Ausstellungen & Kunstprojekte

Geschichte, verschachtelt

Christofer Kochs: Der blinde Fleck
a3kultur-Redaktion

Augsburger Stadtgeschichte in Kartons, gepackt von Archivar*innen und Kunstschaffenden 

In Kooperation mit dem Stadtarchiv Augsburg interpretieren acht namhafte Augsburger Künstlerinnen und Künstler Augsburgs Stadtgeschichte in künstlerischen Positionen. Ausgangspunkt für die kreative Arbeit sind Archivkartons des Stadtarchivs, die von den Archivar*innen mit jeweils einem Thema der Stadtgeschichte bestückt wurden. 

Die Kunstschaffenden (Christofer Kochs, Beatrice Schmucker, Rainer Kaiser, Paul Englmeier, Jana Schwindel, Erika Kassnel-Henneberg und Gerhard Fauser) liefern dazu ihre jeweils eigene Interpretation und füllen die Boxen mit zeitgenössischer Kunst auf. Eine Sonderstellung nehmen dabei Georg Bernhards Reisetagebücher ein. Der Künstler, der langjährig auch als Dozent in Augsburg prägend war, ist mit seinen 94 Jahren längst selbst ein Stück lebendige Stadtgeschichte geworden.

Die Ausstellung »Archiv der Zeit« eröffnet mit einer Vernissage am Mittwoch, 15. Mai um 18:30 Uhr und ist dann bis 31. Mai zu den Öffnungszeiten des Stadtarchivs zu sehen.

www.stadtarchiv.augsburg.de

 

Das könnte Sie auch interessieren

a3kultur
Ausstellungen & Kunstprojekte

Sommer mit Tukan und Krokodil

Wegen des großen Erfolges: Die Basttiere aus dem sensationellen Dachbodenfund bevölkern noch bis Oktober das tim.
Manuel Schedl
Ausstellungen & Kunstprojekte

Spur der Steine

Katalonien trifft NRW trifft Bayern: Hochwertige Lithografien von Antoni Tàpies und K. O. Götz in Dachau
a3kultur
Ausstellungen & Kunstprojekte, Politik & Gesellschaft

Jubiläumsfeier

Seit 10 Jahren ist die Ehemalige Synagoge Kriegshaber Museumsstandort! Das Jüdische Museum Augsburg Schwaben feiert dieses Jubiläum mit einem Sommerfest.