ist Vorsitzender des Vereins und zusammen mit seiner Stellvertreterin, Elisabeth Mess, Initiator der Aktion. »Es ist schon eine Herausforderung, in einer Zeit der Ausgangsbeschränkungen, so ein Projekt auf die Beine zu stellen. Was im persönlichen Gespräch schnell geklärt ist, dauert digital oft länger«, so Mess. Im Hauptberuf ist die 24-Jährige in der Forschung als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Augsburg tätig.

Zehn Gründungsmitglieder fanden sich in einer Videokonferenz zusammen, um »aux.impact« als Träger der Spendenaktion auf digitalem Weg zu gründen. Die Internetseite mit weiteren Infos www.auximpact.de ist bereits online und das »Donation-Funding« angelaufen – die Sammelaktion über eine Spendenplattform. Unter www.gofundme.com/f/auxatmen können sich die Menschen daran beteiligen. Der Verein will zeitnah und so transparent wie möglich über die Verwendung der Gelder informieren.

Die Alltagsmasken – in der Vereinssprache »impact.masken« – werden zu Beginn in drei lokalen Änderungsschneidereien zu fairen Konditionen genäht. »Je nach Spendenaufkommen werden aber weitere Betriebe hinzukommen«, so Kanelakis. Zu den zahlreichen Näh-Aktionen, die bereits laufen, sagt er: »Es ist klasse, wenn so viele Menschen wie möglich, Masken nähen um sich und andere damit zu versorgen, aber nicht jeder kann nähen oder hat die nötige Ausstattung dazu.« Die Spendenaktion sei eine Möglichkeit für alle, die helfen möchten, ohne selbst handwerklich tätig zu werden. »Bei den Preisen, die mittlerweile für einfache Masken verlangt werden, wird es für manche Menschen schon sehr schwierig, sich und ihre Familien damit zu versorgen«, so Mess. Im Hinblick auf die Maskenpflicht sagt sie: »Wir wollen den Menschen, um die es uns geht, die Teilhabe am Alltagsleben weiterhin ermöglichen.«

Weitere Nachrichten

12.07.2020 - 07:43 | Martin Schmidt

Beim Messeflimmern trifft, und das in angenehm, Blechlawine auf Blechlawine: Denn dort spielt am Samstag, 18. Juli, 21:30 Uhr, Mnozil Brass – ein Blechbläser-Siebenköpfer aus Österreich.

12.07.2020 - 07:24 | Martin Schmidt

Die Ballonfabrik | fabrique unique erhält nach dem Pop-Preis Roy 2020 als Club des Jahres den »Backstage Club Award« für beste Nachwuchsarbeit und Förderung der lokalen Szene. a3kultur gratuliert seinen Hausgenossen.

11.07.2020 - 07:00 | Martin Schmidt

Das Moussong Theater mit Figuren trotzt der Pandemie und hat ein neues Live-Theater-Format entwickelt: Die »Theater-Rikscha« mit der Inszenierung »Die drei Wünsche« im Handwerkerhof und im Park am Parktheater beim Kurhaus Göggingen.

09.07.2020 - 14:58 | a3redaktion

Die Leiterin des Friedensbüros und Organisatorin des Friedensfests Christiane Lembert-Dobler zu Gast beim a3kultur Podcast »Kulturregion mit Corona«. Gastgeber Jürgen Kannler spricht mit ihr über das Thema des diesjährigen Friedensfests: »Rituale«.

08.07.2020 - 11:26 | Martin Schmidt

Als erstes Theater im deutschsprachigen Raum hat das Staatstheater Augsburg nun eine Projektleitung für Digitale Entwicklung. Tina Lorenz (siehe Bildmitte), sowohl am Theater als auch im Digitalen »zu Hause«, wird das Team um Staatsintendant André Bücker ab der kommenden Spielzeit als Projektleiterin unterstützen.

07.07.2020 - 09:42 | a3redaktion

Die Ausstellung »Kunstspaziergang« wurde um mehrere Exponate angereichert: In den acht Glaskultursäulen in der Augsburger Innenstadt präsentieren zwei der teilnehmenden Künstlerinnen weitere Werke.

05.07.2020 - 11:59 | a3redaktion

Die Radlwoche geht in die dritte Runde: Vom 4. bis 11. Juli werden wieder Räder repariert, getestet und genutzt. Das Programm gestaltet die Augsburger Radlszene gemeinsam mit der Stadt.

05.07.2020 - 11:51 | a3redaktion

Soziale Magie oder sozialer Zwang? DenkRaum im Friedensfest mit Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger am Montag, 6. Juli, 20 Uhr, auf der Sommerbühne im Annahof.

03.07.2020 - 09:44 | a3redaktion

Alevitische Folklore präsentiert die Band Meşk am 4. Juli um 20 Uhr auf der Sommerbühne im Annahof.

03.07.2020 - 09:38 | a3redaktion

Angelika Schweiger, Agnes Krumwiede und Dorina Csiszár stellen vom 4. Juli bis 2. August im Köglturm in Aichach aus.